Was war für Euch das beste Apple-Produkt überhaupt?

jansens

Mitglied
Registriert
21.04.2003
Beiträge
202
Definitiv Pismo.
Zusammen mit der Tasche voller Einschub-Module. Extra-Akku? Gerne. Moment ich brauch gerade mal das CD Laufwerk ... ach ne doch ein zip-drive.
Hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.513
Oh ja. 100MB auf Diskette, wo andere mit 1,44MB vorliebnehmen mussten.

Strenggenommen aber leider ein kurzlebige Übergangstechnologie am Ende der SCSI-Zeit.
Dass (selbstgebrannte) CDs und später DVDs (dann auch als -R) aber ebenfalls nur als kurzlebige Übergangstechnologien daherkamen, wusste man auch erst hinterher.

Oder die »Energiesparlampen« – also eigentlich kleine Leuchtstoffröhren, die zwar Energie sparen, aber vom Ausbuddeln der Rohstoffe bis zum Zerlegen deren Schrotts rein logisch eine miese Ökobilanz aufweisen müssen – und die nach 125 Jahren Glühbirne in einem Wimpernschlag von LEDs überholt und ersetzt wurden.

Eigentlich ist bei den Technikzyklen heute nichts mehr mehr als eine Übergangstechnologie.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.880
ZIP, ach was...

Das Clik! Laufwerk, das war was! :iD:
https://dewiki.de/Lexikon/Iomega_Clik!

Ich hatte tatsächlich diese Agfa Digitalkamera welche das Speichermedium benutzte. Schade das ich die damals verkauft hab, die könnte man ins Museum stellen:iD:
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.797
Gegen CD/DVD waren die Syquest/ZIP aber schon seeehr kurz im Verkauf ... ich hatte mir ein JAZ-Laufwerk
angeschafft, das hat immerhin 1 GB Speicher. Und vielleicht 2, 3 Jahre genutzt.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.513
…das hat immerhin 1 GB Speicher. Und vielleicht 2, 3 Jahre genutzt.
Aber auch »nur« 2, 3 Jahre.
Selbst wenn man wollte, könnte man dieserart Apperaturerei aber auch (viel) nicht länger nutzen. Entweder gibt’s die Medien nicht mehr in Neu, oder die Treiberei versagt am neuen Rechner den Dienst (gerade in Vor-USB-Zeiten).

So manche externe Hardware hat gar keine Chance mehr, kaputtzugehen. Die Nichtmehrunterstützung kommt oft genug früher.
 

kodjo

Mitglied
Registriert
14.10.2004
Beiträge
184
Mein erster Mac war eine geliehene
NEXT Color Station
Hätte ich am liebsten mit ins Bett genommen. Weil das Arbeitsgeräusch ein wunderbares Schnurren und das coole Design ein Traum war! Wollte ich für eine künstlerische Aktion im Netzwerk einer Uni einbinden, aber bis ich gelernt hatte, eine Ethernet-Verbindung herzustellen, war die Ausstellung schon vorbei. Klasse Flugsimulator! Es war möglich, mit einem Sopwith Camel Doppeldecker abzuheben, durch Berge hindurchzufliegen und trotzdem ziemlich realistische Bruchlandungen hinzulegen! Vorkonfiguriertes Kommunikationsangebot: "Lipservice" mit Steve Jobs!
Wer so ein Teil in gutem Zustand abgeben möchte ... email me.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.618
Dass (selbstgebrannte) CDs und später DVDs (dann auch als -R) aber ebenfalls nur als kurzlebige Übergangstechnologien daherkamen, wusste man auch erst hinterher.
Naja, CDs/DVDs bekommt man noch heute bei Real und Co, da schauts mit ZIP-Disketten aber schon etwas anders aus. Als kurzlebig würde ich die nicht bezeichnen. ;)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.771
Oh ja. 100MB auf Diskette, wo andere mit 1,44MB vorliebnehmen mussten.

Strenggenommen aber leider ein kurzlebige Übergangstechnologie am Ende der SCSI-Zeit.
Dass (selbstgebrannte) CDs und später DVDs (dann auch als -R) aber ebenfalls nur als kurzlebige Übergangstechnologien daherkamen, wusste man auch erst hinterher.

Oder die »Energiesparlampen« – also eigentlich kleine Leuchtstoffröhren, die zwar Energie sparen, aber vom Ausbuddeln der Rohstoffe bis zum Zerlegen deren Schrotts rein logisch eine miese Ökobilanz aufweisen müssen – und die nach 125 Jahren Glühbirne in einem Wimpernschlag von LEDs überholt und ersetzt wurden.

Eigentlich ist bei den Technikzyklen heute nichts mehr mehr als eine Übergangstechnologie.

ZIP war echt ein geiles Teil, hatte ich am Atari und später am Mac - mit all den kleinen netten Nachteilen des SCSI-Bus wenn man sich damit nicht so recht auskannte.
Von der Technik her auf den Markt gekommen und in der Entwicklung leider stehen geblieben.
Da hätte theoretisch odentlich was draus werden können. (Mehr Kapazität) Andere Ansätze in der Richtung waren glaub ich mehr totgeburten.

125 Jahre Glühbirne mit leider wirklich mehr Wärme als Licht, dann abgelöst vom Halogenbirnchen mit Glühbirnen-Glaskolben
drumherum - die es heute noch gibt. Als allgemeine viel bessere und energieffiziente verkaufte Verarschung des geneigten Publikums.

