Bücher Was lest Ihr gerade? (Buch-analog!)

einMensch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
1.111
…der gerade leer geräumt wird. :noplan:
:Oldno:

Bücherschrank in der Gemeinde/Stadt.

Hier bei uns gibt es das. Dort stellt man Bücher rein die man nicht mehr besitzen will damit sich andere die aus dem Schrank mitnehmen können .....

Die sehen SO aus
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
:Oldno:

Bücherschrank in der Gemeinde/Stadt.

Hier bei uns gibt es das. Dort stellt man Bücher rein die man nicht mehr besitzen will damit sich andere die aus dem Schrank mitnehmen können .....

Die sehen SO aus
Mist, nee leider hier keine, und die nächsten sind dann doch etwas weit per Fahrrad – schade.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
Mist, nee leider hier keine, und die nächsten sind dann doch etwas weit per Fahrrad – schade.
U-Bahn möglich? Im Einkaufstreff Farmsen gibt es einen Laden, der gebrauchte Bücher annimmt und für wohltätige Zwecke weiterverkauft. Der gehört zu denen hier. Habe gerade gesehen, dass die auch eine Annahmestelle in Ahrensburg haben.
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
U-Bahn möglich? Im Einkaufstreff Farmsen gibt es einen Laden, der gebrauchte Bücher annimmt und für wohltätige Zwecke weiterverkauft. Der gehört zu denen hier. Habe gerade gesehen, dass die auch eine Annahmestelle in Ahrensburg haben.
U-Bahn möglich schon – nur meide ich alles öffentliche soweit.
Nur Supermarkt, sonst nirgend wo rein.
Muss ja umziehen, daher wäre Karantäne da gerade etwas sehr unpraktisch.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
U-Bahn möglich schon – nur meide ich alles öffentliche soweit.
Nur Supermarkt, sonst nirgend wo rein.
Muss ja umziehen, daher wäre Karantäne da gerade etwas sehr unpraktisch.
Wie gesagt, auch in Ahrensburg gibt es eine Annahmestelle:

AHRENSBURG: Hamburger Sparkasse
Rathausplatz 8 - 22926 Ahrensburg
Mo - Mi, Fr 9 - 16 / Do 9 - 19 Uhr / Sa 9 - 13 Uhr
Spendenbox für Bücher, CDs und DVDs im Foyer, nur für tragbare Mengen.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
Rollmops-Kommando

der dritte Band der Thies Detlefsen Krimis.
 

mamo68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
1.499
Wolfgang Burger "Wenn Rache nicht genügt"

Ich mag seinen Schreibstil sehr und eben sehe ich, daß es im Oktober einen weiteren Fall gibt :freu:.
 

zeitlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.846
Troy Thomas: Caravaggio and the Creation of Modernity.

Ein wahres Juwel. Das Büchlein ist reich bebildert. Die Gemälde werden sehr schön und verständlich interpertiert. Der Autor versucht seine These zu untermauern, dass Caravaggio ein (Mit)Begründer der Moderne sei. (Sehr) spannend.
 

mamo68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
1.499
Nach "Ein Mann namens Ove" (sehr zu empfehlen) bin ich jetzt bei "Stadt der grossen Träume" von Frederik Backman gelandet.

"In Björnstadt halten die Menschen zusammen. Ihre Devise ist: hart arbeiten, nicht beschweren und dem Rest der Welt zeigen, woher wir kommen. Das Leben hier war noch nie leicht, aber nun steht die Zukunft auf dem Spiel. Alle Hoffnungen liegen auf den Schultern ein paar junger Leute. Da geschieht in einer eiskalten Nacht etwas, was kaum jemand glauben mag. Etwas, was für Björnstadt alles verändert. Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, Familien und Nachbarn – jeder muss für sich entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Ein hoch spannendes und zutiefst berührendes Buch, das die wichtigen Fragen unserer Zeit stellt: Wie können wir Liebe und Familie bewahren? Was bedeutet Heimat? Was hält uns zusammen? Wem können wir glauben? Und für wen würden wir lügen?

