Was ist das richtige Macbook Pro 2012 für mich?

GFX

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
3
Liebe Mac User,

zum ersten Mal wende ich mich wegen so einer Frage an die User eines Forums, bisher konnte ich immer recht gut entscheiden, welche Hardware gut für mich war.
Doch zwischen den neuen MacBooks ist die Sache etwas schwerer, meiner Meinung nach.

Erstmal zu mir:
- Ich arbeite oft im Videoschnitt und Effekt Bereich (d.h. Premiere, After Effects, also ressourcenlastige Programme)
- Ich arbeite im Grafik Bereich (Photoshop)
- Ich arbeite im Webdesign Bereich

Zunächst dachte ich mir, dass das neue MacBook Pro (2012) 13": 2,9 GHz das richtige für mich wäre, mir wurde aber klar, dass mir 13" wohl nicht reichen würden.
Also stehe ich so ziemlich vor der Entscheidung:
15": 2,3 GHz vs. 15": 2,3 GHz Retina Display

15": 2,3 GHz:
- Standart RAM (4 GB) würde ich gerne aufrüsten, auf 12 oder 16 GB (ist das überhaupt möglich?)
- Laufwerk würde ich eventuell gegen SSD tauschen und darauf OSX und meine Programme packen, Dateien sollten auf die normale HDD (ist so ein Austausch von Apple erlaubt?)

Diese Aufrüstungen pushen natürlich leider etwas den Gesamtpreis.

15": 2,3 GHz Retina Display:
- RAM "müsste" ich direkt als 16 GB Version kaufen, da fest verlötet auf dem Logicboard?
- Bräuchte einen LAN Adapter

Die direkte RAM Option spiegelt sich natürlich auch hier im Gesamtpreis wieder.

Noch eine Randfrage:
Das 13" MacBook Pro hat ja z.B. 2,9 GHz die beiden 15" Geräte, die ich im Blick habe hingegen nur 2,3 GHz, macht das Große Unterschiede bei der Leistung? Ich schneide oft großes Full HD Material, das sollte nach Möglichkeit schon recht performant ablaufen.

Ich würde mir das MacBook sowieso erst spätestens im Dezember und frühestens im Oktober anschaffen (Preissturz bei Apple eher unwahrscheinlich oder?)

Ich hoffe auf guten Rat, vielen Dank für eure Zeit zum lesen! :Waveypb:
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Was ist das richtige Macbook Pro 2012 für mich?
15": 2,3 GHz:
- Standart RAM (4 GB) würde ich gerne aufrüsten, auf 12 oder 16 GB (ist das überhaupt möglich?)
- Laufwerk würde ich eventuell gegen SSD tauschen und darauf OSX und meine Programme packen, Dateien sollten auf die normale HDD (ist so ein Austausch von Apple erlaubt?)

16 GB (2 x 8 GB Kit) ist natürlich möglich, sobald verfügbar; einzelne Module z. T. schon jetzt.

Bei einem Umbau erlischt die Apple-Garantie; im Schadensfall musst Du den Rechner vor Abgabe zur Reparatur wieder zurückbauen.
Am besten natürlich, ohne Spuren zu hinterlassen.


Ich würde mir das MacBook sowieso erst spätestens im Dezember und frühestens im Oktober anschaffen (Preissturz bei Apple eher unwahrscheinlich oder?)
Bei den gerade eingeführten Geräten sowieso nicht und selbst bei alten Rechnern gibt es keine "Preisstürze" à la Win-PC ("Nur heute! Zwei Rechner zum Preis von einem!").


MfG, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

hajue55

Registriert
Mitglied seit
13.06.2012
Beiträge
2
15": 2,3 GHz:
- Standart RAM (4 GB) würde ich gerne aufrüsten, auf 12 oder 16 GB (ist das überhaupt möglich?)
- Laufwerk würde ich eventuell gegen SSD tauschen und darauf OSX und meine Programme packen, Dateien sollten auf die normale HDD (ist so ein Austausch von Apple erlaubt?)

16 GB (2 x 8 GB Kit) ist natürlich möglich, sobald verfügbar; einzelne Module z. T. schon jetzt.

Bei einem Umbau erlischt die Apple-Garantie; im Schadensfall musst Du den Rechner vor Abgabe zur Reparatur wieder zurückbauen.
Am besten natürlich, ohne Spuren zu hinterlassen.
Hi,
habe selber ein MBP 13" late 2011. Der Umbau von Festplatte und RAM beeinträchtigt nicht die Garantie, steht sowohl im Handbuch als auch vom PremiumSeller vor Ort (mStore) bestätigt. So habe ich den RAM direkt beim Kauf für knapp 50 EUR von 4 auf 8 erhöht, anstatt 175 EUR (damals noch teurer). Und vor einer Woche ne 256GB SSD eingebaut.

Beim Retina musst Du m.E. auf jedenfall sofort Deine Wunschkonfiguration bestellen, späteres aufrüsten ist nicht möglich.

Zu den Prozessoren und welches 15" nun besser geeignet ist kann ich leider nichts sagen. Da ich Videoschnitt/Photoshop weder am 13" mache/gemacht habe noch ein 15" im Vergleich kenne.

Gruß
Timo
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Hi,
habe selber ein MBP 13" late 2011. Der Umbau von Festplatte und RAM beeinträchtigt nicht die Garantie, steht sowohl im Handbuch als auch vom PremiumSeller vor Ort (mStore) bestätigt.

Die/Der TE möchte die normale FP gegen eine SSD austauschen (beeinträchtigt Garantie nicht) und die Festplatte als Datenplatte weiter betreiben; bedeutet: optisches LW 'raus und FP per OptiBay an dessen Stelle (Garantie geht verloren).

Beim nächsten Mal also bitte richtig lesen!


MfG, Peter
 

GFX

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
3
Erstmal vielen Dank, an euch beide für die Antworten. :)


@Cousin Dupree
Das 15": 2,3 GHz habe ich momentan auch hauptsächlich im Blick. Nur muss ich mir noch Gedanken machen, ob es nicht eventuell preislich günstiger kommen würde, direkt das Retina Modell mit 16GB zu nehmen. Müsste eben noch schauen, was genau ich für Hardware aufrüsten möchte, also von welchem Hersteller etc.
Aber alleine die Möglichkeit des aufrüstens ist eben schon ein Pluspunkt... Find ich echt schade, was Apple sich da einfallen lassen hat.


Hi,
habe selber ein MBP 13" late 2011. Der Umbau von Festplatte und RAM beeinträchtigt nicht die Garantie, steht sowohl im Handbuch als auch vom PremiumSeller vor Ort (mStore) bestätigt. So habe ich den RAM direkt beim Kauf für knapp 50 EUR von 4 auf 8 erhöht, anstatt 175 EUR (damals noch teurer). Und vor einer Woche ne 256GB SSD eingebaut.

Beim Retina musst Du m.E. auf jedenfall sofort Deine Wunschkonfiguration bestellen, späteres aufrüsten ist nicht möglich.

Zu den Prozessoren und welches 15" nun besser geeignet ist kann ich leider nichts sagen. Da ich Videoschnitt/Photoshop weder am 13" mache/gemacht habe noch ein 15" im Vergleich kenne.

Gruß
Timo
Die Garantiesache wäre für mich eben sehr wichtig, da ich von Apple Care überzeugt bin und auch beispielsweise bei meinem iMac den Apple Care Protection Plan verlängert habe und das dann auch beim MacBook vor hätte. Ich denke ich werde als Systemplatte eben nur eine 128GB SSD verwenden, aber die Umrüstung von dem allem werde ich denke ich nicht direkt nach dem Auspacken vornehmen, von daher kann ich mir das ja alles noch überlegen. Von welchem Hersteller ist deine SSD, wenn ich mal fragen darf?

Dass sich beim Retina Modell nichts aufrüsten lässt war mir klar, leider.

Ist so ein MacBook eigentlich laut? Also fährt das schnell direkt die Kühler hoch und wenn es passiert, ist das eher störend? Von meinem iMac bin ich nun seit ca. 2 Jahren nur Ruhe gewöhnt, im Sommer wird er immer etwas wärmer, aber trotzdem nicht lauter.


Die/Der TE möchte die normale FP gegen eine SSD austauschen (beeinträchtigt Garantie nicht) und die Festplatte als Datenplatte weiter betreiben; bedeutet: optisches LW 'raus und FP per OptiBay an dessen Stelle (Garantie geht verloren).

Beim nächsten Mal also bitte richtig lesen!
Oh, also bei dieser Option würde dann also die Garantie wirklich verloren gehen? Aber wie du ja sagtest, solange ich keine Spuren hinterlasse und nicht irgendwelche Siegel (die denke ich sowieso nicht vorhanden sind?) breche sollte ja alles nach Umbau vor eventuellem Einschicken passen.

