Welche Argumente "gegen" den Mac ?

Apfel-Lover

Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.12.2002
Beiträge
860
Welche Vorbehalte hört Ihr gegenüber dem Mac ?

Die heissgeliebte Plattform-Diskussion tobt in verschiedenen Threads.... da schliesse ich mich doch gerne mal an: mit einer Frage an Euch !

Welche Argumente habt Ihr in Eurem persönlichen Umfeld, also von Freunden, Bekannten, Kollegen, Family etc, schon GEGEN den Mac gehört ? Welche Vorbehalte, Vorurteile gibt's da ?

Warum wollen die sich, Euren Überzeugungsversuchen zum Trotz, keinen Mac anschaffen ?

Falls sich die Antworten wiederholen: kein Problem, dann kennen wir ja die stärksten Vorbehalte....

Ich leg mal los, und zwar getrennt nach 2 Gruppen:

- Die, die noch nie einen Mac gesehen/ausprobiert haben, sagten mir:

1. Apple ist viel zu teuer.
2. Windows hat jeder, Mac nur ein paar wenige.
3. Mit dem Mac lebst Du auf einer Insel.
4. Für Mac kriegste ja gar keine Software.
5. Ich hab schon immer Windows.
6. Ich müsste mir alles neu kaufen.
7. Wenn ich auf Mac umsteigen würde, wären alle meine Daten ja futsch.
8. Für Mac gibts ja gar keine Spiele.



- Die, die schonmal einen Mac gesehen und ihn evtl. schonmal ausprobiert haben, sagten mir:

1. Der Mac ist zwar geil, aber viel zu teuer.
2. Der Mac stürzt ja auch mal ab.
3. Ich hab jetzt schon alle Programme für Windows.
4. Unter Windows kenne ich mich seit Jahren aus.
5. Wenn ich ein Programm oder Hilfe brauche, kenne ich ein Dutzend Leute, an die ich mich wenden kann.

Ach ja: da sind viele Zitate darunter, die schon längst "überholt" sind, da ich letztlich doch den ein oder anderen zum Switchen überreden konnte. Hat übrigens keiner von denen bisher bereut.


So, bin jetzt gespannt auf die "Ausreden", die Ihr schon gehört habt

;)
 

Keule

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2003
Beiträge
1.708
Aus meinem Bakanntenkreis kam der Einwurf "...mit nem MAC biste nicht kompatibel..."

Meine Frage, zu was oder wem ich mit dem Mac nicht kompatibel sei, wurde fast ausschliesslich mit Microsoft Office und mit der für Windows verfügbaren Programmvielfalt beantwortet.

Nun, ich komme mit dieser fürchterlichen und grausamen Inkompatibilität wunderbar zurecht. :p

Gruss Keule
 

breiti

Mitglied
Registriert
17.04.2003
Beiträge
772
hmm wenn das mal darf

ich hör auch gerne, für den pc käme man leichter an programme da man ja alles im internetz finde und/oder von freunden bekäme

naja, solch einstellung kann ich nicht teilen und klauen kann ja jeder

ich bin stolz auf meine legalen vollversionen, oder vielleicht zu feige ;)
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Registriert
26.05.2002
Beiträge
3.867
Preis. Naja eigentlich keine Ausrede: Aber gerade unter Studenten ist der Mac einfach deshalb so unbeliebt weil er zu teuer ist. Wenn man sich halt nur ein Notebook für 1000 EUR (oder einen stationären Computer für 400 EUR) leisten kann ist halt kein Mac drin. Punkt.

Ich kann das schon verstehen. Kommentare wie: "Da muss man halt noch etwas länger sparen!" oder "Kauf doch einen gebrauchten!" Helfen da gar nichts. Gebrauchte Computer sind wie gebrauchte Zahnbürsten und man hat als Student bereits schon "länger gespart". Außerdem braucht man jetzt einen Rechner und nicht erst später. Wenn man erst mal arbeitet sind 500 EUR mehr oder weniger evtl. egal aber das nützt einem JETZT wie gesagt nichts. So werden Anwender vom Win-Lager gefangen ... (und sind manchmal für immer verloren).

