Wechseln zwischen OpenOffice/X11 und anderen Programmen

  1. applejoe

    applejoe Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es ein bisschen nervig, dass man das laufende OpenOffice nicht einfach durch anklicken im Dock oder Apfel-Tab auswählen kann. Ich muss zweimal langsam hintereinander das X11 Icon im Dock anklicken. Zusammen mit der unterschiedlichen Tastenbelegung für Copy&Paste stört das den Workflow doch erheblich. Einfügen geht zum Beispiel mit ctrl-v nicht mit apfel-v. Ich denke mal das kommt aus der Linux Ecke, wo X11 ja meines Wissens herkommt.
    Außerdem funktioniert das Einfügen in ein OpenOffice Dokument oft erst nach zweimaligem ctrl-v.
    Hat da jemand eine Lösung, die Usability von OOo zu verbessern?
     
    applejoe, 27.08.2006
  2. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.176
    Zustimmungen:
    3.891
    wenn du nicht unbedingt OO 2 nutzen musst, dann nimm doch neooffice...
    das ist mehr mac-like...

    p.s. X11 kommt nicht aus der linux ecke, sondern von richtigen UNIXen ;)
    p.p.s X11 unterstützt übrigens auch kopieren per markieren und der mittleren maus-taste...
     
    oneOeight, 27.08.2006
  3. applejoe

    applejoe Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hatte schon länger nicht mehr bei NeoOffice vorbeigeschaut. Die haben ja jetzt auch eine Version, die auf einer aktuelleren OOo Version aufbaut. Wenn ich mich recht erinnere, war das sonst immer eine ältere, ich glaube sogar mit einer 1 vorne.
    Danke für den Tip. ich lade gerade runter.
     
    applejoe, 27.08.2006
Die Seite wird geladen...