WD Scorpio Blue 750GB oder Seagate Momentus XT 500GB für Macbook Pro 13" Mid 2010

ennig

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3
Hallo,

Bin auf der Suche nach einer größeren Festplatte. Wäre von einer Leistungssteigerung bei Programmstarts, Rendern etc. nicht abgeneigt...

Welche Festplatte ist zu empfehlen:
WD Scorpio Blue 750GB oder Seagate Momentus XT 500GB

Ausschlaggebend für mich ist ob die Seagate-HD einen wirklichen Geschwindigkeitsschub bringt oder ob dieser sich nur beim Starten etc. bemerkbar macht. Ansonsten ist die WD-Platte wegen der größeren Kapazität (schätzungweise ruhigerem Betrieb, geringerem Stromverbrauch und Preis) eher relevant.

Hat jemand Erfahrungen mit beiden HD's?
Wichtig:
- Geschwindigkeit (wenn sich beide nicht viel in der praktischen Anwendung geben hat sich das Thema für mich erledigt...)
- Lärm (Wenn dieser bei der XT unerträglich ist wird diese nicht weiter berücksichtigt...)

Verbaut werden soll die Festplatte in einem MacBook Pro 13" Mid 2010.

Danke für Eure Informationen.
 

Gravmac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2008
Beiträge
1.463
Die XT ist nach dem letzten Update (SD25) sehr ruhig geworden..
 

ennig

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3
Kann irgendjemand was zu einer Leistungssteigerung bezüglich der beiden genannten HD's sagen?
 

mds

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.378
Ausschlaggebend für mich ist ob die Seagate-HD einen wirklichen Geschwindigkeitsschub bringt oder ob dieser sich nur beim Starten etc. bemerkbar macht. Ansonsten ist die WD-Platte wegen der größeren Kapazität (schätzungweise ruhigerem Betrieb, geringerem Stromverbrauch und Preis) eher relevant.
Ich kenne nur die XT. Lärm ist kein Thema. Das Bisschen an Flash-Speicher hilft beim Zugriff auf häufig verwendete Daten, die üblicherweise genutzten Anwendungen starten so sehr schnell.
 

QTime

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2007
Beiträge
1.382
ganz kurze frage: du fragst hier mit absicht nach einer leistungsstarken festplatte, nennst aber - aus welchen gründen auch immer - explizit die economy-version einer festplatte (blue edition). gibt es da einen grund für? falls nein, nimm einfach die von dir oben genannte western digital in der black edition, die hat die nötige performance um deinen ansprchen gerecht zu werden. hat dann 750gb und 7200upm.

das wäre dann auch gleich meine antwort auf die frage. die 4gb sd-karte in der seagate verbaut sind ein tolles gimmick, und wenn man es als ssd auspricht, hört sich das sogar noch schneller an. bringen tut das allerdings nur etwas bei einer handvoll programme und da einzig in der startgeschwindigkeit.

beim rendern oder was weiß ich für aufgaben, sobald das progrämmchen gestartet ist, ist die platte nicht schneller - oder anders ausgedrückt, da sie kleiner ist, langsamer.

-> wd ;)

mfg
 

vsw

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
672
Hallo,

ich nutze eine Scorpio Black 750GB/7200 im Optibay und eine C300 SSD im Festplatten-Schacht.
Die WD Scorpio läuft bei mir sehr leise und ohne Vibrationen. AJA Test bringt bei der WD ca. 104 MB/sec. schreiben / 107 MB/sec. lesen.

Beste Grüße
vsw
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Würde dir auch die WD Scorpio oder eine Hitachi empfehlen.
Der Flash-Speicher in der XT hört sich zwar toll an bringt dir in der Praxis aber nix...
 

vsw

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
672
Der Flash-Speicher in der XT hört sich zwar toll an bringt dir in Praxis aber nix...
Hallo,

dem stimme ich voll zu. Entweder eine richtige SSD oder in Deim Fall eine WD Scorpio Black, meine Meinung.

