Webseite = Html & Grafik = Rechnung?

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von [jive], 07.08.2006.

  1. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    30
    ich weiss, ich werde wohl keine beträge von euch hören,.. würde aber gerne dennoch den versuch starten. ;-)

    habe für einen kunden, dem es finanziell nicht super gut geht, eine webseite in purem html erstellt,.. logos überarbeitet, partner-logos recherchiert, diese auch überarbeitet, ein paar grafiken hier & da,.. 5 unterseiten, eine hauptseite,.. texte wurden vorgeben, von mir korrigiert entwirrt,.. einen counter und suchbegriffe werde ich auch noch generieren (begriffe) und einbauen.

    was würdet ihr für diese arbeit in rechnung stellen,.. bei etwa 14 stunden inkl. aller nebenarbeiten und 2 fahrten zum kunden?

    chris.
     
  2. master_p

    master_p MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    23
    Eigentlich würde ich einem schlecht-laufenden Unternehmen nicht weniger berechnen, als einem gut-laufenden. Denn Dienstleistung ist Dienstleistung.

    Vielleicht könntet ihr aber direkt Ratenzahlung vereinbahren oder sowas in der Art.

    Für die Arbeit würde ich vielleicht 2.000-2.500€ aufrufen + Anfahrt. Natürlich auch abhängig davon, wie aufwändig die Programmierung war. Da es aber anscheinend nur "Überarbeitung" war und nicht Neukonzeption kann man da schon etwas niedriger anfangen.
     
  3. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Was hast Du denn für einen Stundensatz veranschlagt? Ausserdem gab es doch einen KVA oder?

    P. S.: Übrigens geht es allen Kunden finanziell nicht super gut, ausnahmelos nach eigenen Angaben :D

    2nd
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Sehe ich auch so.

    Das ist viel zu viel, für 14 Stunden Arbeit (die meiner Meinung nach sehr knapp sind) steht das nicht im Verhältnis, zumal HTML-Markup keine besonderen Fähigkeiten braucht und schon gar keine Programmierleistung ist.

    2nd
     
  5. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Moin,

    ohne jetzt die Hintergründe zu kennen, das Ergebnis im einzelnen und die Schöpfungshöhe zu beurteilen: für ne statische Website mit ein wenig Grafikgedöns sind 50 €/Std. schon ein recht stolzer Satz. Mit knapp 2 Tagen kann man da auch gut hinkommen. Also bei 14 x 50€ plus Fahrtkosten wird mMn keine der Parteien über den Tisch gezogen. Vor allem dann nicht, wenn alle damit zufrieden sind.

    Als Bonbon kannst Du ja dem Kunden erklären, dass Du im Hinblick auf seine wirtschaftliche Lage nur den nackten Stundensatz ohne das übliche Verwertungsrechtsgedöns angesetzt hast. Somit hast Du Dir bei Folgeaufträgen bei besserer wirtschaftslage nicht den Weg zum höheren Honorar verbaut.

    Weder an der Anzahl der Stunden noch am Stundenpreis würde ich was nachlassen - einmal billig, immer billig.

    Ciao
    Fuzzel
     
  6. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    30
    ja, so habe ich auch argumentiert,.. ich habe knapp 50 euro euro stundensatz,.. und habe ihm nun 14 stunden berechnet,.. und einen fairen neukunden-rabatt abgezogen. somit verbaue ich mir auch nichts, da es diesen rabatt ja auch nur einmal gibt. diese 2000 - 2500 euro sind definitiv zuviel. natürlich würde ich sie gerne verdienen, aber ich bleibe beim klassischen stundensatz, arbeitszeit und fahrtkosten. das ist fair,..

    er, der kunde, hat 75 euro brutto stundenlohn,.. soviel dazu! also denke ich, dass ich fair gerechnet habe!

    danke euch!

    chris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen