was kostet die Programmierung einer App

Dieses Thema im Forum "Mac OS Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von Mauki, 08.06.2004.

  1. Mauki

    Mauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.908
    Zustimmungen:
    142
    Mich würde mal interessieren was den die Programmierung eine Applikation für den Mac so kosten würde.

    Näheres zur App, gibt es hier
     
  2. Sonic

    Sonic MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    5
    Ich bin zwar ein Laie was die Softwareentwicklung angeht, schätze aber mal, daß wir
    hier von fünf bis sechsstelligen Beträgen sprechen.
     
  3. Mauki

    Mauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.908
    Zustimmungen:
    142
    Also mit soviel hätte ich nicht gerechnet. Dachte so an 50.000 Euro, aber 6 stellig das könnten dann ja auch 200.000 Euro sein.
     
  4. Korgan74

    Korgan74 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    5
    Du könntest auch fragen: "Was kostet ein Auto?"

    Die Antwort, die Du darauf immer kriegen wirst, ist: "Kommt drauf an. Was für ein Auto wollen Sie denn?"

    Und nur anhand einer oberflächlichen Zusammenstellung, was so ein Programm tun sollte, lässt sich kein Aufwand und damit auch keine Kosten schätzen. Oft ist es schon bei sehr genau spezifizierten Anforderungen beinahe ein Ding der Unmöglichkeit, eine halbwegs brauchbare Aufwandsschätzung zu bekommen. Umso mehr noch, wenn es sich nur um so grobe Spezifikationen wie in diesem Fall handelt.

    Jetzt einfach eine Zahl zu nennen wäre höchst unprofessionell. Kein guter Softwareentwickler würde das tun. Und die, die es tun, gibt es normalerweise nicht sehr lange. ;)

    P.S.: 50.000€? Das sind ja vielleicht 70 Manntage, wenn Du für einen Programmierer etwa 700€ Tagsatz ansetzt. In 70MT kriegst sowas garantiert nicht zum Laufen.
     
  5. SargonusRex

    SargonusRex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hiho,

    Ich würd 5000 Euros in eine professionell designte, durchgestylte Website mit Community und 5000 Euro in Werbung etc. investieren.
    Dann lässt Du das Ding von der Community "Open-..." machen, oder lobst einen grosszügigen Preis, bspw. "eine Woche Ibiza, mit echten Mädchen zum anfassen" aus und lässt wichtige Programmteile von Profis beisteuern ... (Wie hiess nochmal der Computer-Verschwörungsfilm wo "Bill Gates" von den Linux-Kids die Programmteile klaut???) :D

    Aber ich denke ganz im Ernst das man da unter 100.000 Euro hinkommen sollte.
    Es gibt ne Menge Shareware-Programmierer da draussen. Die küssen Dir schon für 10.000 Euro die Füsse! (Bekanntlich läuft ja deren Geschäft mangels Zahlungswilligkeit der Programnutzer nicht wirklich gut...). Denke in dem Bereich sollte man ansetzen.

    Und sorry, aber 1000 Euro pro Tag (...) da bleibt die Kostenkontrolle ja gänzlich auf der Strecke. Wenn überhaupt auf Erfolgsbasis für fertiggestellte Programmteile ... oder so ähnlich!
     
  6. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Keine Ahnung wieviel so etwas kostet, aber da eine Spieleentwicklung schon mal in die Millionen gehen kann, denke das professeionelle Software auch nicht viel billiger sein kann.
    Klar das Nachfolge Versionen günstiger sind, aber was zum Beispiel die Entwicklung von PS oder Final Cut gekostet hat, möchte ich gar nicht wissen :D

    NeoSD
     
  7. SargonusRex

    SargonusRex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    ...auch 700 Euro pro "Manntag" halte ich für übertrieben.

    Haben besagte Programmierer alle goldene Powerbooks 17" und einen Sherpa um deren Mobilität zu gewährleisten? :D

    Freelancer sind da (auch wenn ich mich jetzt hier im Forum unbeliebt mache) allemal billiger und "nerven" nicht mit Urlaub und Sozialabgaben. ;)

    Wenn Dir aber die Qualität und Pflege wichtig ist und Geld eine untergeordete Rolle spielt...

    was hast Du eigentlich mit der App vor? :confused:
     
  8. orangeboy

    orangeboy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
     

    STARTUP - war schon unterhaltsam, wenn man sich dafür interessiert!
     
  9. SargonusRex

    SargonusRex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @orange: genau der wars ... :)
     
  10. ChrisOnSki

    ChrisOnSki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2003
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
     

    Das Problem ist die Bewertung ob ein fertiggestellter Programmbestandteil fehlerfrei (realistisch eingeschätzt eher fehlerarm) ist oder nicht. D.h. bevor eine Zeile entwickelt wird, müssen Pflichten- und Lastenheft sowie eine gescheite Konzeption her. Danach kann dann eine realistische Aufwandsschätzung erfolgen...
    Für eine solche Applikation schätze ich mal ganz grob 1 Jahr Entwicklungszeit, was das Programm damit im Endeffekt in der Entwicklung kosten kann ist ja wohl klar.

    Ach ja, die 1.000 Eur pro Manntag sind gar kein schlechter Preis. Wir liegen z.b. mit knapp 1.300 EUR noch etwas darüber. Und diese Preise sind m.E. auch realistisch, schließlich müssen auch wir arme Entwickler von etwas leben. Außerdem man noch die ganzen anderen Kosten (Entwicklungswerkzeuge, Datenbanken, Verwaltung usw.) berücksichtigen.
     
Die Seite wird geladen...