watchOS "Fitness"-App | Kriterien fürs Schließen des "grünen Rings"?

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Hallo,

unter welchen Bedingungen beginnt sich eigentlich der "grüne Ring" zu schließen? Welche Kriterien müssen dafür erfüllt sein? Ich hab da irgendwie noch kein Muster erkennen können. Scheint irgendeine wirre Mischung aus Puls und aktiv gestarteter "Training"-App zu sein. Er schloss sich aber auch schon dann, wenn ich mit Puls 75 auf der Couch lag und einfach das "Rad Indoor"-Training gestartet habe. Erratisch irgendwie. Wer kennt sich aus? Danke!

LG,
Julia
 

SimpleText

Mitglied
Registriert
08.05.2004
Beiträge
330
Soweit ich das richtig verstanden habe: immer, wenn du manuell ein Training startest, wird die Trainingszeit angerechnet, auch wenn du nur auf der Couch liegst. Außerdem zählt die Watch die Zeit, die sie für ein Training hält – also Bewegung gepaart mit höherem Puls. So habe ich das jedenfalls verstanden …
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Mal ja, mal nein. Erratisch einfach. Ich kann kein eindeutiges Muster erkennen. "Bewegung" scheint mir kein Kriterium zu sein, auf dem Ergometer hab ich bei 20-Minuten-Training einen Schnitt-Puls von 125 und der Ring schließt sich natürlich - aber welche "Bewegung" soll der Sensor da wahrnehmen, die Hände liegen quasi "unbewegt" auf dem Lenker.
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Es scheint eine Kombination aus Sensordaten und Puls relevant zu sein. 20 Minuten Radfahren Indoor bei Puls Schnitt >120 schließt den grünen Ring _ohne_ explizites Starten des entsprechenden Trainings genau um so viel: NULL. Ich nehm an, weil das Handgelenk mit der Apple Watch quasi unbewegt 20 Minuten am Lenker ist. Sehr unbefriedigend. Andererseits schließt sich der grüne Ring beim (langsamen) Gehen Outdoor MIT gestartem Training auch dann, wenn der Puls deutlich niedriger ist als 120. Sind all diese Health/Fitness/Aktivitäts-Funktionen irgendwo detaillierter dokumentiert? Weiß da jmd was? Danke!
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.529
Eigentlich nicht so kompliziert:
Grüner Ring: 30 Minuten (Default) am Tag sportlich bewegen. Das hat nichts mit dem Durchführen eines Trainings zu tun! Die Wahrscheinlichkeit ist halt recht hoch, dass Du Dich bei einem Training sportlich genug bewegst, aber sicher ist das nicht.
Roter Ring: xxx Kilokalorien am Tag verbrennen (individuell einstellbar).
Blauer Ring: 12 mal am Tag (Default) mindestens 1 Minuten pro Stunde bewegen.

Die Idee ist, dass Du Dich jeden Tag intensiv (grün), regelmäßig (blau) und umfangreich (rot) bewegst.
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Das hat nichts mit dem Durchführen eines Trainings zu tun!

Oh, und wie es damit zu tun hat. Ich arbeite in einem großen Krankenhaus und gehe jeden Tag darin >20k Schritte, indoor und outdoor. Teststrecke 500 Meter, indoor/outdoor abwechselnd, einmal mit und einmal ohne gestartetem Training: Mit Training: Alle Minuten werden zum grünen Ring addiert. Ohne Training, gleiches Tempo, gleicher Schnitt-Puls: EIN BRUCHTEIL, weniger als die Hälfte.
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Ich geh davon aus, das liegt an den unterschiedlichen Herzfrequenz-Messungs-Intervallen. Beim Training wird ja alle paar Sekunden ein Wert ermittelt, ohne Training aber verstreichen viele Minuten zwischen zwei Messungen. watchOS "weiß" also erst ab der ersten Messung, bei der Sensor und Puls irgendwie den grünen Ring "aktivieren", dass ich mich sportlich bewege.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.529
Oh, und wie es damit zu tun hat. Ich arbeite in einem großen Krankenhaus und gehe jeden Tag darin >20k Schritte, indoor und outdoor. Teststrecke 500 Meter, indoor/outdoor abwechselnd, einmal mit und einmal ohne gestartetem Training: Mit Training: Alle Minuten werden zum grünen Ring addiert. Ohne Training, gleiches Tempo, gleicher Schnitt-Puls: EIN BRUCHTEIL, weniger als die Hälfte.
Ich kann nur sagen, dass ich in den Jahren vor Corona, also vor Homeoffice, den grünen Ring jeden Tag schon mit dem Weg zum und vom S-Bahnhof geschafft habe. Das waren 2 mal ca. 20 Minuten Gehen am Tag, aber niemals als Training.
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
geh mal langsamer, es würde mich wundern, wenn sich der Ring um 40 Minuten dreht. Umgekehrt gilt das übrigens auch, Du kannst ein noch so hartes Training starten, aber wenn Du dabei nur im Bett liegst, dreht sich der Ring auch null. Es dürfte wie gesagt irgendeine Formel mit den Variablen Puls und Sensor sein. Deshalb meine Frage, ob all dieser Health/Fitness/Aktivitäts-Kram irgendwo detaillierter dokumentiert ist? Hab leider nichts gefunden.

