Wechsel auf Mac?

joe_in_hell

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
34
Hallo,
überlege auf einen Mac zu wechseln (aktuelles System ist ein AMD64 3000+ mit 1GB RAM und einer 9800pro), in Frage kämen ein mini 1,42 oder ein iMac 17" 1,8. Wie sind die beiden Systeme im Leistungsvergleich einzuschätzen (untereinander und mit meinem aktuellen Sys)?
Wie gut lässt sich auf ihnen spielen (v.a. WoW?) und wie gut ist der Bildschirm des iMac (bringt die merkwürdige Auflösung was?)
RAM würde ich gerne bei DSP-Memory oder einem anderem Anbieter kaufen, Apple ist in der Hinsicht unverschämt. Wie kompliziert machen die Geräte den Einbau?
Kann man auch die Festplatte tauschen, hab so ne schöne Samsung in Betrieb...
Hier http://www.arktis.de/detail_hardwar...rid=&PHPSESSID=
hab ich eine ganz nette Maus gefunden, hat jemand Erfahrungen mit der?
Wie gut ist die drahtlose Tastatur von Apple, v.a. wie schnell ist das USB?
Danke!
 

kalteente

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
151
Hi,
erstmal willkommen im forum. Aber was bitte hat dieser beitrag in der geruechtekueche verloren?
Kann das bitte jemand aendern?

kalteente
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.395
kalteente schrieb:
Hi,
erstmal willkommen im forum. Aber was bitte hat dieser beitrag in der geruechtekueche verloren?
naja, vielleicht meint er das sein Umstieg ein Gerücht ist.
 

hanselars

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
2.028
Der Mac mini ist eine Prozessorgeneration hinter dem iMac und hat auch nur halb so viel Grafikspeicher. Der iMac ist schon schneller. Verschiedene Benchmarks werden wohl auch vorliegen, wenn der Mac mini denn einmal ausgeliefert wurde.
Wie sich das System zu einem AMD schlägt - keine Ahnung.

RAM-Einbau ist beim iMac problemlos, beim Mini solls angeblich auch ganz gut gehen, aber ERfahrungen hat da auch noch niemand.

Die Festplatte beim iMac ist auch problemlos tauschbar, zum Mac mini gibt es da wohl noch keine Aussage.

Dein Link zur Maus geht nicht.

USB beim am iMac und am Mac mini ist USB2.0. Die Bruttogeschwinditkeit ist hier wie überall 480m/s.

Die Bluetooth-Maus (und auch die Bluetooth-Tastatur) von Apple funktionieren ausgezeichnet, jedoch hat die Maus nur eine Taste und kein Scrollrad. Wenn Du wissen möchtest, was davon besser ist, bemühe die Suche, da wurden schon so manche Glaubenskriege ausgefochten.
 

joe_in_hell

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
34
Der hier sollte gehen http://www.arktis.de/detail_hardware.php4?artikel=4802&partnerid
Also ich hätte schon gerne ein Mausrad und 2 Tasten, darum ja meine Frage nach einer alternativen Maus.
Ist bei der drahtlosen Tastatur das Bluetooth nicht der Flaschenhals für die Übertragung? Wie lange halten eigentlich die Akkus?
Muss man beim Festplattentausch irgendwas beachten, spezielles formatieren?

PS: Wollte eigentlich nicht hier sondern bei den Einsteigern posten, sorry :o
 

oSIRus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
2.737
was soll es denn bei einer drahtlosen tastatur für einen flaschenhals geben? ich glaube nicht, daß du soooooo schnell tippen kannst, daß es da zu engpässen kommen könnte ... ;)
 

sengaja

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
1.051
joe_in_hell schrieb:
(aktuelles System ist ein AMD64 3000+ mit 1GB RAM und einer 9800pro) ... in Frage kämen ein mini 1,42 oder ein iMac 17" 1,8. Wie sind die beiden Systeme im Leistungsvergleich einzuschätzen (untereinander und mit meinem aktuellen Sys)?
dein aktueller PC ist eine high-end maschine und die beiden macs sind hobby-rechner. ich würde sagen geschwindigkeitseinbußen von bis zu 200%, vor allem beim system selbst (osx läuft sehr langsam im vergleich zum schlichten XP).

