Wechsel von Mac Pro 3.1 (2008) auf Mac Mini 2018

bountybob

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2008
Beiträge
52
Moin,

ich überlege meinen Mac Pro 3.1 (Early 2018), Quad-Core Intel Xeon 2,8 GHz, gegen einen neuen Mac Mini zu tauschen.
Die Kiste ist einfach nicht tot zu kriegen und rennt und rennt. Dennoch habe ich immer mehr Probleme mit Softwareprodukten, die einfach höherere OS Versionen voraussetzen, hätte zudem auch gern das neueste OS am Start-

In dem Mac werkelt aktuell eine AMD Radeon HD 6870 Graka mit 1GB Ram. Hatte die Originale im Laufe der Jahre schon mal gegen diese getauscht.

Mit dem Mini kommt nun eine Intel UHD Graphics 630 mit. Taugt das Teil was ? Kann man damit vernünftig Final Cut Pro X nutzen, zumindest für 1080p Videos ?

Vielen Dank im Voraus !
Gruß Bernd
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.040
Habe meinen Zweitrechner MP3.1 inzwischen dauerhaft auf Mojave mit GTX680 und das Ding läuft absolut stabil. Nur mit Updates sollte man umsichtig sein.

Aber hast schon Recht, alleine vom Alter her sollte man seinen Broterwerb nicht auf einen 10 Jahre alten Rechner stützen, auch wenn die Dinger erstaunlich lange laufen.

Aber als Backup oder für Privates taugt das absolut.
 

bountybob

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2008
Beiträge
52
hm, nee, ich arbeite mit nem Mac weil ich eben auf Stabilität Wert lege und keine Basteleien mehr machen will. Das war nach der Anschaffung des MP 3.1 in 2008 direkt Geschichte.
Aber die Apple Welt entwickelt sich weiter und ich muss quasi die Hardware updaten, wenn ich auf aktuelle Software setzen will, das ist auch grds. nachvollziehbar. Irgendwann ist auch mal Schluss. Eine eGPU brauche ich denke ich nicht, bzw. wäre mir die Anschaffung + Mini zu viel Investition. Für mich kommt nur in Frage auf den i5 Mini, oder gar nicht zu wechseln und auf den Exitus des MP 3.1 zu warten. FCPX kann ich ja noch nutzen, nur keine aktuellen Plugins
 
Oben