Wechsel von cMP 5.1 auf 6.1?

SirVikon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.681
Punkte Reaktionen
2.011
Gut, wobei du da auch mit einem 15-Euro-Adapter das Sechsfache hast.
Aber ich dachte immer, da werden dann die NVMe zu warm bei den günstigen? Hast du da eine Empfehlung? Dachte eigentlich an so eine Highpoint Karte, wo ich dann zwei NVMe anschliessen könnte.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.648
Punkte Reaktionen
5.759
Ich würde bei keine besondern Ansprüche einen Terabyte Riegel mit einem vernünftigen Adapter wie der KryoM.2 einsetzen.

Den Sprung von Sata2 auf PCI2.0x4 bemerkt man bei großen Dateiaktionen deutlich.

Ob man dann von 1500 auf 5000 viel von mitbekommt bleibt dahingestellt. Ich würde es sicher nicht bemerken.

Wenn jemand regelmäßig 100 GB Files bearbeitet dann schon,

Bootzeiten werden länger mit NVMes weil der PCI Bus als letztes an der Reihe ist im Abscannen.

Gibt eine Bless Variante bei der die Hardwareadresse ins NVRam geschrieben wird, das wollte ich mir schon länger mal anschauen. Da sollte es schneller gehen. Aber das ist nicht die standard Variante.
 
Zuletzt bearbeitet:

SirVikon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.681
Punkte Reaktionen
2.011
@Macschrauber

Also was hältst du von der Kombi Samsung 980 1TB und den von dir vorgeschlagenen Adapter? Da bin ich bei 160€ ... das würde ich mir dann doch schnell gönnen. Da ich nicht so oft neu boote, wäre das nicht ganz so tragisch, aber wenn man das "relativ einfach" umgehen könnte, werde ich mich da auch mal einlesen. Ich starte doch eh, per OC? Wenn ich OC dann auf der internen SSD belasse, dürfte das doch auch schneller gehen ... in OC kann ich das BootLaufwerk dann ja benennen. Oder habe ich da einen Gedankenfehler?
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.648
Punkte Reaktionen
5.759
Wenn Du Dir kein Loch in den Bauch an Bootzeiten freust ist das absolut Wumpe. OC verzögert den Start sowieso erheblich.

Ob die 980 läuft wissen wir (noch) nicht, die 970 läuft sicher.

Da in der Blade der komplette Controller steckt ist nie sicher ob ein Modell läuft oder nicht. Die Steckleiste der Blade ist praktisch ein Miniatur PCIe Stecker. Theoretisch könnte man die Blade direkt in den PCI Slot stecken wenn das mechanisch passen würde.

Die passiven Adapter sind im Prinzip nur Steckerkonverter (und Kühlkörper).

Wenn Du die 980 problemlos zurückgeben kannst dann sei ein Held und probier die aus ;-)
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.681
Punkte Reaktionen
2.011
Das werde ich zum Ende des Monats dann mal machen ;) Falls sich bis dahin noch kein anderer Held ergeben hat, dann übernehme ich das gerne ;) Mein Lieferant (da habe ich noch 30€ Gutschein) hat leider 3 Wochen Lieferzeit.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
3.933
Punkte Reaktionen
1.783
Aber ich dachte immer, da werden dann die NVMe zu warm bei den günstigen? Hast du da eine Empfehlung? Dachte eigentlich an so eine Highpoint Karte, wo ich dann zwei NVMe anschliessen könnte.
Also, wenn es nur um die Temperatur geht, reicht es völlig aus, einen Passivkühler auf dem Streifen anzubringen. In Verbindung mit dem PCIe-Schacht-Lüfter des cMP ist man dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Man darf ja bei all dem nicht vergessen, dass die Teile auch in Notebooks funktionieren sollen.

Ich benutze eine Kombi von SilverStone: Dieser Adapter mit diesem Kühler. Schön passendes schwarzes PCB und nett blinkende Aktivitätsanzeige. Aber das ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten.

