wechsel zu arcor und damit verbundene frage/n

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von timOSX, 17.12.2004.

  1. timOSX

    timOSX Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    6
    alohahé ;)

    da wir einschließlich sämtlicher grundgebühren eine telekomrechnung von monatlich etwa 120€ hatten (+ - 20€), haben wir vor ca. 3 wochen einen arcor vertrag unterschrieben.

    mit arcor fahren wir deutlich günstiger.

    arcor isdn + arcor dsl (bandbreite 2000, bei der telekom hatten wir die hälfte) + arcor internetflatrate + arcor telefonflatrate (365 tage im jahr kostenlos telefonieren im deutschen festnetz)

    = 59,85€ zzgl. gespräche ins mobilfunknetz, ins ausland und zu sonderrufnummern.

    UND JETZT KOMMT AUCH "SCHON" MEINE FRAGE:

    kann ich unser altes telekom dsl-modem (welches unser eigentum ist) einfach angeschlossen lassen oder ist das mit arcor nicht kompatibel bzw. für die bandbreite 2000 nicht ausgelegt ??????

    wenn es kompatibel wäre, könnte ich nämlich einfach das neue arcor modem verticken (zum beispiel bei gier-bay)

    oder würdet ihr das neue arcor modem anschließen und das alte telekommodem verticken? kopfkratz


    gute nacht


    tibeh
     
  2. HAL

    HAL

    Das Telekom Modem ist für die Bandbreite fit, allerdings wird der Splitter
    der Telekom da wohl nicht mitmachen. Von Arcor solltet ihr eigentlich so
    eine tolle All-In-One Lösung bekommen, sprich Splitter, Modem und Telefon-
    buchsen in einem Gehäuse.
     
  3. alphacentauri

    alphacentauri MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Also, die All-In-One Lösung "Starter Box" beeinhaltet ISDN-NTBA, Splitter und Terminaladapter zum Anschluss von analogen Endgeräten. Modem ist nicht integriert. Dazu gibts das Arcor Modem für 0 Euro. Würde mir allerdings überlegen , für 29 EUR gleich den W-Lan Router (inkl. 4 Port Ethernet) mit eingebautem Modem zu nehmen. Da wärst du für einen evtl. späteren Ausbau gleich gerüstet.
     
  4. [jive]

    [jive] MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    33
    ist arcor jetzt so fit und zuverlässig das kunden keine monate mehr warten müssen, sie ihre aufträge auch richtig ausführen und die rechnungen durchschaubar sind und richtig abgerechnet?

    vor ein paar jahren habe ich soviel negatives über die gehört,.. wochenlange wartezeiten, falsche abrechnungen, dsl nicht verfügbar - teuer isdn verrechnet,.. etc.

    der preis klingt nämlich gut,.. bin interessiert!

    gruß,
    chris
     
  5. [jive]

    [jive] MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    33
    jetzt mal im ernst,..

    wer hat erfahrungen mit arcor und deren dienstleistungen inkl. serviceleistungen..

    ich bin echt am überlegen zu "switschen". ich kann für knapp 70 euro alles haben, alles flat, inkl 3mbit dsl! ich habe aktuell 120-150 euro telefon inkl. isdn, dsl und anderem schnickschnack! alles telekom!
     
  6. eintausendstel

    eintausendstel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    32
    ich habe bislang mit ARCOR kein problem gehabt, einzig der wechsel von den telekomikern zu ARCOR ist meist holprig da die telekomiker immer versucchen dem wechsel steine in den weg zu legen - ansonsten kann ich mich über ARCOR nicht beschweren - hab DSL 3000 + flat.

    das Telekom DSL modem ist (laut ARCOR) nicht mit ARCOR kompatibel - also das neue modem nehmen!
     
  7. timOSX

    timOSX Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    6
    hey aka, ich kann dich gut verstehen.

    vor ca. zwei jahren haben wir schon einmal den wechsel VERSUCHT! ergebnis: fehlgeschlagen!

    diesmal wurde uns jedoch SCHRIFTLICH ein nahtloser übergang gewährleistet. sollte es irgendwie - aus welchen gründen auch immer - nicht klapen, wird mein dad ganz schön stinkig werden... °gg°

    nein, im ernst: wir haben es jetzt noch einmal versucht, da man monatlich ja wirklich einen ganzen batzen kohle spart und weil es bei vielen freunden von uns problemlos geklappt hat. für handy- und auslandsgespräche haben wir den SEKUNDENTAKT beantragt mit kostenloser tarifansage am ende des jeweiligen gesprächs. (nettes feature, wie ich finde) ;)

    ansonsten ist alles beim alten. man muss sich halt nur im klaren sein, daß call-by-call (also das vorwählen von "billigvorwahlen") nicht mehr möglich ist.
    ist für uns aber nicht sonderlich wichtig, da die arcor tarife (vor allem in kombination mit dem SEKUNDENTAKT) eigentlich ganz okay sind.

    und jetzt noch einmal zu meiner frage °fg° cumber

    das t-com modem kann ich angeschlossen lassen aber SPLITTER, ROUTER UND NTBA sollte ich lieber tauschen!?!

    richtig???

    wenn dem so ist, werde ich das modem (das es für 0€ dazu gab) bei ebay verticken.


    lg

    tibeh


    edit:

    oooooooops, gerade erst gelesen. na gut, dann wohl doch lieber das arcor modem!!!
     
  8. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    4.576
    Zustimmungen:
    60
    Wir hatten hier in der WG knapp zwei Jahre Arcor ISDN + 1,5 MBit DSL.
    Hatten bislang keine Probleme. Man muss allerdings vorher wissen, dass man dann "Vollkunde" ist, man kann z.B. nicht wie bei der Telekom noch Vorwahlen von anderen Anbietern benutzen.
    In der Zeit gab es zwei mal kurze Ausfälle (da hatten vermutlich irgendwo Bauarbeiter das falsche Kabel gekappt, also nicht Arcors Schuld)

    Mittlerweile haben wir Ish Kabel mit 2MBit.

    Gruß
     
  9. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    das man keine zusaetzlichen vorwahlen bei arcor nutzen kann,
    nervt hin und wieder. beispielsweise wollte ich neulich bei stiftung
    warentest etwas runterladen und per telefon bezahlen - ging ein-
    fach nicht!

    die hotline ist zudem ziemlich schlecht. anfangs hing ich teilweise
    vierzig minuten in der warteschleife und hatte dann auch noch
    eine sichtlich genervte mitarbeiterin am telefon. da war der telekom-
    support doch etwas professioneller...

    der umstieg vor zwei jahren war ebenfalls etwas holprig. modem
    und saemtliche login-daten waren zum termin da. das passwort kam
    allerdings erst ne woche spaeter... bei einem geschaeftskunden-
    anschluss darf sowas echt nicht passieren!

    :(
     
  10. Sam Lowry

    Sam Lowry MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema DSL-Modem:

    Mir hat ein Arcor Mitarbeiter gesagt, ich könne das Telekom-Modem und den Splitter auch nach meinem Wechsel (habe vorgestern Arcor DSL 3000 geordert) weiter verwenden, der Kram sei kompatibel.

    Da Arcor aber ein Gerätepaket mitliefert, ist es eigentlich egal: Wenn das T-Zeug läuft, bleiben die Arcor-Geräte in der Packung, ansonsten ist der Wechsel ja schnell gemacht.