Anderen (wie meiner Freundin, wie ich peinlicherweise gestehen muss, obwohl sie es mittlerweile fast bereut) ist der Mac schlicht zu langsam. Die brachiale Rechenleistung eines P4 2.6 Ghz bekommt man halt kaum bei Apple (und sicher nicht für 900 EUR).

Wenn auch viele Vorurteile überholt sind, so bleibt doch der hohe Preis. Eher durch "Jaguar-Steuer" und .Mac (die iTools waren vor nicht mal einem Jahr noch kostenlos) noch schlimmer geworden.

Und das es kaum Spiele gibt stimmt doch. Manche Genres gibt es praktisch gar nicht für den Mac (MMORPGs!).

Und dann gibt es ja noch die Fraktion die seit Jahren "Office" als Betriebsystem einsetzt und keine Ahnung hat das man durchaus eine Wahlmöglichkeit beim OS hat.

PS: Es gibt auch etwas besser gestellte Studenten denen zusätzlich auch noch die Rechenleistung oder die Spieleverfügbarkeit egal ist. z.B. eine Komilitonin von mir dich ich zu einem iBook überredet hab ;)
 

x12

Mitglied
Registriert
13.01.2003
Beiträge
118
Meist bekomme ich zu hören:"Der Mac ist zu langsam". Allerdings (witzigerweise) von Leuten die hauptsächlich Office einsetzen. Ich komme mit meinem 500 MHz Mac sehr gut zurecht und erhalte bei Rückfragen warum man bei Office denn 3 GHz bräuchte nur ein: "Naja, das ist halt schneller". Somit keine besonders ausgewogene Kritik zumahl in der Regel von Leuten die noch nie einen Mac gesehen bzw. bedient haben.

Original geschrieben von Wuddel
Und das es kaum Spiele gibt stimmt doch. Manche Genres gibt es praktisch gar nicht für den Mac (MMORPGs!).

Das ist so auch nicht ganz wahr.

Shadowbane (momentan aber nur US und ASIA Release)

Everquest wird gerade portiert (Beta läuft)

World of Warcraft

Das sind 3 Titel für MacOsX und unserer aller Liblingsplatform. Ich bin selbst MMORPG-Fan und freue mich auf die jeweiligen Releases :D
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
gähnnnnnnnnnn

ich habe es aufgegeben meine mitmenschen zu bekehren ;)
wer heute nur noch ein BS kennt......der hat eh verloren !carro
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Registriert
03.05.2003
Beiträge
1.171
"iiiiihhhh, bist Du krank? Du hast Dir ja einen Apfel geholt!"
sagte mein (bis dahin ;) ) bester Freund, als er das Apfel-Logo auf meinem silbernen PowerBook entdeckte. "Da bist Du doch total unkompatibel!" gingen seine Tiraden weiter. Gerade er, der eh die meiste Zeit vor seinem 'Wahnsinns'-PC nur surft, Emails schreibt und seit mehr als sechs Monaten eh nicht mehr spielt.
Seine Freundin meinte nur "g***, ein Apple. Wollte ich eigendlich auch schon immer haben" ....aber die 'Hörigkeit'/Loyalität dem Freund gegenüber ist wohl höher.
Ansonsten führte mein Freund noch die üblichen Gegenargumente zu Felde....kaum Spiele, inkompatibel, zu teuer, gibt's kaum was an Software....

Ich habe diese Diskssionen auch leid, ist mir auch egal, denn die Freunde die unvoreingenommen sind, die sind bereits begeistert von den Möglichkeiten mit einem Mac und sind schon am grübeln, ob der nächste Rechner nicht vielleicht doch ein Mac sein sollte.

Wobei ich die Argumentation zum Mac eher subtil mache. Gestern saß ich mit einem Freund zusammen und wir mußten arbeiten. Ich schrieb an meinem PowerBook einen längeren Geschäftsbrief, hörte nebenbei iTunes und brannte gleichzeitig eine neue CD, um die mein Freund mich gebeten hatte. Als ich irgendwann sagte "Fertig!" und er realisierte, daß ich die CD meinte, erntete ich ein sehr erstauntes und dann sehr anerkennendes Lächeln... ;)

Mac rules!
 