»Backmans Meisterwerk: gefühlvoll und zutiefst menschlich.« New York Journal of Books"
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.033
Nach "Ein Mann namens Ove" (sehr zu empfehlen) bin ich jetzt bei "Stadt der grossen Träume" von Frederik Backman gelandet.

"In Björnstadt halten die Menschen zusammen. Ihre Devise ist: hart arbeiten, nicht beschweren und dem Rest der Welt zeigen, woher wir kommen. Das Leben hier war noch nie leicht, aber nun steht die Zukunft auf dem Spiel. Alle Hoffnungen liegen auf den Schultern ein paar junger Leute. Da geschieht in einer eiskalten Nacht etwas, was kaum jemand glauben mag. Etwas, was für Björnstadt alles verändert. Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, Familien und Nachbarn – jeder muss für sich entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Ein hoch spannendes und zutiefst berührendes Buch, das die wichtigen Fragen unserer Zeit stellt: Wie können wir Liebe und Familie bewahren? Was bedeutet Heimat? Was hält uns zusammen? Wem können wir glauben? Und für wen würden wir lügen?

»Backmans Meisterwerk: gefühlvoll und zutiefst menschlich.« New York Journal of Books"
Cool, ich wünsche dir viel Freude damit, ich kenne es schon ✌
 

Marie Huana

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
1.306
Ich las kürzlich "11 Tage Berlin" von Håkan Nesser: Eine sehr wunderbare Story zwischen Realität und Märchen zum Kichern und Träne verdrücken, mitten in Berlins dreckigen Vierteln mit abgedrehten Menschen und hartnäckigem Taubenvieh. Die Hauptfigur ist der liebenswürdige Arne aus Schweden, der mal auf den Kopf gefallen, leider deshalb retardiert ist und seine Mutter in Berlin sucht. Dummerweise trifft er auf einen paranoiden Verschwörer, der vorgibt ihm bei der Suche zu helfen, seltsame bedrohliche Experimente mit Arne macht, denen er aber schließlich entkommen kann. Es geht gut aus. Herrliches Buch!
 

NBgrey

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2015
Beiträge
483
IMG_0398.jpeg


Nachdem ich ihn vor ein paar Tagen mal wieder beim Lanz gesehen habe, zog ich tags darauf das Buch aus dem Regal und lese es jetzt ein zweites Mal. Vielleicht verstehe ich die Menschen da draussen dann besser.
 

mamo68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
1.499
Nach "Ein Mann namens Ove" (sehr zu empfehlen) bin ich jetzt bei "Stadt der grossen Träume" von Frederik Backman gelandet.

"In Björnstadt halten die Menschen zusammen. Ihre Devise ist: hart arbeiten, nicht beschweren und dem Rest der Welt zeigen, woher wir kommen. Das Leben hier war noch nie leicht, aber nun steht die Zukunft auf dem Spiel. Alle Hoffnungen liegen auf den Schultern ein paar junger Leute. Da geschieht in einer eiskalten Nacht etwas, was kaum jemand glauben mag. Etwas, was für Björnstadt alles verändert. Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, Familien und Nachbarn – jeder muss für sich entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Ein hoch spannendes und zutiefst berührendes Buch, das die wichtigen Fragen unserer Zeit stellt: Wie können wir Liebe und Familie bewahren? Was bedeutet Heimat? Was hält uns zusammen? Wem können wir glauben? Und für wen würden wir lügen?

»Backmans Meisterwerk: gefühlvoll und zutiefst menschlich.« New York Journal of Books"

Ich kann dem Kritiker nur Recht geben: ein hoch spannendes und zutiefst berührendes Buch!
Es brauchte ein paar Seiten, bis ich mich eingelesen hatte, auch weil mich Eishockey eigentlich nicht interessiert. Aber irgendwann konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, weil meine Emotionen genauso drangsaliert wurden wie der Puck auf dem Eis. Die Story nimmt rasant an Fahrt auf und auch als Leser gibt es gegen Ende keine Verschnaufspause mehr.
Backmann hat eine Art, die Menschen darzustellen, in all ihren Schwächen und Stärken, daß man sich ihnen nicht mehr entziehen kann. Ein unglaubliches Talent.

Das Buch ist wirklich empfehlenswert. :thumbsup: