welche einstellung für eine d40 bei partybilder?

wuschel6

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
8
hallo ihr,

da ich absoluter neuling in sachen dslr-fotografie mit einer nikon d40 bin (hatte bis jetzt noch nicht die möglichkeit mich groß damit zu beschäftigen wegen arbeit usw) und morgen auf einer geburtstagsfeier bilder machen will würde ich gern von euch wissen, welche einstellungen ich am besten nehme.

die feier findet in einer großen hütte statt, denke licht wird zur späteren stunde etwas runtergefahren...

wenn jemand tipps für mich hat wäre ich sehr dankbar...
 

alsebka

Mitglied
Dabei seit
12.07.2007
Beiträge
407
Punkte Reaktionen
12
Wenn du dich nicht großartig mit Einstellungen auseinander setzten willst und es nur um Party-Schnappschüsse geht, einfach die Vollautomatik benutzen !

lg.
 

wuschel6

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
8
Wenn du dich nicht großartig mit Einstellungen auseinander setzten willst und es nur um Party-Schnappschüsse geht, einfach die Vollautomatik benutzen !

lg.

genau das ist nicht meine absicht... ich will es ja lernen, von daher wäre ich für einen ratschlag sehr dankbar.
 

wuschel6

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
8
naja gut, dachte eigentlich ihr könnt mir auf die schnell noch ein paar tipps geben, aber anscheinend ist das nicht der fall.
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.246
Punkte Reaktionen
806
Sicherlich ist eine Party und dann noch unter speziellen Lichtbedingungen kein geeignetes Trainingsgebiet für einen Anfänger in Sachen SLR. Das D vor SLR gibt DIr immerhin sofortiges Feed back, so dass die Lernkurve steil sein sollt.

Den einzig sinnvollen Tip hast Du schon bekommen: Nimm die Vollautomatik.

Ausserdem find ich es schon ein bisschen rotzig, wenn Du Dir bisher nicht die Zeit genommen hast, die Bedienungsanleitung zu lesen, Dich mit den Grundzügen von Belichtung und Bildgestaltung zu befassen und jetzt beleidigt bis wenn man Dir als Anfänger sagt, nimm die Anfängertaste.
 

wuschel6

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
8
Sicherlich ist eine Party und dann noch unter speziellen Lichtbedingungen kein geeignetes Trainingsgebiet für einen Anfänger in Sachen SLR. Das D vor SLR gibt DIr immerhin sofortiges Feed back, so dass die Lernkurve steil sein sollt.

Den einzig sinnvollen Tip hast Du schon bekommen: Nimm die Vollautomatik.

Ausserdem find ich es schon ein bisschen rotzig, wenn Du Dir bisher nicht die Zeit genommen hast, die Bedienungsanleitung zu lesen, Dich mit den Grundzügen von Belichtung und Bildgestaltung zu befassen und jetzt beleidigt bis wenn man Dir als Anfänger sagt, nimm die Anfängertaste.

ich bin in keinster weise beleidigt, wollte nur wissen ob wer ein tipp für mich hat. ;) und rotzig? hm, die bedienungsanleitung habe ich gelesen, dachte nur eben das ich von euch bessere tipps bekommen.
 

tobi.tobsn

Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
337
Punkte Reaktionen
4
Also bei Parties ist es ja meist recht dunkel. Daher: Iso rauf!

--> Iso 1000 - 1600 ist denke ich schon ein muss. ich war letztens auf einem Konzert (denke ähnliche Bedingung, wie auf einer Party) und da war Iso 800-1000 etwas zu wenig.

Wenn du Geld hast, dann kauf dir einen externen Blitz, weil der interne nicht wirklich gut ist und du damit vieles totblizst.

BSP: http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=57311
 

alsebka

Mitglied
Dabei seit
12.07.2007
Beiträge
407
Punkte Reaktionen
12
Also bei Parties ist es ja meist recht dunkel. Daher: Iso rauf!

--> Iso 1000 - 1600 ist denke ich schon ein muss. ich war letztens auf einem Konzert (denke ähnliche Bedingung, wie auf einer Party) und da war Iso 800-1000 etwas zu wenig.

Wenn du Geld hast, dann kauf dir einen externen Blitz, weil der interne nicht wirklich gut ist und du damit vieles totblizst.

