Wasserschaden - Festplatte intakt - Daten auf neues Mac Book Pro - Hilfe

Diskutiere das Thema Wasserschaden - Festplatte intakt - Daten auf neues Mac Book Pro - Hilfe im Forum MacBook.

  1. Suse2018

    Suse2018 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.06.2018
    Hallo alle zusammen,

    Brauche dringend einen Tipp:

    Vor 2 Tagen ist mir auf mein Mac Book Pro (ca. 5 Jahre alt, aber aufgerüstet) ein Glas Wasser in die Tastatur gelaufen. Die Festplatte habe ich sofort entfernt und war trocken. Bei dem Anschluss an das Netzkabel startet der Mac und fragt nach der Festplatte.

    1. Frage: Riskiere ich einen Defekt der Festplatte, beim Einsetzen in den Mac? Meine Idee: Da mein letztes Backup (wichtige Arbeitsdokumente) 3 Wochen her ist, könnte ich so ein aktuelles Backup auf meiner externen Backup-Festplatte erstellen?
    Besteht ein Risiko für einen oder beide Datenträger?

    2. Frage: Ich werde mir morgen ein neues Mac Book kaufen mit 512 GB kaufen (wegen erschreckendem Preissprung). Auf meinem alten Mac waren rund 1 TB an Daten. Von welchem der beiden Datenträger und in welcher Reihenfolge soll ich die Daten übertragen? Vermutlich brauche ich eine weitere externe Festplatte? Läuft das unproblematisch bzw. ohne Fachkenntnisse?

    Entschuldigt bitte meine blöden Fragen, aber mein Apple Supporter hat mich leider im Stich gelassen und ich bin in Panik die Daten zu riskieren.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar!

    Euch noch einen schönen Sonntag Abend!
     
  2. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.197
    Zustimmungen:
    2.408
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    USB-SATA-Adapter kaufen, alte Festplatte damit an den neuen Mac anschließen und mit dem Migrationsassistent ausgewählte Daten (< 512 GB) übernehmen.
    2 neue Festplatten kaufen für
    - auszulagernde Daten (die restlichen Daten von der alten HDD)
    - Backup der internen SSD und der externen HDD mit den ausgelagerten Daten
     
  3. Suse2018

    Suse2018 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.06.2018
    Ok, danke! Also Finger weg vom alten Mac. Mache ich! Viele Grüße & nochmal danke
     
  4. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.172
    Zustimmungen:
    2.964
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    zu 1.: 2x Ja. Wenn die Daten wichtig sind, würde ich die disks nicht anschliessen.
     
  5. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.020
    Zustimmungen:
    2.467
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Ich schätze das Risiko nicht so hoch ein, wenn das alte Gerät wegen Wasser die Grätsche gemacht hat, dürfte gar nichts passieren, weil es gar nicht erst anspringt. Die Festplatten sind bei Wasserschäden so gut wie immer noch funktionsfähig, auch wenn man sie erst viel später ausbaut (wenn das Logicboard bereits kaputtkorrodiert ist).
    Wenn aber sowieso ein neues Gerät gekauft wird, braucht man aber auch absolut nichts riskieren.

    Nicht so ganz klar ist mir, warum man bei "wichtigen Arbeitsdokumenten" drei Wochen lang kein Backup macht. Außer man war diese drei Wochen im Urlaub und hat den Rechner nicht benutzt. Von wichtigen Dateien macht man doch ständig Backups, muß ja nicht jedesmal ein Vollbackup sein, und von wichtigen Dateien legt man sich auch immer mehrere Sicherungen an, auf unterschiedlichen Medien. Da geht es, vor allem bei intensiven Bearbeitungen, egal ob lange Texte oder Bildbearbeitungen oder sonstwas) ja nicht nur um die Absicherung gegen Hardwareschäden oder Diebstahl, Feuer, Meteoriten, sondern auch ganz simpel darum, eventuelle eigene Fehlentscheidungen rückgängig machen zu können.
    Aber vielleicht bin ich als Kind des Diskettenzeitalters da vorbelastet.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...