M

Mitraix

Gerade er, der eh die meiste Zeit vor seinem 'Wahnsinns'-PC nur surft, Emails schreibt und seit mehr als sechs Monaten eh nicht mehr spielt.

Das ist ein sehr wichtiger Punkt, die meisten Leute die ich kenne tun nämlich nichts anderes und da brauchts einfach nicht die neueste Hardware sondern möglichst viel Benutzerfreundlichkeit, die Windows meiner Meinung nach nicht hat. Ich muss ständig bei Leuten (Freunde, Mutter, Schwester...) irgendwelche Dinge in Ordnung bringen... :rolleyes:

Die Edelzocker kommen mit dem Mac natürlich nicht durch...

Mein PowerBook gefällt zwar auch allen ganz hervorragend, z.B. wenn es an der Stereoanlage hängt und uns iTunes den ganzen Abend unterhält. Aber irgendwann kommt die Frage nach dem Preis und dann schlucken sie nur und meinen "Na gut, dann halt nicht..."

Schönen Gruß
Mitraix
 

stuart

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2002
Beiträge
3.292
Auweia, das kenn ich doch auch alles. Ein spezieller Freund von mir, dem das "Geiz ist geil!" besonders ins Mark übergegangen ist, meint zwar auch Win ist Mist, aber nicht so sehr bescheuert und überteuert und so eine arrogante elitäre Sch***** wie Macs. Das dies eine sehr fundierte Meinung ist, habe ich auch schon daran erkannt, dass als Gründe auftauchen wie, "im Verlag haben wir auch Macs und die können nicht mal einen Text mit Word schreiben ohne Abzustürzen!" (Woran das wohl liegt?) oder noch schöner, als er mal vor Jahren einen "arroganten Ar*** von Macuser als Lehrer hatte, meint er, alle die einen Mac nutzen sind arrogante Vollidioten, mich jetzt inklusive, und er freut sich so diebisch, wenn mal irgendwas bei mir nicht auf Anhieb klappt. Hab ich doch Mist gekauft, hihihi! Wie man schon erkennt, das Computerwissen hält sich halt in Grenzen.

Aber sonst ist die Reaktion durchweg positiv.
 

fihu

Mitglied
Registriert
13.11.2002
Beiträge
770
O-Ton kleiner Bruder meiner Freundin: "Mac ist scheisse!" :rolleyes:

Das in meinem Bekanntenkreis schlagkräftigste Argument ist immer noch, dass man sich die aktuellsten Spiele dann nicht eben aus dem Netz ziehen kann. Schade, schade...

-> Meine Mitmenschen setzen zu 100% DOSen ein, die sind aber auch entweder reine Surfer oder Tipper und kommen mit 400 Mhz aus oder stammen aus der og. Gruppe.

Sobald aber einer der Tipper einen neuen PC braucht (was selten vorkommt), empfehle ich einen Mac. Die hören aber meistens nicht auf mich eben weil gerade das neuste Update zu Battlefield raus ist oder für den neuen PC auch ein gebrauchter 800er vom Bruder reicht (der sich grade nen P4 3GHz für das neuste Update zu Battlefield geholt hat - ein Teufelskreis).

Meine Freundin bekommt aber zu ihrem Ausbildungsbeginn demnächst einen Mac - da kümmer ich mich persönlich drum. Wer keine Spiele- oder Masochimusambitionen hat, ist auf dem Mac bestens aufgehoben.
 

CharlesT

unregistriert
Registriert
07.05.2002
Beiträge
4.014
Noch'n Nachteil von Macs

Regelmäßiger Gebrauch nur nach Rückfrage beim Arzt, SUCHTGEFAHR!:D
 

Smokin76

Mitglied
Registriert
16.01.2003
Beiträge
131
Mac's und andere...

Hallo,

nachdem ich den Sprung vom alten G3-Tower zum iBook geschafft hatte, hieß es erstmal "Geiles Teil", "Schön klein", usw. usf.

