Was ist für euch ein Apple Fanboy?

geschirr

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
37
Sind nicht irgendwie alle hier, die mehr als 100 Beiträge haben, irgendwie Fanboys? Und da meine ich natürlich auch die Beiträge in der Bar, die zählen doppelt ;)
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
das sind macuser Fanboys aber nicht zwangslauefig Apple Fanboys :)
 

LarsD

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2010
Beiträge
420
ein Apple Fanboy ist ein Erfindung gelangweilter Android User

:D
 

donsimon1991

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2007
Beiträge
159
Spielt das für dich eine Rolle? Klar kann es sein. Es kann auch sein, dass du homosexuell bist. Oder ich (ich bin es zar nicht, aber ich könnte). Na und?
 

LarsD

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2010
Beiträge
420
ich glaub eher, das ist südländisches Temperament mit nem ordentlichen Hang zur Selbstdarstellung und einem ausgeprägten Kommunikationsbedürfnis, alles in allem finde ich ihn aber recht sympathisch.
 

myp0d

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.06.2010
Beiträge
11
Spielt das für dich eine Rolle? Klar kann es sein. Es kann auch sein, dass du homosexuell bist. Oder ich (ich bin es zar nicht, aber ich könnte). Na und?
Ich bin so hetero, also ich mein Haus gekauft hab, hab ich als erstes die Hintertür zugemauert :)
 

tau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
Jetzt fehlt eigentlich nur noch jemand, den diese Information interessiert.
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
wenn ich mir die Statistik von mypod so anschaue, werden wir nicht mehr lange Freude an seinen homophoben Aeusserungen haben :)
 

Ranmaru

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2005
Beiträge
814
Ich versteh gar nicht, wieso sich einige immer angegriffen sehen, wenn ihnen der Begriff an den Kopf geschmissen wird. Ich bin Apple-Fan und stehe dazu (sonst wäre ich wohl kaum so bekloppt 650 Euro für 'n Handy auf den Tisch zu blättern :D), und wenn irgendwer meint, er müßte mich damit beleidigen wollen, dann ist das nicht mein Problem, sondern seines.

Das fehlende Cut-and-Paste im Finder nervt mich aber trotzdem. :suspect:

Fyi, nebenbei bin ich übrigens auch noch Fan von Starbucks und asiatischem Essen.
 

tau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
Du hast dir immerhin zeit genommen es zu lesen und zu antworten, das zeigt schon ein bisschen interesse:D
So ist das mit der einem unfreiwillig aufgedrängten Überinformation: man muß sie erst gelesen haben, bevor man sich bewußt werden kann, daß es Zeitverschwendung war.
 

tomric

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
2.850
Ich bin Apple-Fan und stehe dazu (sonst wäre ich wohl kaum so bekloppt 650 Euro für 'n Handy auf den Tisch zu blättern :D)
Und das ist ja nix Schlechtes. Soll doch jeder machen wie er mag, ich persönlich definiere meine Anforderungen an ein Gerät, priorisiere sie und sehe dann, welches Modell von welchem Hersteller diese am besten erfüllt.
 

ims

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Was für mich ein typischer Apple Fanboy ist? Ich denke die Frage ist nicht 100% eindeutig zu beantworten. Es gibt aber Anhaltspunkte die darauf schließen lassen. Ich denke jeder hat auch eine andere Ansicht darüber was ein Apple Fanboy eigentlich ist.

