WD Elements Portable 2TB schaltete sich nicht ab / Volumetyp: unbekannt

Goldyunge

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.05.2021
Beiträge
11
Moin Leute,
ich hab eine neue WD Elements Portable 2 TB bekommen. Hab sie am Mac (BigSur 11.4) direkt auf exFat (könnte auch Apple-Format nehmen, wollte mir aber die Möglichkeit offen halten, sie auch mal an nem Win anzuschließen) formatiert und meine Daten rübergeschoben. Dann ist mir aufgefallen, dass das Ding auch 2 Stunden nach Ende der Datenübertragung rattert (Zugriffsgeräusche) und die LED blinkt. Habe die Platte dann ausgeworfen und die LED ging in den durchgängigen Leuchtmodus über – die Zugriffsgeräusche gingen weiter. Habe sie dann abgesteckt und wieder drangemacht und sie lief direkt wieder an und die LED blinkte. Habe dann gelesen, dass es an der Indizierung liegen kann und hab die Platte aus Spotlight ausgeschlossen. Blinken hat sofort aufgehört, aber Platte dreht/arbeitet munter weiter.
Dann dachte ich mir, was soll der Geiz und hab sie nochmal formatiert (wieder exFat). Dann war sie – natürlich – komplett leer, die LED leuchtet durchgängig und trotzdem lief und arbeitete (?) sie munter und ohne Pause weiter, auch nachdem ich sie ausgeworfen habe. Nach einigen Stunden nun hat sie dann ihr ewiges Drehspielchen ad acta gelegt.

Was mir auch noch Bedenken bereitet:
Unter "Informationen" wird mir angezeigt: Volumetyp: Unbekannt. Das kommt mir seltsam vor.
Soll ich das Ding zurückschicken? Ich hab noch ne 3 Jahre alte Elements Portable mit 1 TB dran und die macht keinerlei Probleme, läuft aber (aufgrund vergangener Zeiten) auf NTFS. Dort steht unter Volumetyp: Physisches Volume.
Während die alte sich kurz nach Zugriff auch wieder abschaltet (LED blinkt langsam), braucht die neue dafür länger und startet zwischendurch und ohne Grund auch gerne mal wieder ihr Drehspielchen.

Ich freue mich auf eure Ratschläge!

Einen schönen Samstag & viele Grüße
Goldyunge
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.339
Hi,
eventuell hast du ein Montagsmodell mit nem Fehler im USB-Controller des Gehäuses gekauft, ist alles schon vorgekommen, würde es umtauschen, es kann auch ein Bug in BigSure sein, sowas ist von der Ferne schlecht zu beurteilen, würde diese HDD mal an einem anderen Apple Rechner testen, wenn möglich.
Franz
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
3.367
2 x exFat und 2 x das selbe Ergebnis. Versuche mal am Mac in Fat zu formatieren. Ist gleich Fat32 und funktioniert auch an Win PCs.
 

Goldyunge

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.05.2021
Beiträge
11
Puuuh. Danke erstmal! Die Formatierung auf Fat32 hat nix gebracht. Habe sie dann auf APFS umformatiert und wollte dann zurück zu exFat, merke aber nun, dass das ja wohl nicht einfach so über das Festplattendienstprogramm funktioniert ... zumindest passiert nichts, wenn ich beim Löschen exFat angebe und auf löschen klicke. Er zeigt mir die Platte jetzt im Programm als AFPS-Speichermedium an, unter "Informationen" steht jetzt aber "Dateisystem: ExFat". Aktivieren kann ich sie auch nicht.

Habe gelesen, dass man das aber das Terminal machen soll mit der Kommandozeile
"diskutil apfs deleteContainer /Volumes/disk2s1"
Aber dann sagt er mir "Could not find APFS Container Reference or Physical Store /Volumes/disk2s1" und wenn ich statt disk2s1 dort DATEN (Name der Platte) eingebe, sagt er "You must specify either APFS Container Reference or Physical Storage".

Habt ihr Tipps für mich? Sorry, aber ich komme von Windows und bin da deswegen leider etwas planlos und auch, wenn ich die Platte zurückschicke, möchte ich sie wenigstens gerne einmal sicher löschen.

Viele Grüße und einen guten Wochenstart
Goldyunge
 

csomm004

unregistriert
Registriert
01.07.2021
Beiträge
246
das gleiche Problem hab ich nun auch ich hab dummerweise von Exfat auf APFS formatiert und zurück geht es nun nicht mehr..

Okey habs gefunden

Klicken Sie im Menü auf die Schaltfläche „Erase“ (Löschen). Das folgende Fenster wird geöffnet.
HINWEIS: Wenn Sie „Scheme“ (Schema) nicht finden, sollten Sie sicherstellen, dass alle Geräte angezeigt werden und der nicht eingerückte Eintrag ausgewählt ist. Prüfen Sie Schritt 2, um zu bestätigen, dass im Festplattendienstprogramm alle Geräte angezeigt werden.
 
Oben Unten