Dann hatte ich einen Praktikanten auf Arbeit mit den typischen Vorurteilen. Mac ist Mist, keine Programme, beschissenes BS usw. Erzähle ihm, das Mac OS X auf BSD basiert, zeig im mal Office X und noch so die kleinen Spielereien, die dran sind und schwupp die wupp hat der Mann keine 4 Wochen später zum Geburtstag nen iBook mit Airport. Weil, an der HS ist ja alles drahtlos und da ist ja Unix drunter und das läuft total stabil und man kann sogar Files tauschen per smb, etc. pp.

Man(n) sieht, Aufklärung im engsten Kreis ist alles und dafür sollte man sich schon ein bißchen Zeit nehmen.

MfG Alex
 

GeistXY

Aktives Mitglied
Registriert
27.03.2003
Beiträge
1.088
Moin Moin,

die 2 schönsten AUSREDEN gegen MAC sind folgende :

Ein Computer mit Apfeltasten kann ja nichts taugen, denn das sind dann ja nur Apfelkisten. Na ja nun was soll man da noch entgegnen, ausser Obst ist bekanntlicher Weise sehr gesund. ;)

Mac User sind dumm, denn an einem Mac verlernt man das Programmieren, Formatiern und das Reparieren. Na eigentlich klar, das Mac User nicht soviel Zeit darauf verwenden Ihre Maschinen zu reparieren, oder mal wieder das gesamte Sys neu einzuspielen nach dem lieblings Befehl FORMAT C:. So hat der Mac User theoretisch viel mehr Zeit für andere schöne Dinge und ist somit nicht so gereitzt... Also ergo auch hier ist der Mac Gesundheits fördernd.

Na ja das mir dem Preis ist so eine Sache für sich, aber wenn ich so bedanke, das ich 1995 zu Mac gewechselt habe, in dem ich mir einen PPC 7200/90 gekauft habe, für ca 7000,00 DM alles inclusive. Aber wenn man bedenkt, das der Rechner heute noch voll und ganz arbeitet, ohne große Probleme (sicher mußte mal das CD Rom Laufwerk und eine Festplatte ausgetauscht werden), und sage und schreibe, ist das SYS nicht einmal neu aufgespielt worden, sondern nur immer aktualiseirt worden (welcher PC schaft das schon). Da kann man doch nun sagen das Geld rechnet sich dann wieder, den in den letzten 8 Jahren hätte ich bestimmt 3 - 4 neue PC´s gebraucht....


Gruß

Werner
 

CharlesT

unregistriert
Registriert
07.05.2002
Beiträge
4.014
Genau: Der Preis relativiert sich

Ich habe meinen Performa vor 9 Jahren gekauft. Ein Update vor 5 jahren geschenkt bekommen. Letztes Jahr einen gebrauchten Umax Pulsar dazu. Und:
Ich bin immer noch voll zufrieden!

carro
 

GeistXY

Aktives Mitglied
Registriert
27.03.2003
Beiträge
1.088
@Mitraix

OS 8.6 läuft darauf ohne Probleme....

Gruß

Werner
 
M

Mitraix

Feine Sache! :) Hat mich nur interessiert...

Ich bin halt hauptsächlich erst durch OS X zum Macianer geworden. Wir hatten zwar schon einen G4 mit OS 9.0 aber damals hat ihn nur meine Freundin verwendet! :D Eigentlich tut sie das noch immer, da ich ein PowerBook habe. So gesehen war das eine schlechte Investition damals (halbe-halbe)... :rolleyes:

Schönen Gruß
Mitraix
 

CharlesT

unregistriert
Registriert
07.05.2002
Beiträge
4.014
Ach die OSse

auf dem Performa läuft 8.6,
auf dem UMAX mit XPostFacto OS X 10.1.5, derzeit wird er auf YDl 3.0 umgebaut (wenn es geht). Dann sollte man problemlos und ohne irgendein Classic zu starten in verschiedenen Fenster X und 9 gleichzeitig laufen lassen können. Siehe:
http://www.maconlinux.com/sshots/pic12.jpg
Wir sind gespannt...
 
M

Mitraix

@ThomasK: Na auf das bin ich auch schon gespannt! :) Hab den anderen thread eh auch schon durchgelesen...

Gruß
Mitraix
 
Oben