wenn du gleichen speed willst, musst du dir einen schnellen G5 kaufen. im apple store kostet die kiste dann Eur*3.309,00 mit deiner grafikkarte und 1 gig ram.

gruß
sengaja
 

joe_in_hell

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
34
Naja, mein PC taktet auch nur mit 2Ghz und der Rechner hat ~1000€ gekostet - kriegt man bei Apple so viel weniger Leistung für sein Geld?
Der Flaschenhals war natürlich auf das USB bezogen, Bluetooth ist doch iirc langsamer als
USB 1, oder?
 

sengaja

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
1.051
joe_in_hell schrieb:
Naja, mein PC taktet auch nur mit 2Ghz und der Rechner hat ~1000€ gekostet - kriegt man bei Apple so viel weniger Leistung für sein Geld?
ja, weniger leistung aber dafür hat man halt nen sehr gut verarbeiteten design-rechner (hardware + betriebssystem sind total durchgestylt). einen apple kauft man nicht wegen speed sondern wegen der benutzerführung und der größtenteils idiotensicheren bedienung.
 

blacknoise

Neues Mitglied
Mitglied seit
02.01.2005
Beiträge
44
Beim iMac Mini lässt sich auch die Festplatte auswechseln (auf Slashdot kursiert ein Video wo das vorgeführt wird). Allerdings ist das bei dem kleinen Ding nicht so einfach. Die machen das Teil mit einem Spachtelmesser auf :D

Aber es geht.
 

andrequick

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2004
Beiträge
751
sengaja schrieb:
dein aktueller PC ist eine high-end maschine und die beiden macs sind hobby-rechner. ich würde sagen geschwindigkeitseinbußen von bis zu 200%, vor allem beim system selbst (osx läuft sehr langsam im vergleich zum schlichten XP).

wenn du gleichen speed willst, musst du dir einen schnellen G5 kaufen. im apple store kostet die kiste dann Eur*3.309,00 mit deiner grafikkarte und 1 gig ram.

gruß
sengaja
Hallo allseits,

also ich bezweifel es, dass dort System-Einbußen von 200% hinzunehmen wären. Wir haben einen 450MHz Cube im Einsatz und der ist vergleichbar mit einem 1,2GHz AMD. :confused:

Natürlich kommt es auf mehr Faktoren als nur die CPU an, aber insgesamt gesehen sind Rechner von Apple auf Grund Ihrer Architektur schon deutlich schneller als vergleichbare PC-Systeme wavey
 

fLaSh84

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
1.552
blacknoise schrieb:
Beim iMac Mini lässt sich auch die Festplatte auswechseln (auf Slashdot kursiert ein Video wo das vorgeführt wird). Allerdings ist das bei dem kleinen Ding nicht so einfach. Die machen das Teil mit einem Spachtelmesser auf :D

Aber es geht.
mac mini, nicht imac...
 
L

Lynhirr

joe_in_hell schrieb:
Naja, mein PC taktet auch nur mit 2Ghz und der Rechner hat ~1000€ gekostet - kriegt man bei Apple so viel weniger Leistung für sein Geld?
Wenn ich mal hier die PCs im Büro mit meinem iMac G5 1,8 Giga vergleiche, so habe ich keinen Grund zur Beschwerde.

Reine Geschwindigkeitsvergleiche halte ich für wenig aussagekräftig. Ich denke im Vordergrund steht das Anwenderprofil.