Übrigens weichen auch die Schrittzähler-Daten aus "Health" und diversen Schrittzähler-Apps teilweise um mehr als 20% voneinander ab. Health verarbeitet die Daten aus iPhone und watch offenbar irgendwie anders als diverse App-Anbieter diesbezüglich. Sehr seltsam.
 

biro21

Aktives Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
1.157
Es hat mit der Geschwindigkeit des Gehens und der Dauer zu tun. Gehen seit über einem Jahr sehr viel und regelmäßig - da ich nie das Gehtraining von Hand starte, kann man leicht feststellen von welchen Faktoren die Erkennung abhängt. Ist die zurückgelegte Strecke kurz, wird gleichgültig wie oft/viel man geht kein Training erkannt. Erst ab einem bestimmten Gehtempo (meine etwas über 4-4.5 km/h) und mindestens um die 500m am Stück wird ein Gehtraining Outdoor erkannt. Im Urlaub war es am deutlichsten: Ein Tag 14.5km und 68min Training, darauffolgender Tag 8km und 61min Training erkannt (nicht von Hand gestartet).

Der Puls spielt bei der Trainingserkennung eine eher untergeordnete Rolle. Die ganzen Berechnungsformeln ändern sich permanent, was man bei den Cardiofitness-Daten sieht die sich oft bei Updates von einem Tag auf den anderen ändern, ohne dass Apple das für die Öffentlichkeit irgendwie dokumentiert.
 

Bretti

Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
532
Kann ich bestätigen. Wenn ich 5 km gehe, dann werden mit und ohne Training die ziemlich genau die gleichen Trainingsminuten angerechnet. Dabei habe ich die automatischen Trainingserkennung auch deaktiviert. Es gibt hier aber einen Unterschied bei der Berechnung der Aktivität (des roten Rings). Ohne Training wird dieser weniger gefüllt als mit Training, weil ohne Training weniger oft der Puls gemessen wird.

Das Treppensteigen wird bei mir übrigens teilweise auch als Training angerechnet. Wenn ich vom Erdgeschoss in die erste Etage gehe, dann kommt hier gerne mal eine Trainingsminute dazu. Ein Hauptkriterium scheint dabei das Schwingen der Hand zu sein.

Meine Cardiofitness hat sich durch das Update von watchOS 7 auf 8 auch um mehrere Punkte verringert. Langfristige Vergleiche lassen sich so natürlich nicht machen. Ein Grund für mich, diesen Werten nicht mehr all zuviel beizumessen.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.615
Nicht vergessen:
- die Uhr braucht Kriterien anhand derer sie die Werte berechnet, sie hat dazu verschiedene Sensoren: GPS, Gyro, Herzfrequenz, Luftdruck (Höhenmessung) dennoch ist die Zurechnung zu bestimmten Leistungen (Training) nicht trivial.
- die gemessenen Werte sind individuell abhängig von Fitnesszustand, Alter, Größe / Gewicht (Kalorien), Dauer und letztlich auch den Werten die der Nutzer vorher definiert. Die Voreinstellungen sind eher "grobe Schätzungen"…
- die Uhr "lernt" die unterschiedlichen Kriterien einzuordnen, wenn man sie anlernt, je genauer man dies tut, desto "genauer" die Werte. (Die können aber auch keine Berechnungen bezüglich der Tagesform treffen, z.B. Fieber, hartes Training am Vortag, Konkurrenzsituation im Training, Wetter, Untergrund (Terrain) und mehr.

Also: eine genaue Analyse kann eine Uhr nicht treffen dazu bedarf es erheblich mehr. (Sauerstoffaufnahme nach genau definierter Leistung = z.B. sportmedizinischer Leistungstest, Laktatwerte /für die an- und aerobe Schwelle/, Basisfitnesswerte > ein Untrainierter fordert seinen Körper bei GLEICHER LEISTUNG erheblich mehr als ein gut Trainierter!) Ein guter Marathonläufer kommt nicht mal ins schnellere Atmen, während der Untrainierte der ihm hinterherläuft irgendwann (schätze mal nach 500m ;)) zusammenbricht. DAS alles "weiß" die Uhr also nicht…

