Wechsel von Intel MBP zu M1pro - clean Install ?

JARVIS1187

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.421
Punkte Reaktionen
1.408
Echt? Wie dämlich is denn sowas?
Wofür braucht eine Sprachdatei sowas? Das is doch im Grunde aber keine Binary? Naha, Sachen gibts :(
 
BEASTIEPENDENT

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.665
Punkte Reaktionen
427
Auch für meinen älteren Epson Drucker ist ein Drucktreiber da, aber für den Scanner nicht.
Es kann (!) sein, dass der Scanner auch mit dem normalen Scannertreiber von macOS funktioniert (unter Systemeinstellungen -> Drucker & Scanner), ansonsten musst Du womöglich auch auf VueScanner oder Silverfast ausweichen.

Kenne ich, weil Canon ja auch nicht in der Lage ist, für einen aktuellen (!) Tintentankdrucker Scannertreiber für Catalina, Big Sur oder Monterey zur Verfügung zu stellen. Erinnert mich wieder daran, warum ich (kameratechnisch, von Druckern aber auch) von Canon abgewandt hatte…
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Ich bin jetzt auf der Epson Seite gewesen und habe diesen Treiber (ICA Driver (v5.8.9)) für Big Sur für meinen Drucker gefunden.
Für Monterey wird kein ICA Treiber aufgeführt.
Meint ihr der Big Sur Treiber läuft auch auf Monterey?
 
BEASTIEPENDENT

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.665
Punkte Reaktionen
427
Ja, erstmal spricht nix dagegen, dass der bei Big Sur funktioniert und bei Monterey nicht. Ich glaube, Catalina/Big Sur/Monterey sind da relativ gleich zu sehen…
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Kann man den wieder löschen ,wenn er nicht
funktioniert?
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Wo werden den die ICA Treiber in Library hinterlegt?
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.701
Punkte Reaktionen
8.918
na schadet nicht, jetzt mal nach knapp 20 Jahren einen echten clean Install gemacht zu haben...

Nur mal zur Info und als Argument für ein ganz normales Einspielen eines TimeMachine-Backups und als Argument gegen einen "clean Install"

Ich habe seit 2006, damals ein iMac 21" mit Tiger, bis heute zu einem Mac Studio mit Monterey, immer nur den neuen Rechner mit dem TimeMachine-Backup des vorherigen Macs aufgesetzt und nie einen "clean Install" gemacht.

Keinerlei Probleme. Mein System ist weder "vermüllt" noch sonst irgendwie langsamer oder was auch immer alles behauptet wird.

Ja, da gehört ein klein wenig regelmäßige "Pflege" dazu und ganz besonders, dass ich nicht sofort jede Software blind installiere, die mir gerade im Internet oder Foren angeboten und empfohlen wird und ich bisher keines dieser angeblichen Super-tollen-Helferlein-Optimierungs-Apps installiert habe. (Und bevor nun jemand meint, ich würde nur Standard-Software nutzen, nein, ich entwickle genügend selbst und habe ausreichend individuelle Software auf meinem System)

Dennoch, wer Langeweile hat, oder gerne Probleme löst, die mit veraltetem Wissen auf moderenen System eintreten können, der kann natürlich auch regelmäßig "clean" installieren.

Warum es sinnvoll sein soll, ein Betriebssystem, das read-only und kryptopgrafisch bereits auf der Platte ist, explizit zu löschen nur um es dann wieder identisch aufzuspielen, konnte mir noch niemand erklären.

Und wenn man schon seine Daten löschen will, warum man bei aktuellen Rechner-Generationen mit Monterey nicht einfach die dafür vorgesehene Funktion nutzt, kann ich nur mit eben veraltetem Wissen erklären. Daher hier der Hinweis -> https://support.apple.com/de-de/HT212749
 