Was die Highpoint angeht: Ist natürlich schneller. Aber dafür mehr als den zwanzigfachen Preis?
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.681
Punkte Reaktionen
2.011
Also ich kann die Links irgendwie nicht öffnen ... aber nun ja, klar ist definitiv, dass es die Highpoint nicht sein muss. Die Kyro M2 hat alles dabei und kostet 30€. Ich denke das reicht. Also Daumen drücken, dass die Samsung 980 läuft im cMP :)

Ach ja, die NVMe wird dann als interne oder externe Platte angezeigt? Mir war so, dass ich da irgendwas bei Macrumours gelesen habe. Möchte die schon gerne als interne behandelt haben :)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.648
Punkte Reaktionen
5.759
Alles was nicht an den Southbridge Sata Ports hängt wird als Extern angezeigt.

Ist nicht nur kosmetisch, Swap wird nicht auf einem externen Systemvolume geschrieben.

Da gibts aber einen Hack über OpenCore das zu verhindern.

Hab ich noch nicht gebraucht bei meiner Anwendung. Hab 48 GB Ram und das ist für mich mehr als genug. Da bekomme ich meinen Pro nicht zum Swappen.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.681
Punkte Reaktionen
2.011
Ich habe ja nur 32GB und ganz selten ist etwas im SWAP. Ich werde das System halt mit Musik und Videos drauf haben und meine Foto Lib dann auf der 500SSD. Da meine anderen Probleme zu letzt wohl alle auf eine sterbende Festplatte zurückzuführen sind, habe ich eine 1TB Daten HDD "verloren" und schiebe hier gerade intern etwas um. Also gewinne ich leider keinen Platz, aber okay. Statt der 250MB/s sollte ich ja mit der 980 (wenn sie denn läuft) an die 1500MB/s bekommen. Das ist schon ein deutlicher Zuwachs ... ausserdem habe ich dann nur noch drehende HDDs im NAS und als eine 2TB TimeMachine Platte.

Hier mal ein Bild der HDD von DriveDx, ich denke daran werden meine ganzen I/O Fehler hinauslaufen.

Bildschirmfoto 2021-03-13 um 21.04.48.png
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
3.933
Punkte Reaktionen
1.783
Also ich kann die Links irgendwie nicht öffnen ...
Hmm, merkwürdig. Bei mir gehen sie. Auch wenn ich sie kopiere und in einem anderen Browser öffne. Dann halt hier eifach mal als Klartext.
Adapter: SilverStone SST-ECM21
Kühler: SilverStone SST-TP02-M2
Gefällt mir, wie gesagt, optisch im cMP ausnehmend gut. Und technisch tun sich diese Dinger gegenseitig nicht viel. Wenn man deutlich mehr als 1.500 möchte, muss man deutlich dreistellig zahlen. Und ich persönlich sehe da den echten Nutzen nicht. Hängt aber natürlich davon ab, was man mit der Kiste macht.


Ach ja, die NVMe wird dann als interne oder externe Platte angezeigt? Mir war so, dass ich da irgendwas bei Macrumours gelesen habe. Möchte die schon gerne als interne behandelt haben :)
Ja, es gibt die Möglichkeit, die du bei MR gefunden hast, und, auf die ich dann hier deshalb wohl nicht genauer eingehen muss. Die ändert aber nichts an der Bootzeit. Kann sie ja auch nicht, da sie Extension-basiert ist und insofern erst zum Tragen kommt, sobald das System läd.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzunami

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.10.2003
Beiträge
6.286
Punkte Reaktionen
1.028
Das ist mehr Gerücht als sonst was!

Anhang anzeigen 324009
cMP 5,1 mit 2 x 1,46 GHz Sechskerner, 96 GB Ram, GeForce GTX 1080, insgesamt 7 TB Massenspeicher (2 x 2 TB und 1 x 1 TB Samsung 860 evo, 2 x 1 TB Samsung 970 evo NVMe) und einem BluRay Drive. Da find ich 108 Watt insgesamt jetzt nicht so schlimm!

...und ich glaube nicht, dass du mit einem 6,1, wenn du das alles extern anhängst, damit hinkommst. Vor allem die AMD GPU wird - trotz geringerer Leistung - von 12 Watt bei „Normal Workload“ eher nur träumen können.