Teile uns einmal mit, was du mit dem Rechner für Anwendungen nutzen möchtest, dann kann dir gezielter gesagt werden, was geht, und was nicht.
 

imagick

Mitglied
Mitglied seit
28.08.2002
Beiträge
185
sengaja schrieb:
ich würde sagen geschwindigkeitseinbußen von bis zu 200%, vor allem beim system selbst (osx läuft sehr langsam im vergleich zum schlichten XP).
Äpfel und Birnen.

Ich glaube kaum, dass man im täglichen Leben einen großen Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem iMac und dem genannten PC merkt.

Ich würde zwar nicht Doom III auf dem iMac spielen (aber welcher Ego-Shooter-Fanatic kauft schon einen Mac), aber alles andere außer Spielen würde ich immer auf dem Mac machen.

BTW: wenn man schon Äpfel und Birnen vergleichen will, dann sollte man einen "overall speed"-Vergleich machen und dort auch Zeitverluste durch Virenjagd, "Menüs & Systemteile nach Einstellung für xy Durchsuchen" etc einrechnen. Zugegeben, der Mac braucht sicher länger beim DVDs klauen ... ;)
 

tripst0r

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
101
Wir haben einen 450MHz Cube im Einsatz und der ist vergleichbar mit einem 1,2GHz AMD
Nope. Kann nicht sein. Der AMD ist von der rohen Rechenpower um WELTEN schneller.
Hier mal ein sehr kurzer Vergleich zwischen einem Athlon 700 und einem iBook G3 700. Beide laufen unter unixoiden Betriebssystemen.
Diese Benches decken sich wunderbar mit meinen Erfahrungen ibook G3 800 (Gentoo) <> Athlon XP 1500+ (Gentoo). Der Athlon ist um Welten schneller beim ALLEN Aufgaben die beide Systeme abarbeiten dürfen.

Edit:

G3 800 (Gentoo) <> Athlon XP 1500+ (Gentoo)

Ist falsch. Richtig ist

G3 700 (Gentoo) <> Athlon XP 1500+ (Gentoo)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

andrequick

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2004
Beiträge
751
tripst0r schrieb:
Nope. Kann nicht sein. Der AMD ist von der rohen Rechenpower um WELTEN schneller.
Hier mal ein sehr kurzer Vergleich zwischen einem Athlon 700 und einem iBook G3 700. Beide laufen unter unixoiden Betriebssystemen.
Diese Benches decken sich wunderbar mit meinen Erfahrungen ibook G3 800 (Gentoo) <> Athlon XP 1500+ (Gentoo). Der Athlon ist um Welten schneller beim ALLEN Aufgaben die beide Systeme abarbeiten dürfen.

Wobei es sich bei diesem Vergleich um ein G3 Modell handelt, bekanntlich hat Apple mit G4 einen deutlichen Sprung gemacht. Mag aber schon sein. Jedenfalls besagter Cube reisst, das war der Test, eine 100Mb PS-Datei über den Acrobat Distiller einige Sekunden schneller als der 1,2GHz getaktete AMD.

Das fand ich schon erstaunlich!

Aber irgendwo hab ichs hier schon gelesen, Äpfel und Birnen und so! cumber banana
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sengaja

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
1.051
andrequick schrieb:
Jedenfalls besagter Cube reisst, das war der Test, eine 100Mb PS-Datei über den Acrobat Distiller einige Sekunden schneller als der 1,2GHz getaktete AMD.
der distiller ist eine der wenigen anwendungen, in denen ein mac scheller ist. ansonsten können das von dir nur "gefühlte" werte sein, aber darauf kommts ja an :D
 

andrequick

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2004
Beiträge
751
sengaja schrieb:
der distiller ist eine der wenigen anwendungen, in denen ein mac scheller ist. ansonsten können das von dir nur "gefühlte" werte sein, aber darauf kommts ja an :D

Na da habe ich ja gerade den richtigen Test gemacht! :D

Hat aber auch was Gutes, der Cappuccino ist fertig und ich habe noch ein kleines Weilchen bis der G4 mit dem Rip fertig ist!!!!