Beste Grüße
vsw
 

ElFloerno

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
444
Also die XT bringt was für schnellere Reboots und den Start von Programmen, die man öfters nutzt.
Die reine Transferleistung beim Kopieren von Daten ist nicht schneller, als bei anderen 7200er Platten. Ich hab die XT im MBP und seit dem SD25 Update ist sie leise und ohne Vibrationen.
Ob sie dir den Mehrpreis wert ist und dir die 500GB reichen, musst du entscheiden.
Solange SSDs jedenfalls noch in galaktischen Preisregionen bei vernünftigen Größen schweben, ist die XT für mich völlig ok.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Mag sein, dass die XT Programme etwas schneller starten lässt; dennoch kostet sie mehr und verbraucht mehr Energie als eine normale 7.200er Festplatte.
Da würde ich eher eine größere 7.200er nehmen (also 750 GB) und die nicht ganz so voll packen; hast sicherlich mehr von (Datendurchsatz mäßig)...
 

PhoenixX

Mitglied
Mitglied seit
27.08.2009
Beiträge
215
mal ne frage....wie ist das eigentlich mit dem austausch

wenn ich meine platte rausnehme und ne neue reintue....kann ich dann einfach das macbook wieder anmachen mit der OS cd und dann neuinstallieren und von nem timemachine backup installieren oder muss ich die alte platte irgendwie spiegeln oder sowas

sorry das ich frage, aber habe sowas noch nie gemacht
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
wenn ich meine platte rausnehme und ne neue reintue....kann ich dann einfach das macbook wieder anmachen mit der OS cd und dann neuinstallieren und von nem timemachine backup installieren oder muss ich die alte platte irgendwie spiegeln oder sowas
Geht beides. Sowohl mit der OSX DVD booten und neu installieren bzw. das TM Backup wiederherstellen als auch die alte auf die neue Platte klonen.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Ist alles mehr als einfach; ist also egal... ;)
 

vsw

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
672
Hallo,
ich würde mir für 10 Euro ein 2,5" externes USB Gehäuse für die alte HD kaufen. (kann man ja immer gebrauchen)

1. Alte Platte in USB Gehäuse
2. Von alter Platte (USB) starten
3. Neue Platte partitionieren (GUID) und formatieren (OS Extended journaled) (z.B. Macintosh HD nennen)
4. mit Carbon Copy Cloner alte Platte (USB) auf neue (Intern) Clonen.
5. In der Systemsteuerung das Startvolumen festlegen (natürlich die neue Platte)
6. neu starten

Das war´s.

Die alte (im USB befindliche) Platte kannst Du mit FAT 32 formatieren, so hast Du dann, wenn erforderlich, auch einen mit Windows kompatiblen Datenträger.

Beste Grüße
vsw
 

PhoenixX

Mitglied
Mitglied seit
27.08.2009
Beiträge
215
Sorry das ich nochmal nerve, aber ich möchte halt sicher sein

also ich schreib mal wie ich mir das vorgestellt habe und ihr korregiert mich ggf.

1. neue festplatte kaufen und zwar diese hier (wenn jemand nen einwand hat bitte alternative) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/b0046reg62/geizhalspre03-21/ref=nosim?m=A3JWKAKR8XB7XF

2.Externes gehäuse http://www.amazon.de/Aluline-extern...arz/dp/B001IR1SIW/ref=pd_bxgy_computers_img_b

3.nen uhrmacher kreuschllitz und nen 6er torx

das müssten die sachen sein die ich brauche oder?

und dann halt so vorgehen wie es VSW gesaagt nur das ich es gerne so machen würde ds die alte platte erstmmal drin bleibt und ich die neue ins gehäuse tue und dann die alte interne auf die neue externe (später dann neu intern) clone

denke ich mir das so richtig?

fehlt mir noch was?

schlechte hardware?

danke für eure hilfe :)
 

mds

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.378
Würde dir auch die WD Scorpio oder eine Hitachi empfehlen.
Der Flash-Speicher in der XT hört sich zwar toll an bringt dir in der Praxis aber nix...
Das ist nicht richtig – es ist sehr angenehm, dass die üblicherweise verwendeten Anwendungen damit sehr schnell starten. Aber ja, eine SSD hat man sich damit nicht gekauft.
 

PhoenixX

Mitglied
Mitglied seit
27.08.2009
Beiträge
215
wäre echtd ankbar zu nen comment zu meinem vorhaben

will nicht extra nen eigenen thread aufmachen ;)
 
Oben