Zum Glück lässt sich das heute in der Tat in allen Bereichen mit wirklich deutlich effizienteren LEDs ausbügeln. Der Energieverbrauch sinkt dramatisch.
Ob die Rohstoffe dafür allerdings irgend wie "Ökologisch" sind glaube ich eigentlich weniger.
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.293
Zum Glück lässt sich das heute in der Tat in allen Bereichen mit wirklich deutlich effizienteren LEDs ausbügeln. Der Energieverbrauch sinkt dramatisch.

In Summe wird der Energieverbrauch trotz der effizienteren Beleuchtung dennoch steigen, weil durch die LED jeder "Schei..." beleuchtet wird, den man früher nicht beleuchtet hätte :)
Gib'ts eben 100 oder 200er Lichterketten statt den 10 von früher, und jeder Knopf kriegt ne LED weil's so stylish ist ;)
 

Sky

Mitglied
Registriert
10.12.2005
Beiträge
116
iPod, alle meine Musik auf einmal überall mitnehmbar und der Akku war top und auch der Klang und Bedingung Super. Also für mich das Produkt von Apple.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.797
ZIP war echt ein geiles Teil, hatte ich am Atari und später am Mac - mit all den kleinen netten Nachteilen des SCSI-Bus wenn man sich damit nicht so recht auskannte.
Von der Technik her auf den Markt gekommen und in der Entwicklung leider stehen geblieben.
Da hätte theoretisch odentlich was draus werden können. (Mehr Kapazität) Andere Ansätze in der Richtung waren glaub ich mehr totgeburten.

Wie gesagt, Iomega hatte ja auch JAZ im Programm mit 1 GB Volumen. Ich hätte ein Laufwerk mit 3 Medien
zu verkaufen ... :)

Und weil wir schon dabei sind, auch eine Leonardo ISDN Karte. Neupreis 1600,- EUR, ich geb sie für die Hälfte her :)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.771
In Summe wird der Energieverbrauch trotz der effizienteren Beleuchtung dennoch steigen, weil durch die LED jeder "Schei..." beleuchtet wird, den man früher nicht beleuchtet hätte :)
Gib'ts eben 100 oder 200er Lichterketten statt den 10 von früher, und jeder Knopf kriegt ne LED weil's so stylish ist ;)

Alles und jedes setzt ein Maß anwirklicher Notwendigkeit, einem eigenen Bedüfniss und vielleicht auch ein Teil nice to have vorraus.

Tauscht man z.B gewerblich auf 5 Etagen mit einer Länge von jeweils 90 Metern die architektonisch besonders wertvolle Lininear-Leuchtstofflampen
Beleuchtung mit einer Leistungsaufnahme pro Meter 39 Watt ohne Vorschaltgerät gegen die kleinste Lineare LED Beleuchtung aus die man finden kann, ist
es in den Etagen nicht nur genau so hell, sondern die jährlichen Energiekosten dafür sinken dramatisch. Und das im dreistelligen Bereich.

Tauscht man die Drecks-Energiesparlampen die für Aussen- und Sicherheitsbeleuchtung notwenig sind hat das ein deutliches Sparpotenzial.
(Abgesehen von den erst mal anfallenden Kosten für die LED Leuchtmittel)

Diese Beispiele kann man so lange fortsetzen bis nichts mehr zum Beleuchten da ist.

Dafür kann man im November einen Weihnachtsbaum mit 1500 LEDs aufstellen und bis mitte Januar anlassen und es ist
von den Energiekosten her immer noch günstiger alles alles andere vorher.

Privat habe ich dieses Jahr wieder Geld zurück bekommen weil ich eben getauscht habe.
Waren diesmal nur knapp 20 Euro, aber die versaufe ich lieber oder investiere in neue Leuchtmittel bevor ich die dem Energieversorger in die Tasche drücke :)
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.513
Privat habe ich dieses Jahr wieder Geld zurück bekommen weil ich eben getauscht habe
Privat vs. Ökologie.

Zwar sind die bisherigen Energiesparlampen (und die klassischen Leuchstoffröhren) wegen ihrer Ökobilanz bedenklich, sie sind aber nunmal, eben auch privat, vorhanden. Daher kann deren Ökobilanz nur verbessert werden, wenn vorhandene Installationen dann auch abgenutzt werden. Die Bilanzkosten der Rezyklierung der verbauten Stoffe verschwinden ja nicht. Bleibt eine Bilanzverbesserung nur während der und durch die Nutzung.

»Geld« bekommst du im privaten Umfeld ja nur raus, weil die Rückbaukosten in der Wertstoffindustrie dir nicht aufgehalst werden – also nicht direkt, über Steuermittel u.ä. schon.

Ein Tausch der Beleuchtungsmittel ist so gesehen erst bei Erneuerungsbedarf sinnvoll.

Übrigens habe ich den Eindruck, dass bereits das Verbot der klassischen Glühbirne zukurzgedachterweise am Stromverbrauch aufgehängt wurde – und nicht an der Ökobilanz. Klar konnte man die Privatleute mit Stromkostenersparnissen ködern; dass aber die Bilanz für Leuchtstoff-Energiesparlampen durch Ressourcengewinnung, Produktion und Ent- bzw. Ganzweitweg-Sorgung verhagelt wird, kam bei der damaligen Hauptsachenberichterstattung immer erst spät nach 22 Uhr.
 

cubd

Aktives Mitglied
Registriert
01.06.2003
Beiträge
2.073
iMac G3 15" bondiblue oder iMac G4 15", tolles Design, mit OS 9 auch flott unterwegs.

Allerdings war das Design der Pizzaschachtel oder des Cube auch genial. Sooo schwierig, sich zu entscheiden ;)
 
Oben