Wechseln des Webhoster, Umzug der eMails

Diskutiere das Thema Wechseln des Webhoster, Umzug der eMails im Forum Internet Allgemeines

  1. kenduo

    kenduo Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Ich bin bei Al-Inkl und kann mich gerade auch nicht vor Spam retten. DAs ist keine Hoster-Sache denk ich. ;)

    Genau so würde ich vorgehen.

    @Avatar.
    Die Animation ist wirklich etwas „nervig“. Passt nur gerade auch zu meinem ersten Kaffee :D
     
  2. iKiel

    iKiel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.11.2012
    Ich habe mit Appe Mail noch keinen Umzug bewerkstelligt, aber es hört sich auch nicht so an, als wenn ich das versuchen sollte...ich meine auch, irgendwo mal davon gelesen zu haben. ;)

    TB habe ich auf meinem Windows-Rechner. Dort könnte ich abwarten, bis die Domain umgezogen ist, ein neues Konto einrichten, und dann die alten Mails in TB auf das neue Konto übertragen. Denn die Mails liegen ja allesamt auf dem Rechner dank IMAP und dem alten Server sollten sie auch noch liegen, solange die Domain nicht gekündigt ist.

    Aber ich werde auch nochmal eruieren, ob ich nicht einen besseren Weg gegen die Spams finde.

    PS So für Euch das Avatar geändert :cool:
     
  3. xentric

    xentric Mitglied

    Beiträge:
    3.805
    Zustimmungen:
    646
    Mitglied seit:
    11.05.2007
    Beitrag nicht gelesen, setzen, sechs.

    Edit:

    Beispielanwendung, da du ja nicht selbst lesen willst. Binary gibts sicher auch zum download falls man kein brew installieren will. Oder wenn man kein Windows/Linux zu hand hat, wo es binarys vom "Hersteller" gibt.

    -> Keine Datenbanken, kein Terminal beschäftigen. Aufwand: ~5 Minuten. Dafür keine fehleranfälliges, manuelles rumgeschiebe und abwarten von jedem er Order bis kopiert ist. Voll automatisiert.

    -> Aufwand: Geringer als wenn man es per Client (e.g. Apple Mail) macht. Kosten: keine.
     
  4. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.035
    Zustimmungen:
    2.605
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Man merkt ja schon, der Aufwand ist nicht von Pappe! Darum würde ich mich wirklich fragen ob das so nötig ist! Spam-Wellen gibt es immer mal wieder und kein Provider ist so wirklich sicher davor - ja der kann meist nichmal was dafür. Spam geht ja an Mailadressen und wenn die zu einem anderen Provider gehen, dann liefert der die eben aus. Spamfilter und -regeln sind eine schöne Idee. Nur schlucken sie entweder wichtige Mails oder lassen eben doch zuviel Spam durch.

    Ich würde mir gut überlegen, ob das alles diese Aktion wirklich wert ist!
     
  5. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.035
    Zustimmungen:
    2.605
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Ja der gute alte Al Inkl :D - ich bin auch bei All-Inkl, kann man generell sehr empfehlen.
     
  6. Scheibenwelt

    Scheibenwelt Mitglied

    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    02.08.2006
    Darf ich mal fragen, wieviel Zeit du für diesen eine Schritt einplanst? Ich wollte auch von einem Provider zum anderen umziehen und mir wurde gesagt, dass kann u.U. mehrere Tage dauern und in der Zeit würden eMails nicht zugestellt werden können. Da ich das nicht riskieren kann (insgesamt müssten bei mit ca. 70 Konten umgezogen werden) bin ich immer noch beim alten Provider.

    Wäre schön, wenn du vielleicht anschliessend deine Erfahrungen und einzelnen Schritte posten könntest? Danke
     
  7. aao_scout

    aao_scout Mitglied

    Beiträge:
    808
    Medien:
    126
    Zustimmungen:
    630
    Mitglied seit:
    08.02.2004
    Im Zweifelsfalle muss man zu erst klären, ob ich einen Zugriff auf die Datenbank habe. Dann muss ich ein Programm installieren, was kein Terminal ist (Da hast Du wohl recht.), aber in der Bedienung gleichwertig. Ich gebe Befehle ein, die ich unter Umständen nicht verstehe. Für jemanden der so was noch nicht gemacht hat ist das fehleranfällig und ggf. mit Datenverlust behaftet. Also muss ich mich, zwar nicht mit dem Terminal, mit dem neuen Programm beschäftigen.
    Nach wie vor: IMHO zu viel Aufwand für ein paar E-Mail-Konten wenn es der neue Provider machen kann.

    Das manuelle verschieben von Ordnern halte ich im übrigen auch für den falschen Weg, da fehleranfällig und zeitaufwendig.

    Gruß
    aao_scout
     
  8. iKiel

    iKiel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.11.2012
    Ich bin schon 2x umgezogen, habe den Aufwand aber verdrängt. Ich meine, da habe ich es mit Outlook gemacht - Probleme gab es keine.
    Naja, Du schließt einen Vertrag mit einem neuen Provider, und musst glaube ich einen KK-Antrag zum Einzug der Domain durch den neuen Anbieter stellen. Der gibt einen Tag vor, und da kannst Du dann irgendwann Deine eMails nicht mehr beim alten Provider abfragen. Du richtest dann auf dem neuen Provider möglichst schnell die gleichen Adressen wieder ein und schon landen sie dort. Mir geht es nur darum, wie ich die alten Mails auf den neuen Server bekomme. Wobei ich sie natürlich auch auf dem Rechner belassen könnte. Also die Umstellung selbst geht sehr schnell.
     
  9. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    2.245
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    das hat dir der alte provider erzählt, weil er dich gefangenhalten will. :p
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wechseln Webhoster Umzug
  1. TimWerner
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    795
  2. fruzz
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    959

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...