1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was zum Teufel ist X11?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von olibar, 17.12.2004.

  1. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum

    und weiter gehts (schaue auch unter "CD Brennen" - Neuling und fragen...)

    Also, ich wollte Open Office 1.1.3 installieren, das Programm will X11 haben, ich nehme an, das finde ich auf der mitgelieferten Original-CD. Was ist das und wozu brauche ich das?

    Danke für Eure Nachsicht.

    Gruß

    Oliver

    ...der demnächst öfter hier erscheinen wird...
     
  2. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    http://www.apple.com/macosx/features/x11/
     
  3. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    13
    Ist auf der Panther CD, kannst Du nachinstallieren.
     
  4. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    13
    Ich erkläre Dir nochmal kurz was X11 ist.

    Früher war alles Kommandozeile. Irgendwann sollte Unix dann auch mal eine grafische Oberfläche kriegen. Dazu wurde X entwickelt. X enthält alle Basisfunktionen, um eine grafische Oberfläche unter Unix programmieren zu können.
    Da OpenOffice noch nicht für Apples eigene Programmierschnittstellen (Cocoa) portiert ist, verwendet OpenOffice auf dem Mac z.Z. den Umweg über X11, da OpenOffice für X11 schon portiert wurde. Da es X11 für MacOS X gibt kann man mit dessen Hilfe also OpenOffice benutzen.
     
  5. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    ...dacht ich mir's doch, das kenne ich doch noch aus meinen Linux-Zeiten...

    Na denn, vielen Dank

    Oliver
     
  6. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    13
    So, um meinen kleinen Monolog zu vervollständigen:

    Du solltest Dir, als ebenfalls kostenlose Alternative zu Microsoft Office, noch folgende Programme ansehen:

    Ragtime Privat http://www.ragtime.de
    Abiword http://www.abisource.com
    Tex http://www.rna.nl/tex.html

    Text ist etwas ungewohnt, produziert aber erstklassige Ergebnisse. Für den Brief zwischendurch reichen aber Ragtime und Abiword.
     
  7. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    273
    Für den Brief zwischendurch reicht eigentlich auch das mit Mac OS X gelieferte Textedit.

    Textedit wird imho immer sehr unterschätzt. Und da in Tiger die Unterstützung für Tabellen kommt wird es noch nützlicher.
     
  8. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    man kann auch neoffice -> nativer aqua-port von openoffice <- nehmen, wenn man sich x11 sparen will ... http://www.neooffice.org/
     
  9. olibar

    olibar Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    ...Ihr habt alle recht, aber für OpenOffice ist das einzige mir bekannte Programm, welches halbwegs Excel-kompatibel ist, und das bei gleichem Leistungsumfang. Ich brauche Excel beruflich und beherrsche es glaub ich mehr, als viele Andere um mich herum (werde ständig im Büro nach den unterschiedllichsten Lösungen gefragt - und wenn man dann mal mit Matrixfunktionen kommt, kapitulieren die meisten: mache Sie das mal...) Deswegen möchte ich zuhause OpenOffice drauf haben.

    Ich habe jetzt X11 installiert, die Hilfe sagt, ich finde es unter den Dienstprogrammen - da ist aber nichts :-( Mit Suche im Finder zeigt mir das Ergebnis auch nur die Installationspakete an. Also Freunde, wie komme ich nun weiter? Ich weiß, das nervt einige, aber Ihr glaubt garnicht, wie ich umdenken muß, arbeite seit 14 Jahre mit Dosen und bin bis in die Admin-Ebene bei Win200 eingestiegen - und nun dieses vollkommen andere BS, das ist, als wenn man neu Fahhradfahren lernen müßte, der Lenker aber hinter einem und der Sattel auf Brusthöhe ist.

    Vielen Dank für Euer Verständnis

    Gruß

    Oliver
     
  10. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    wenn du es installiert hast, dann sollte openoffice es selbständig starten, sobald du openoffice startest? ansonsten sollte X11 unter programme/dienstprogramme sein ...