Welche ext. Festplatte für MacMini M1

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
669
Orico TB3 Gehäuse und Sabrent Rocket SSD.

Ich finde schon, das man auch im Alltag einen Unterschied merkt. Genauso wie man bei der Internen einen Unterschied zu alten SSD merkt

Die USB Anschlüsse sind langsamer als an den Intel Geräten, die TB3 schneller.

Getestet mit unterschiedlichen externen SSD an einem MBA2019 und Macmini M1. Zweite Bild eine SN750 NVME in einem ICY Box 3.1USB Gehäuse
 

Anhänge

  • 5E6923D6-B5B6-44BA-9DEE-193F0C9F8C60.jpeg
    5E6923D6-B5B6-44BA-9DEE-193F0C9F8C60.jpeg
    107,1 KB · Aufrufe: 44
  • M1_ICY_SN750.png
    M1_ICY_SN750.png
    345,1 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:

shorafix

Aktives Mitglied
Registriert
24.03.2008
Beiträge
2.278
Die IcyBox wird unter "USB" nur mit 5 GBit/s angezeigt.
Am MacBook Pro (Intel/USB-C) wird die IcyBox unter "USB" dagegen mit 10 GBit/s angezeigt.
 

shorafix

Aktives Mitglied
Registriert
24.03.2008
Beiträge
2.278
Der USB-C Anschluss am M1 bringt aber keine 20 GBit/s. Da wird das Gehäuse also auch nicht voll ausgereizt, sondern es bleibt bei den 10 GBit/s, was dann zu den ca. 900 MBit's der SSD führt.

Willst du höhere Geschwindigkeiten benötigst du am M1 ein Thunderbolt 3 Gehäuse mit entsprechendem Kabel.
Am MacMini M1 werden unter USB 3.1 nur 5 GBit/s angezeigt, daher noch geringere Geschwindigkeit, als am Intel Mac (10 GBit/s). Ein Thunderbolt Gerät am USB-C Anschluss wird dagegen auch als solches angezeigt und erkannt. Hier sind 20 GBit/s möglich.
 

shorafix

Aktives Mitglied
Registriert
24.03.2008
Beiträge
2.278
Das ist des Rätsels Lösung.
Ist so lahm, weil nur als Gen 1 erkannt statt Gen 2.
Bugreport an Apple senden.
Danke, aber woran liegt es: am M1 oder an der icyBox? Morgen versuche ich erstmal ein anderes Laufwerk mit Gen2 und schaue, wie es angezeigt wird.
LG
Andreas
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
669
Am MacMini M1 werden unter USB 3.1 nur 5 GBit/s angezeigt, daher noch geringere Geschwindigkeit, als am Intel Mac (10 GBit/s). Ein Thunderbolt Gerät am USB-C Anschluss wird dagegen auch als solches angezeigt und erkannt. Hier sind 20 GBit/s möglich.
40 GBit/s wie du in meinem Screenshot siehst;)
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
669
Danke, aber woran liegt es: am M1 oder an der icyBox? Morgen versuche ich erstmal ein anderes Laufwerk mit Gen2 und schaue, wie es angezeigt wird.
LG
Andreas
Am M1. Ist bei allen USB 3.1 so. Ich habe ein 2020er Intel MBA und M1 MBA. Beim USB Anschluß ist das Intel MBA immer ein paar MB7S vorne. Beim TB3 ist es umgekehrt.
 

shorafix

Aktives Mitglied
Registriert
24.03.2008
Beiträge
2.278
So, die Samsung X5 mt 1TB ist mit Verspätung von Amazon eingetroffen. Kaufpreis war 252 Euro Netto (also rund 300 Euro Brutto). Die X5 wird sowohl am MacBook Pro, als auch am Mini M1 über USB C als "Thunderbolt Device" mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 GBit/s erkannt. An der Schnittstelle sollte es also nicht scheitern: Eine Ordner mit 6 Videodateien mit zusammen 14,4 GB wird in 7 Sekunden von der X5 auf den Mini M1 und vom M1 auf die X5 ebenfalls in 7 Sekunden zurück übertragen. Die Benchmarks mit Blackmagic Disk Speed habe ich beigefügt: links die X5 und rechts die im Write deutlich schnellere interne SSD. Die X5 über Thunderbolt läuft der schnellen internen SSD in der Praxis nur gering hinterher, denn beide erreichen das anpeilte Ziel für die Videobearbeitung. Allerdings steht der Test der X5 über einen Thunderbolt Hub noch aus.

IMG_6720.jpeg
DiskSpeedTest Samsung X5 am M1.png
DiskSpeedTest M1 interne SSD.png


Zur Ergänzung füge ich noch die Ergebnisse der X5 am MacBook Pro (Intel, 2017, interne 1TB SSD) bei: die o.g. Datei wird jeweils in 11 Sekunden übertragen. Der Benchmarktest zeigt deutlich geringere Read Werte im Vergleich zum Test am M1.
X5 am Intel MBP
 
Oben