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
4.163
Punkte Reaktionen
3.210
Seit 2006! Da kann ich nicht mithalten. Bei mir läuft die Erstinstallation mit mehreren TM-Restores aber immerhin auch schon seit 2015 über mehrere Rechner hinweg. Zuletzt auch beim Wechsel von Intel i7 nach M1 Max. Überhaupt kein Problem!
Allerdings hatte ich zuletzt zur Selbstberuhigung vorher ein frisches TM-Komplettbackup auf einer bisher unbenutzten HDD angefertigt, von wo aus ich dann das Restore durchgeführt habe. Ich hatte halt schon mal eine TM-Festplatte mit defekten Sektoren.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.701
Punkte Reaktionen
8.918
Ich hatte halt schon mal eine TM-Festplatte mit defekten Sektoren.

ja, das ist bitter. Mir ist auch mal ein TimeMachine-Backup just in dem Moment kaputt gegangen, als ich es brauchte (da war allerdings ich selbst schuld, da ich etwas viel an meinem NAS herum konfiguriert hatte) Ich hatte aber ein zweites TimeMachine-Backup das halt 1 Stunde älter war, da sich seit Jahren schon immer auf 2 Ziele sichern lassen.

Insoweit war kein Datenverlust vorhanden, aber der erste Schreck, dass bei einer Neuinstallation das herangezogene Backup versagt, war schon groß.
 
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
4.163
Punkte Reaktionen
3.210
ja, das ist bitter. Mir ist auch mal ein TimeMachine-Backup just in dem Moment kaputt gegangen, als ich es brauchte (da war allerdings ich selbst schuld, da ich etwas viel an meinem NAS herum konfiguriert hatte) Ich hatte aber ein zweites TimeMachine-Backup das halt 1 Stunde älter war, da sich seit Jahren schon immer auf 2 Ziele sichern lassen.

Insoweit war kein Datenverlust vorhanden, aber der erste Schreck, dass bei einer Neuinstallation das herangezogene Backup versagt, war schon groß.
Neinnein! Das ist nicht beim Restore aufgefallen, zum Glück, sondern der Mac hat sich im Betrieb seltsam verhalten. Er wurde merkwürdig langsam und ich habe aus einer zufälligen Eingebung heraus die TM-Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm gecheckt (Erste Hilfe). Dabei wurden dann jedes Mal Fehler angezeigt. Es wurde halt nach 3-4 Jahren Dauerbetrieb Zeit für eine neue Festplatte.
Bei einer Migration auf einen anderen Rechner mache ich seitdem vorher mit dem alten Rechner immer ein frisches TM-Backup. Wenn man dafür dann eine SSD nimmt, geht die ganze Sache auch erstaunlich schnell. Ich nutze aber immer noch die Evolution der Grundinstallation von 2015!
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Ich bin jetzt auf der Epson Seite gewesen und habe diesen Treiber (ICA Driver (v5.8.9)) für Big Sur für meinen Drucker gefunden.
Für Monterey wird kein ICA Treiber aufgeführt.
Meint ihr der Big Sur Treiber läuft auch auf Monterey?
So, hatte jetzt mal Zeit und habe mir den Epson ICA Treiber von der Epson Seite geladen.
Ich habe dann die Installation probiert, aber das MacBook hat sofort angezeigt, das es Rosetta 2 (habe ich noch nicht Installiert) möchte.
Ich habe dann erstmal die Installation vom Treiber abegebrochen.
Macht das überhaupt Sinn einen Treiber zu installieren, der schon bei der Installation Rosetta 2 will.
Oder wird Rosetta 2 nur für die reine Installation benötigt und der Treiber läuft dann ganz normal im M1 Cosmos?
Oder braucht der Treiber nach der Installation Rosetta2 um den Scanner dann nachher in Image Capture anzuzeigen.
Ich bin verwirrt, würde ich aber gern verstehen!
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.700
Punkte Reaktionen
16.116
Rosetta2 übersetzt das Ding einmal in ARM Code.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Nur einmal bei der Installation oder jedes mal beim Start von Image Capture?
DANKE die Beantwortung meiner Vielen Fragen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
8
Aufrufe
236
Nicolas1965
N
haikokurt
Antworten
3
Aufrufe
144
haikokurt
haikokurt
raihe
Antworten
61
Aufrufe
4.670
Charade
Charade
oldsierra
Antworten
2
Aufrufe
336
oldsierra
oldsierra
Oben