Was war für Euch das beste Apple-Produkt überhaupt?

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.921
Nein, auf keinen Fall!!!! Denn dieser alberne Kinderzimmer-Computer hat mich 1999 mit fliegenden Fahnen weg von Apple und hin zu einer 15jährigen Windows-Nutzung getrieben!
das war der erste Computer von Apple, den ich überhaupt wahrgenommen habe. Hat dann noch drei Jahre gedauert, bis ich meinen ersten gekauft habe. Das war dann aber ein iBook G3.
 

Teressy

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.10.2019
Beiträge
33
Mein erster Apfel war ein PowerBook 140 mit einer AtariSimulation (ich komme nach 25 Jahren nicht mehr auf den Namen des Programms) ;)
 

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
777
Ich habe dafür auf dem ST Aladdin genutzt, der lief schneller als der Original-Mac und hatte dank des hervorragenden Atari-s/w-Monitors auch eine höhere Auflösung. ;-)
 

Teressy

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.10.2019
Beiträge
33
Ha, das müsste wohl MagiCMac gewesen sein, von Application Systems. Am meisten benutzt für das Maus-Netz ☺
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.502
Nein, auf keinen Fall!!!! Denn dieser alberne Kinderzimmer-Computer hat mich 1999 mit fliegenden Fahnen weg von Apple und hin zu einer 15jährigen Windows-Nutzung getrieben!
Ich konnte KEINE meiner bisherigen Apple-Peripheriegeräte mehr dort anschließen!!!
Apple-typische ADB-Peripherie konntest du dá aber auch nicht mehr anschließen.

Überhaupt: Gab’s keine anderen PowerPCs, die dann immernoch aufgerüstet werden konnten und die dann keinen Wechsel hätten begründen können?
Und selbst die Knutschkugel hatte einen (ich meine kurzen) PCI-Slot. Der war zwar wohl nur ein Überbleibsel des Entwickungsprozesses und nicht für den Kinderzimmeranwender vorgesehen, aber doch vorhanden.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.738
Nein, auf keinen Fall!!!! Denn dieser alberne Kinderzimmer-Computer hat mich 1999 mit fliegenden Fahnen weg von Apple und hin zu einer 15jährigen Windows-Nutzung getrieben!
Ich konnte KEINE meiner bisherigen Apple-Peripheriegeräte mehr dort anschließen!!!
Warum? Der iMac von 1999 war nicht schlecht. War es nur wegen des Designs? Oder weil man ihn nicht so gut erweitern konnte? Dass man keine bisherige Apple-Peripherie anschließen konnte war sicher doof aber deswegen einen so drastischen Wechsel vollziehen.
 

somos

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
815
Mein Quadra 750, nach nicht mal einem Jahr konnte ich ihn auf einen PPC 7100/66 aufrüsten, war der erste. Danach jeder nächste.
 

10tacle

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2013
Beiträge
205
Wenn ich mal so überlege, ich glaube das erste iPad Pro. Das kam Ende 2015 mit dem ersten Pencil auf den Markt, war von damals an bis vor wenigen Wochen in meinem Besitz und wurde nahezu täglich nicht nur als iPad, sondern auch als Grafiktablet eingesetzt. Dass ich ein Apple-Gerät mal fast 5 Jahre besessen habe, einfach weil es durch und durch so erstklassig war, ist für mich wohl Grund genug das als bestes Apple-Produkt zu bezeichnen. Dass das Gerät obendrein damals so furchtbar overpowered war, merkt man auch daran, dass es selbst heute noch alles ruckelfrei erledigt und sich nach wie vor genial darauf zeichnen lässt. Hab mir nur aus reinem Habenwollen vor ein paar Wochen das 2018er Modell geholt, weil der magnetische Stift mit induktiver Ladung cooler ist und ich auch mal Lust auf das neue Design hatte. Also einfach mal um was Neueres zu haben. Wär ich bei reiner Vernunft geblieben hätte ich auch noch längere Zeit beim ersten iPad Pro bleiben können.

Mit dem iPad Pro hat Apple definitiv mal alles richtig gemacht was nur geht (die lächerliche Art und Weise wie man den ersten Pencil auflädt lass ich jetzt mal außen vor). Dass man als Designer jetzt direkt bei Apple ein so dermaßen gutes und vielseitiges Grafiktablett bekommt, war für mich damals eine Offenbarung. So lange habe ich noch nie ein Apple-Produkt besessen, einfach weil mich ein Apple-Produkt noch nie so dermaßen lange so zufrieden machen konnte.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.432
Warum? Der iMac von 1999 war nicht schlecht. War es nur wegen des Designs? Oder weil man ihn nicht so gut erweitern konnte? Dass man keine bisherige Apple-Peripherie anschließen konnte war sicher doof aber deswegen einen so drastischen Wechsel vollziehen.
Der erste iMac hatte noch MacOS 8 (oder war es 9?), welches nicht gerade ein Musterbeispiel für Stabilität war (so etwa wie Windows 98). Mein Problem war, dass ich ein tolles Modem für den seriellen Anschluss hatte, einen externen SCSI-Brenner und einen Apple Postscript-Drucker. Leider konnte ich NICHTS davon anschließen!
Der erste iMac hatte auch kein Diskettenlaufwerk mehr. Die damals nagelneue USB-Schnittstelle, die er statt dessen hatte, war überhaupt noch nicht geläufig (zumindest mir nicht....).
Natürlich war dieses Teil absolut revolutionär! Aber ich hätte mir damals etwas mehr Konservativismus gewünscht und habe mich über den frisch zurückgekehrten Steve Jobs geärgert.
Na ja, ich bin ja doch wieder bei Apple gelandet.... ;)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.738
OK, war nur wegen des Designs ;)
Wegen der Schnittstellen, kann ich verstehen. IMO hat da Apple auch wenig bis nichts dazu gelernt (oder grade deshalb) wenn ich nur mal die Anschlüsse von meinem MBP betrachte. Wie man so nen Designfehler hinschnitzen kann ist mir immer noch unbegreiflich.