Wenn ich mal darüber nachdenke, was für mich ein Apple Fanboy ist, so trifft die Aussage für mich auf folgende Personen zu:

- Jemand der Apple für das beste hält, was es auf dem Markt gibt.
- Jemand der sich privat einen teuren Mac Pro 2019 kauft, obwohl er mit einem selbst zusammen gestellten Desktop-PC erheblich mehr Leistung für weniger Geld bekommen könnte.
- Jemand der nur Apple Produkte kauft und Windows, Linux, Android verteufelt.
- Jemand der seit mehr als 10 Jahren privat nur noch Apple-Produkte benutzt
- Jemand der sich trotzdem ein neues Macbook Pro kauft, obwohl er den Preis für viel zu teuer hält, keine Adapter will, mehr Anschlüsse möchte oder die Touchbar nicht mag.
- Jemand der alle folgenden Produkte besitzt: Mac, iPhone, Apple Watch, Apple TV, iPad, iPod
- Jemand der Andere davon überzeugen möchte, dass Apple das beste ist und man keinen PC kaufen sollte
- Jemand der Apple gegen "bestimmte Ansichten" verteidigt (weiß nicht wie ich es besser formulieren soll)
- Jemand der keine Kritik an Apple zulässt und sofort anfängt Apple zu verteidigen, weil er dies als persönlichen Angriff auf sich selbst sieht, weil er sich ja für Apple und deren Produkte entschieden hat (natürlich sieht er das nicht so)
- Jemand der versucht sich Apple schön zu reden (ist doch nicht so teuer / man bekommt ja auch eine Gegenleistung für das Geld / usw.)
- einen Apple Aufkleber auf dem Auto hat
- etc. (gibt bestimmt noch viel mehr)

Ausnahmen gibt es sicherlich, insbesondere wenn man einen der obene genannten Punkte erfüllt und zusätzlich etwas das einen als Apple-Fanboy disqualifiziert. Beispielsweise kann man alle Apple Produkte besitzen und trotzdem kein Fanboy mehr sein, z. B. weil man seine Meinung geändert hat und nur noch die Produkte weiter benutzt.

Diese Ansicht ist natürlich rein subjektiv und meine eigene Meinung (die sich jederzeit ändern kann). Ich möchte damit Niemanden abwerten. Ich finde es nicht schlimm, ein Appe Fanboy zu sein, es gibt schlimmeres. Ein Apple Fanboy zu sein, bedeutet nur, erheblich mehr Geld für Computer und Zubehör zu zahlen. Wer das Geld hat, und Spaß dabei, soll er doch. Ich finde die Bezeichnung "Apple Fanboy" hat noch zu sehr einen negativen Touch, weil viele PC-User die Apple-User mit diesem Wort abwerten wollen.

Ich war vor mehr als 10 Jahren auch mal ein Apple Fanboy. Mittlerweile dürfte man mich wohl eher dem entgegen gesetzen Lager zuordnen: den Apple Hatern. Obwohl ich mich in diese Schublade auch nicht stecken lassen möchte, immerhin benutze ich aktuell noch 2-3 Apple Produkte täglich. Es ist halt sehr subjektiv, wo man eingeordnet wird. Wer meine Beiträge hier im Forum liest, und ein Apple Fanboy ist, wird mich vielleicht für einen Apple Hater halten. Stört mich aber nicht weiter, jeder soll seine eigene Meinung haben.

"Apple Fan" und "Apple Fanboy" sind für mich schon fast das gleiche. "Apple Fanboy" ist halt nur das negative Pendant dazu. Ich bin ein Fan von Desktop-PCs. Gebe ich gerne zu, kein Problem damit. Früher hatte ich auch kein Problem damit, eine "Art" Apple Fanboy zu sein. Man lernt halt dazu und man sollte Leute die dafür verurteilen, dass sie anderer Meinung sind. Damals war ich mit der Lösung einige Zeit glücklich, ich wusste es halt nicht besser. Erst nachdem ich neue Ansichten entwickelt habe, bzw. über den Tellerrand des Apple Universums geschaut habe, sind mir so meine Zweifel zu Apple gekommen. Doch das Apple Universum ist ein schöner (wenn auch teurer) Ort und man kann es sich dort gut gehen lassen. Es gibt schlimmere Orte. Jeder muss selbst wissen, wo er sich aufhalten möchte und was er dafür bereit ist zu zahlen. Ich möchte nicht ausschließen, meine Meinung irgendwann mal wieder zu ändern.
 

ims

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Und was ist so schlimm daran? Hätte ich ein neues Thema aufmachen sollen?