Weißer Bildschirm (ganz harte Nuss)

iDie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
493
@capmilk

Mein Vater sagte mir noch, dass der Mac ab einer CPU-Temperatur von 55°C einfriert. Das ist doch eigentlich nicht viel?! Kann es evtl. auch sein, dass irgendein Sensor verrückt spielt? Ansonsten würde ich ne neue Wärmeleitpaste auch mal probieren. Wurde allerdings das letzte mal im Januar 2018 gemacht. Ist also auch noch nicht sooo alt.

@Udo Martens

War auch absolut nicht mein erster Gedanke dass die Temperatur ne Rolle spielen könnte.
Wenn man High Sierra über den AppStore laden möchte, dann kommt folgendes... (siehe Screenshot)
Ist aber nun auch egal, da ich's mittlerweile direkt installiert bekommen habe. Warum High Sierra?! Genau, es war die letzte Version die nativ unterstützt wurde. Hatte damals zwar noch irgendwie Mojave draufbekommen, aber ab da gab's dann auch Probleme mit dem Grafiktreiber usw.... deswegen lieber mit High Sierra zur letzten Version die zumindest softwareseitig problemfrei lief.
 

Anhänge

capmilk

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2020
Beiträge
108
Mein Vater sagte mir noch, dass der Mac ab einer CPU-Temperatur von 55°C einfriert.
Das ist in der Tat nicht viel, und somit würde ich gleich woanders schauen und die CPUs ignorieren. Die bereits erwähnte Northbridge ist dann der augenscheinlichste Kandidat. Die wird schneller heiß als die CPUs, und die Halteclips des Kühlkörpers werden bei den Mac Pros irgendwann spröde und brechen. Somit ist der Chip nur noch schlecht bis gar nicht gekühlt und könnte sehr schnell überhitzen. Ob das allerdingsbereits nach Sekunden der Fall sein kann...

Aber irgendwas wird es schon sein. Sobald du ein OS auf der Kiste hast, installiere dir ein Programm, das die Temperaturen aller Sensoren anzeigt, und schau, wo der Mac anfängt zu glühen. Danach kann man weiter sehen.

Toitoi!
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Tippe auch auf die Clips des NB Kühlers.

Beim Single kommt man zumindest an einen Clip ran, mal am Kühler wackeln und von Unten zwischen Blech und Platine leuchten, das sieht man wenn die Verriegelung auf der Lötseite weg ist.
 

iDie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
493
Alrighty, ich check das morgen Abend als erstes. Für heute bin ich erstmal "durch". ^^
Vielen Dank für die Hilfe und ich melde mich asap bzgl. der Kühler-Situation. :)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Samsung SSD per PCI?

Manche Kontroller verhindern das korrekte Laden per BootPicker. Das könnte den allgemeinen WhiteScreen erklären.

Gehe von der Sata SSD aus.

Also auch mal SSD direkt an den Mac hängen, unterm DVD Laufwerk ist noch ein Stecker.
 

capmilk

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2020
Beiträge
108
SSDs kann man auch einfach mal ohne Plattenschublade auf eine der vier Buchsen stecken.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Dann die Kiste auf die Seite legen oder SSD unterfüttern. Mit Gehäuse sind die SSDs mir zu schwer für die Buchsen.
 

iDie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
493
Samsung SSD per PCI?

Manche Kontroller verhindern das korrekte Laden per BootPicker. Das könnte den allgemeinen WhiteScreen erklären.

Gehe von der Sata SSD aus.

Also auch mal SSD direkt an den Mac hängen, unterm DVD Laufwerk ist noch ein Stecker.
Ich hab eine "Sonnet Tempo SSD 6Gb-s SATA PCIe 2.0 Drive Card for SSDs" im PCI-Slot und darauf gesteckt hab ich eine Samsung 850 Pro SSD.
Wenn man die SSD direkt in den SATA-Slot steckt läuft sie nur noch halb so schnell.

Anyway, mittlerweile hab ich ja wieder ein OS auf der SSD und der Mac bootet normal bei ausreichend passiver Kühlung. Ich schaue mir später die Northbridge an.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Sonnet Tempo passt zum Fehlerbild mit dem fehlenden ?

Also dem Threadtitel, deswegen reagierte er nicht auf die alt-Taste.

Muss nicht dauerhaft weg von der Karte, aber zum Troubleshooting.

Viel macht das in Real World eh nicht aus ob sata2 oder sata3 Geschwindigkeit, die SSD profitiert von den Zugriffszeiten.
 

iDie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
493
@Macschrauber

Ich hatte die Karte gestern auch schon vom Board abgezogen. Und es kam trotzdem zum Freeze.
Ansonsten habe ich gerade mal wieder das System gestartet. Diesmal in der Wohnung. Ich konnte mich noch einloggen und gerade als ich die Temperaturen überprüfen wollte, hing der Mauszeiger auf einmal fest und nichts ging mehr. Etwa nach 10-20 Sekunden ist der Mac Pro dann automatisch neu gestartet und da hat er sich dann beim Ladebalken im Bootscreen aufgehangen.

Nun habe ich mir mal die Northbridge angeschaut. Ich bin kein Experte, aber für mich sieht der Kühler ziemlich ok aus. Ich konnte nicht mal großartig Staub entdecken. Was sagt ihr?
 

Anhänge

capmilk

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2020
Beiträge
108
Die Northbridge sieht noch heile aus, besser (erstmal) nicht anfassen.
Eigentlich bleibt dir nur: Allen Staub aus den Finnen putzen, die Wärmeleitpaste der CPU(s) erneuern und schauen, ob du die Maschine so sehr gekühlt kriegst, dass du einen Hardwaretest laufen lassen kannst. Die Northbridge bitte erst anfassen, wenn du die Clips bestellt hast, die ich dir verlinkt habe.
 

steffensam

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2014
Beiträge
280
Würde mich jetzt auch mal interessieren, müsste nicht ein Fragezeichen kommen auch ohne Laufwerk? Dann wäre es ein Hardware defekt ( CPU, Graka oder Board)
 

iDie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
493
Würde mich jetzt auch mal interessieren, müsste nicht ein Fragezeichen kommen auch ohne Laufwerk? Dann wäre es ein Hardware defekt ( CPU, Graka oder Board)
Wenn ich die SSD bzw. die PCI-Karte rausnehme, dann startet das Mac Pro den Recovery Mode... wenn die Festplatte auch noch rausnehme, dann kommt ein graues Fragezeichen... Aber das alles nur bei ausreichender Kühlung. Ansonsten friert der Mac direkt nach dem Gong ein noch bevor ein Fragezeichen, ein Apfel oder sonst was erscheint. ;)