Gut, der M1 Mini ist natürlich wohl eine andere Liga. Ich würde trotzdem nicht tauschen! ;)

Damals lag der hohe Verbrauch hauptsächlich an den Grafikkarten die keine Stromsparfunktion hatten. Die GeForce 8800 oder die 4780 sind solche Fälle.
 

benmuetsch

Mitglied
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
23
Die 4870 hatte ich gegen Ende auch in meinem 3,1er Mac Pro.. die war in der Tat ne üble Heizung. Generell.. der 3,1er hat so dermassen den Raum aufgeheizt.. das macht der 5,1 mMn nicht.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.648
Punkte Reaktionen
5.759
Strom = Wärme, je mehr Watt desto mehr Heizung
 

b25

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.04.2007
Beiträge
1.201
Punkte Reaktionen
52
Mal ne Frage an Euch Experten hier – ihr ratet ja nicht wirklich hin zum 6.1er Mac Pro.
Ich bin auch auf einem 5.1er unterwegs und würde mal in die Runde werfen, was ihr denn dann aktuell empfehlen würdet als Nachfolger?

Der 2019er MacPro kommt wegen Preis nicht in Frage.

Bleibt eigentlich nur ein MacMini M1 oder ein 6.1er Mac Pro wenn man keinen All-In-One wie den iMac haben möchte.
Richtig?

Anwendungen sind Grafik und Foto sowie ein bisschen Video.
 

Indio

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.06.2004
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
961
beim M1 sollte man unbedingt die 2te generation abwarten
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.497
Punkte Reaktionen
940
was ihr denn dann aktuell empfehlen würdet als Nachfolger?

Momentan würde ich gar nicht kaufen. Die zweite oder dritte Generation der Arm-Macs würde ich auf jeden Fall abwarten. Vielleicht kommt ja wirklich etwas zwischen dem Mac mini und dem Mac Pro.
Die bisherigen Aem-Macs sind ja nur die Einstiegsklasse. Da kommt sicher noch besseres.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
3.933
Punkte Reaktionen
1.783
Der 2019er MacPro kommt wegen Preis nicht in Frage.
Den würde ich nicht mal in erster Linie wegen des Preis-/Leistungsverhältnisses nicht empfehlen. Sondern vor allem, weil er auf einer vom Hersteller bereits aufgegebenen Plattform/Technologie aufsetzt. Wenn man sich mal anschaut, wie oft Apple in der Vergangenheit selbst auf weiterhin unterstützten Technologien basierende (ehemalige sünd-teure High-End!) Geräte wegen Nichtigkeiten gnadenlos in die Obsoleszenz geschickt hat, wäre das für mich eine absolute Red Flag.
 

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.06.2008
Beiträge
3.460
Punkte Reaktionen
557
Der 2019er MacPro kommt wegen Preis nicht in Frage.

Bleibt eigentlich nur ein MacMini M1 oder ein 6.1er Mac Pro wenn man keinen All-In-One wie den iMac haben möchte.
Richtig?

Anwendungen sind Grafik und Foto sowie ein bisschen Video.

Ich hab mir ja vor Kurzen hier im Forum einen günstigen 6.1 geschossen und erst danach mitbekommen, dass bei den Geräten wohl ein Ausfall vorprogrammiert ist.
Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät und wenn er mal den Geist aufgeben sollte, dann würde ich auf die neue Generation der Silikon Macs warten.
Ich Arbeite mit einem 2 Display Set-up und möchte das nicht mehr missen.

Aktueller MacPro wäre nice2have, aber auch für mich ist der Preis einfach zu hoch. Und das, obwohl ich für einen premium Apple Partner im B2B Bereich arbeite :D der EK ist einfach heftig.

Ich möchte einen leistungsfähigen Desktop Rechner haben, aber ein iMac kommt auch für mich nicht infrage.
Der 6.1 ist für mich perfekt, ich kann mal privat einen Film rendern und zum arbeiten habe ich aufgrund der CPU und den 64GB RAM mehr als genug Luft für Citrix und noch menge andere Applikationen, die ich offen habe.
Ein noch älterer Mac Pro kommt für mich nicht infrage, da ich noch nie ein Tüftler war. Ich mag es, wenn es out of the box funktioniert.


Viele Grüße!
 
Oben Unten