Wechsel von MBP auf Mac Mini?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von luig, 31.01.2018.

  1. luig

    luig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    01.11.2008
    Wo finde ich diese Aktivitätsanzeige?
     
  2. WeDoTheRest

    WeDoTheRest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.657
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    542
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Gib das Wort einfach mal unter der Lupe ein......
     
  3. electricdawn

    electricdawn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    2.313
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Im Dienstprogramme-Ordner.

    Unter 8GB RAM wuerde ich heute keinen Rechner mehr kaufen. Meiner hat 16GB. Mit 8GB RAM hat das alte MacBook noch zigmal mehr Chancen noch etwas laenger im Dienst zu sein, also nur mit 4. Ihr regt euch darueber auf, dass die 100 Euro fuer eine RAM-Aufruestung Verschwendung sind, geht aber gleichzeitig davon aus, dass der Rechner eh nicht mehr leistungsfaehig genug ist um neuere Software zum laufen zu bringen, die er aber vielleicht mit 8 GB RAM noch locker zum laufen kriegen koennte, ergo der Rechner noch laenger durchhalten koennte.

    In eurem Szenario wird im Endeffekt mehr Geld ausgegeben, da der TE sich wohlmoeglich frueher einen Rechner kaufen muss, nur weil ihr zu knickig seit, ihm die 8GB RAM zu empfehlen.

    Damit bin ich hier dann raus.
     
  4. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    379
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    8 GB wären auch meine Empfehlung. 16 braucht es m.E. nicht, das wäre bei umfangreicheren Geschichten interessant, mit denen die CPU dann wirklich etwas überfordert wäre. Bei einem 15" mit Quadcore CPU sähe das anders aus. Die Intention von @rembremerdinger habe ich natürlich verstanden, denn der Mehrpreis für den Maximalausbau ist überschaubar und bevor man dann später nochmal nachlegt und doppelt zahlt...

    Wenn das MBP dann in ein paar Jahren wirklich zu schlapp oder nicht mehr unterstützt wird, sprechen wir über eine Mehrausgabe von ca. 70 Euro für den RAM. Von einer Samsung EVO oder Crucial MX mit 500 GB ausgehend macht das Upgrade also ca. 200 Euro. Das ist weniger als der Wertverlust eines adequaten Neugeräts in einem Jahr...
     
  5. luig

    luig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    01.11.2008
    OK wenn der Unterschied wirklich so gering spricht nichts gegen die Maximalvariante. Wenn ich dran denke wofür ich schon Geld rausgeschmissen hab dann kommts auf die paar Eumel wirklich nicht an.
     
  6. davedevil

    davedevil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.796
    Zustimmungen:
    914
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Das Book ist von 2012. Wieviele Jahre wird das wohl noch halten?

    Bau doch erstmal die SSD ein und guck ob es reicht. 100 Euro kann man toll essen gehen, irgendwo hinfliegen, Ärzte ohne Grenzen unterstützen usw. Ich denke Du verstehst, was ich meine.

    Ich bearbeite übrigens ab und an Bilder mit Pixelmator mit meinen 4GB.
     
  7. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.402
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.218
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ich hab nie behauptet, dass der Rechner zu schwach ist für das Aufgabengebiet des TEs. Ganz im Gegenteil, ich denke mit einer SSD wird der Rechner für den TE wieder richtig schnell, es ist ja kein Geheimniss, dass die aktuellen macOS Versionen ohne SSD sehr träge sind. Meiner Erfahrung nach aber genügen idR auch meist 4GB RAM, deshalb empfehle ich erstmal nur eine SSD zu beschaffen und dann den RAM Bedarf zu beobachten. Ich finde es halt einfach Quatsch jemanden 8GB zu empfehlen wenn ihm 4GB vielleicht auch reichen und wieviel RAM der TE benötigt weis hier von uns niemand.
     
  8. luig

    luig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    01.11.2008
  9. OmarDLittle

    OmarDLittle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Schaut gut aus. Spar dir den neuen Thread, denn: Alte Festplatte ausbauen und extern anschließen (wenn du kein externes USB-Gehäuse hast, wo du eine 2,5"-Platte reinstecken kannst, die gibt es im Elektronikladen um 20-30 Euro...), nach der Neuinstallation auf dem Mac den Migrationsassistenten öffnen und den Restore starten.

    Also alte HDD raus, neue SSD rein, frische Installation und dann Restore.

    Vorsicht, lege dir einen Install-USB-Stick an - im Store dazu High Sierra herunterladen und bei Google einen Guide zur Erstellung raussuchen.
     
  10. rembremerdinger

    rembremerdinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.761
    Zustimmungen:
    1.469
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Das freut mich für dich das du dich so entschieden hast. Dem Vorschlag von OmarDLittle stimme ich zu erstmal nach dem laden Boostick erstellen.
    Mache es so: https://idomix.de/macos-high-sierra-usb-stick-fuer-installation-erstellen
    funktioniert echt super. Diskmaker X geht zwar auch aber bei mir hat es nicht geklappt damit bei anderen erst nach mehrmaligen Versuch.
     
Die Seite wird geladen...