BSP: http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=57311

Wobei man bei Kameras dieser Klasse bei Iso 1600 dann ein wunderbares Bildrauschen bekommt ;)
Deswegen Externen Blitz + Softbox oder einfach ne Tube die draufgezogen wird und gut is !
 

alsebka

Mitglied
Dabei seit
12.07.2007
Beiträge
407
Punkte Reaktionen
12
ich bin in keinster weise beleidigt, wollte nur wissen ob wer ein tipp für mich hat. ;) und rotzig? hm, die bedienungsanleitung habe ich gelesen, dachte nur eben das ich von euch bessere tipps bekommen.

Wie oben schon angemerkt sind die Lichtbedingungen bei Partys ziemlich schwierig und für Anfänger der Fotografie im SLR bereich sicherlich eine enorme Herausforderung.
Ich weiß nicht um was für eine Party es sich handelt, aber hier mal ein paar Tips:

Wenn es genug Licht gibt dann kannst du noch ohne den Build-In-Flash recht gute und sehr athmösphärische Bilder schießen indem du in die Halbautomatik gehst (P) z.b. und dort den iso Hochpumst, dass du mit 1/100 belichten kannst. Alles was darunter ist wird schwierig, einmal für die motive und dann bei höherem Alkoholspiegel für dich!

Wenn das Licht nicht mehr Ausreicht, nimmste dir ne Aufsetzbare kleine Softbox die du dir vorher noch Kaufst, haust die auf deine Cam, machst den Flash hoch und stellst ihn um 1-2 Stufen höher.

Und hier noch wie ich es machen würde:

Blende voll auf sprich irgendwas zwischen f/1,4 und f/3,5, meinen Externen Blitz mit Softbox drauf oder Blitz nach oben richten und je nach Deckenhöhe die Intensität des Blitzes einstellen. Die Catch-Light Folie rausziehen und Iso 100-200 verwenden.

Ich hoffe du hast jetzt genug Tips.
Aber meine Empfehlung lautet wie folgt, Vollautomatik, dann hast du auch noch Spass an der Party !
 

Jock-l

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.10.2007
Beiträge
1.038
Punkte Reaktionen
241
Hm,

für Fotografie mit Nikon lautet meine Empfehlung so -> http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/cmps_index.php (da treibe ich mich auch rum ...;) )

Für das Event - wenn Du nur das Kit-Objektiv Dein Eigen nennst, kommst Du wohl um Blitzeinsatz nicht wirklich herum. Stichwort Lichtstärke des Objektivs (Festbrennweiten bieten eine Anfangsblende von f1,4 oder f1,8, so daß mit diesen Objektiven kurze Verschlußzeiten auch bei Innenräumen möglich sind- kommt aber immer auf den Einzelfall an, also Helligkeit im Saal, Raumtiefe und Verteilung der Leuchtkörper etc.), das Kitobjektiv fängt m.W. bei 3,5 an und je nach Zoomstellung geht es dann hinauf Richtung 4,5. Besser wäre da ein Objektiv mit durchgängiger Lichtstärke von 2,8 (hier Nikon 17-55 mm Brennweite, kostet aber um 15/1600 Euro- mal sehen, vielleicht mache ich beim MUT heute abend einige Aufnahmen, wenn die Leute das erlauben, und zeige Dir eins zwei zur Visualisierung des Geschriebenen).
Da empfielt es sich wegen der auszuleuchtenden Raumtiefe (der interne Blitz geht i.d.R. bis vielleicht 2-3 Meter, wobei die Front meist überstrahlt wird und weiter hinten Stehende verschattet durch die vorn Stehenden abgebildet werden) einen externen Blitz einzusetzen, z.B. den Nikon SB 600 oder den leistungsseitig größeren SB 800 (Vorteil: Je nach Brennweite zoomen die Reflektoren des Blitzes mit- bei Weitwinkel wird das Licht gestreut, bei Zoom wird das Licht gebündelt abgegeben). Den Blitzkopf wenn möglich schräg gegen die Decke richten, damit es diffusorartig eine ausgewogenere Ausleuchtung gibt. Alternativ mehrere Blitze einsetzen (Master/Slavebetrieb)- aber das fällt mit Sicherheit flach, da Du schreibst, erst seit kurzen mit der Fotografie befasst zu sein.