Mein Vorschlag: Betrachtet die Werte als lockere Näherung, seht eine Trainingsentwicklung (wenn ihr sie denn macht) und lasst Euch einfach motivieren etwas zu tun. (so lor-olli geht jetzt 90 Minuten joggen, es ist gerade trocken ;))
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.529
geh mal langsamer, es würde mich wundern, wenn sich der Ring um 40 Minuten dreht. Umgekehrt gilt das übrigens auch, Du kannst ein noch so hartes Training starten, aber wenn Du dabei nur im Bett liegst, dreht sich der Ring auch null.
Das ist doch, was ich gesagt habe. Beim grünen Ring geht es um sportliches, intensives Bewegen. Natürlich kann die Apple Watch das nur anhand ihrer Sensoren messen, also Armbewegung und Herzschlag. Der entscheidende Punkt ist doch, dass der grüne Ring erstmal nichts direkt mit der Training-App zu tun hat. Neben der grünen Farbe ist im Deutschen auch die Bezeichnung da irreführend. Im Englischen heißt die App "Workout" und ist damit terminologisch klar von "Exercise" für den grünen Ring getrennt. Wobei bei einem laufenden Training ja permanent der Herzschlag gemessen wird, was sich natürlich auf die Erkennung vom sportlichem, intensive Bewegen auswirken kann - aber genauso auch auf die anderen beiden Ringe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Es hat mit der Geschwindigkeit des Gehens und der Dauer zu tun.

Ich würde sagen, das korreliert ziemlich gut mit dem Puls. Also dokumentiert ist das nirgendwo? Was genau die Kriterien sind? Oh Mann..

Ich versteh beispielsweise auch nicht, warum bei "Gehen Indoor" weder GPS-Daten gespeichert werden (gut, sind ungenauer als outdoor, aber gut genug find ich - bzw. wie bitte errechnet watchOS die Distanz und Geschwindigkeit, wenn keine GPS-Daten verwurstet werden?), noch das "Gehen Indoor"-Training in die Cardiofitness-Werte miteinfließt. Dort zählt nur Gehen Outdoor, Laufen Outdoor und Wandern. Ich nehm an, Apple wollte so präzisere Cardiofitness dank präziserer GPS Daten erlangen?

Auch die Wegstrecke auf der "Karte", die nach dem Training eingeblendet wird, wird bei "Gehen Indoor" nicht aufgezeichnet. Find ich alles etwas nervig.
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Das ist doch, was ich gesagt habe. Beim grünen Ring geht es um sportliches, intensives Bewegen.

Nö. Sonst würde mein intesivstes Training, also Ergometer indoor, ja den grünen Ring schließen. Aber da dabei keine Bewegung im Handgelenk stattfindet, passiert auch bei Puls 140 gar nichts im grünen Ring. Außer eben, man hat vorher explizit das Training gestartet. Etwas unbefriedigend.
 

appelg4

Neues Mitglied
Registriert
02.08.2021
Beiträge
10
Hier ist es im Punkt 2 beschrieben:https://support.apple.com/de-de/HT207941

Kurz, wenn nicht explizit ein Training gestartet wurde wird eine Bewegung mit eine Intensität von schnellen Gehen oder höher mit gerechnet. Auf dem Ergometer bewegst Du dich, physikalisch gesehen, nicht denn Du bleibt ja am gleichen Ort :)
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.529
Hier ist es im Punkt 2 beschrieben:https://support.apple.com/de-de/HT207941

Kurz, wenn nicht explizit ein Training gestartet wurde wird eine Bewegung mit eine Intensität von schnellen Gehen oder höher mit gerechnet. Auf dem Ergometer bewegst Du dich, physikalisch gesehen, nicht denn Du bleibt ja am gleichen Ort :)
Der letzte Satz in Punkt 2 ist eigentlich die Antwort auf die Frage, die Julia Wiese umtreibt:
"Die App "Aktivität" erfasst Bewegungen anhand der Armbewegungen und eines Beschleunigungssensors, wohingegen die Trainings-App den Beschleunigungssensor, den Herzfrequenzsensor und GPS nutzt."
 

Julia Wiese

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2021
Beiträge
40
Bei "Radfahren Indoor" sollte aber irgendwie klar sein, dass Gyro und GPS nichts Brauchbares liefern, sondern nur der Puls. Schlecht programmiert einfach.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.529
Bei "Radfahren Indoor" sollte aber irgendwie klar sein, dass Gyro und GPS nichts Brauchbares liefern, sondern nur der Puls. Schlecht programmiert einfach.
Wieso, Du hast doch selbst geschrieben, dass alles korrekt erfasst wird, wenn man das entsprechende Training, also "Radfahren indoor", vorher startet? Dann ist doch alles richtig programmiert. Die App "Aktivitäten" erfasst Bewegungen eben nur anhand der Armbewegungen und Beschleunigungssensoren und NICHT anhand der Herzfrequenz und GPS. Das macht nur die Trainings-App, wenn man damit ein entsprechendes Training startet.
 

MacApple

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.104
Bei "Radfahren Indoor" sollte aber irgendwie klar sein, dass Gyro und GPS nichts Brauchbares liefern, sondern nur der Puls. Schlecht programmiert einfach.
Da es ja offensichtlich ist, dass Gyro und GPS bei Radfahren Indoor keinen Sinn machen, wieso ist die App dann schlecht programmiert?
 
Oben Unten