Also würde ich mich möglichst von Gruppenfotos fernhalten und eher auf kleine Gruppen oder Einzelportraits setzen (auf Höhe der Abzubildenden gehen zur Vermeidung von Abbildungsverzerrungen, u.U. auch selbst aufstützen auf Stuhllehnen o.ä. um eigene Bewegungen zu vermeiden). Mit der D40 bin ich jetzt nicht so vertraut, aber ich denke, bis ISO 800 kannst Du sicher arbeiten, Farbrauschen kann später rausgerechnet werden, selbst wenn Du heute noch nicht über entspr. Programme und Erfahrungen verfügst, das kommt noch, mach einfach die Bilder, mit zunehmender Erfahrung in Aufnahme und Verarbeitung kannst Du später immer noch was "rausholen", ärgerlicher wäre die verpasste Gelegenheit und wer weiß, ob man nochmal so jung zusammenkommt ... ;)

Wichtig ist, sich zu trauen und nicht ablenken zu lassen- werden die ersten Bilder soweit ordentlich, werden die die sich über Dein Gebaren (z.B. in die Hocke gehen bei Ablichtung sitzender Partygäste) lustig machen schnell verstummen. Versuche, durchaus mehrere Aufnahmen in Folge (für den Fall, daß das erste Bild durch Aufregung oder Restbewegung verwackelt wird) zu machen, gehe sessionweise vor- also mit niedriger ISO anfangen und später noch einmal alle Motive zu einem späteren Zeitpunkt mit nächsthöherer ISO fotografieren- dadurch "klebst" Du nicht permanent an einer Person und wirst zum Lust-und Partykiller, eher die "Runde" machen und jeden Gast zwei dreimal abbilden, selbst wenn mal eine Aufnahme daneben geht, bleiben vielleicht andere Gelegenheiten erhalten ...

Was ist mit einem Zweitakku ? Vielleicht hat der Akku noch nicht die volle Kapazität (wenn die Kamera neu ist und noch wenige Ladezyklen durchgeführt wurden).

Viel Glück !

Gruß
Jock-l
 

limo

Mitglied
Dabei seit
11.03.2006
Beiträge
340
Punkte Reaktionen
11
Blende voll auf sprich irgendwas zwischen f/1,4 und f/3,5, meinen Externen Blitz mit Softbox drauf oder Blitz nach oben richten und je nach Deckenhöhe die Intensität des Blitzes einstellen. Die Catch-Light Folie rausziehen und Iso 100-200 verwenden.

Dafür braucht er aber ein lichtstarkes Objektiv. Falls er nur das Standard-Objektiv (18-55mm) hat, wird es da schwierig mit f/1,4 ;)
 

wuschel6

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
8
danke euch allen für die guten tipps, werde min bestes geben :)
 

shortcut

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.04.2004
Beiträge
2.910
Punkte Reaktionen
85
1. ran ans motiv! nichts ist langweiliger als die 12. gruppenaufnahme von fünf oder mehr personen. reiss das weitwinkel auf und fotografiere die köpfe auch mal format füllend. geh auf die leute zu, die sind irgend wann mal so bierselig, dass du sofort mit jedem gut freund sein wirst.

2. iso 400 bis iso 800 einstellen, zeit vorwählen (1/15 bis 1/60) und die kamera die entsprechende blende wählen lassen. damit kannst du das umgebungslicht noch mit einfangen und die lichtstimmung erhalten.

3. blitz drauf. damit meine ich nicht die kleinen integrierten lichtkrücken sondern einen aufsteckblitz ab einer leitzzahl von 30 bei iso 100/50 mm brennweite. den blitz dann gerne um eine blende untersteuern, genau so die belichtung selbst. denn du möchtest die stimmung, die athmosphäre sicherlich beibehalten. das tut man nicht, wenn man alles von vorn bis hinten totblitzt!

gut licht!
 

strangeways

Neues Mitglied
Dabei seit
28.10.2007
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Am stimmungsvollsten wird's mit der Automatik "P" - dann Blitz auf lange Belichtungszeit und zweiten Verschlussvorhang "Rear" stellen. Damit muss aber erst ein bisschen experimentiert werden. Noch kniffliger: Blendenautomatik und eine Zeit (bei Weitwinkel) von 15 - 30stel Sekunde wählen. Blitzeinstellung wie oben.
Mathias
 

Advokat

Mitglied
Dabei seit
24.06.2006
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
3
Ich fand die frage aufschlussreich *wollte das mal anfügen*
 

wuschel6

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
8
hallo allerseits,
hab in der halbautomatik fotografiert..hat eigentlich ganz gut funktioniert.

hier mal drei bilder (sind, wie ich finde ganz gut geworden), die anderen sind in meiner signatur bei flickr zu sehen.

2096494636_6901f64388.jpg


2095721431_514852aceb.jpg


2095729343_9e0ae635b5.jpg


2095718689_380b73abd1.jpg
 
Oben Unten