Aber eventuell könnte ich auch mit einer größeren SSD und/oder einer externen Festplatte leben, mal schauen...

Vielen Dank nochmal und viele Grüße
(der :D) GFX

EDIT:

So, ich habe nun mal grobe Berechnungen gemacht:
15": 2,3 GHz:
Grundpreis: 1.879,00€
Unterschiedliche Spezifikation: NVIDIA GeForce GT 650M mit 512 MB GDDR5 Arbeitsspeicher
Unterschiedliche Spezifikation: 4 GB RAM (kommt ja sowieso raus)
+ 16GB RAM - 200€
+ SAMSUNG SSD 128 GB - 119€
+ OptiBay + USB Gehäuse für Superdrive - 50€
= Gesamt: 2.248,00€

15": 2,3 GHz Retina Display:
Unterschiedliche Spezifikation: 16 GB RAM (fest verbaut)
Unterschiedliche Spezifikation: NVIDIA GeForce GT 650M mit 1 GB GDDR5 Arbeitsspeicher
Unterschiedliche Spezifikation: 256 GB Flash-Speicher (SSD)
= Gesamt: 2.479,01€

Macht 231,01€ Unterschied, und da ist nicht bedacht, dass ich eigentlich weniger SSD Speicher einbaue, als im Retina dann vorhanden wäre. Vielleicht würde zum Retina noch ein Adapter für LAN hinzukommen, aber so ein 30€ Teil macht den Braten dann auch nicht mehr fett.

Klar bekommt man einige Komponenten für das erste bestimmt noch billiger, aber ich denke das ist nicht wirklich so sehr lohnenswert, da spare ich doch lieber noch etwas für das Retina Modell oder was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:

hajue55

Registriert
Mitglied seit
13.06.2012
Beiträge
2
@Dupree: uups. werde ich beherzigen. Beim Einbau Optibay geht die Garantie verloren, darum habe ich abgewartet bis die 256 ssd unter 200 EUR gefallen sind. Der mStore meinte vor nem halben Jahr, dass beim Einbau Optibay durch den mStore die Garantie erhalten bleibt. Der Aufpreis war mir die Sache aber nicht wert und somit musste ich warten.

@gfx: eine Samsung 830 von amazon. Vor zwei Wochen oder so für 185,-. Aktuell gibt's die bei amazon UK für den gleichen Preis. In D meine ich schon wieder über 200,-.
Bin mit der Samsung voll zufrieden.
Lautstärke: subjektiv, Anwendungsbezogen. Seit Umbau auf SSD höre ich das MBP late 2011 überhaupt nicht mehr, die 5400er HDD war vorher das lauteste Bauteil im Normalbetrieb und für mein Empfinden auch hörbar (zu laut, im Vergleich mit MBP 2010).
 

Marcel601

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
898
Zur Leistung des 13" MBP, auch im Vergleich zum 15", habe ich in einem anderen Thread bereits etwas ausführlicheres gesagt:

Es gibt bereits einige sehr interessante Benchmarks zu den Komponenten des neuen MBP.
Ich habe mir mal ein paar Infos zur neuen Grafikkarte, der Intel HD Graphics 4000 geholt und auch einige Benchmarks eingesehen.

Demnach kommt die HD 4000 im aktuellen MBP auf 10.054,7 Punkte in 3DMark 05.
Die GeForce 320M aus Mitte-2010er MBP erreichte 7.168,2
Das Vorgängermodell im 2011er MBP, die HD 3000 erreichte 6.404,9 Punkte.

Im Vergleich zur HD 3000 ist die HD 4000 also um 39% schneller, im Vergleich zur 320M um 32%. In verschiedenen Spielebenchmarks kommt die sie auch nicht so schlecht weg.

Bei den Prozessoren sieht man ebenfalls einen Leistungssprung. Ich habe im folgenden mal einige der letzten MBP Prozessoren mit den aktuellen verglichen. Hier das Bild. Im Nachfolgenden die Prozessoren in absteigender Reihenfolge:

  1. 15" MBP, Mid 2012, schnellster Quad-Core mit 2,6 Ghz im 15" MBP (Ivy-Bridge) (Quad-Core)
  2. 15" MBP, Mid 2012, 2,3 Ghz Variante im aktuellen 15" MBP (Ivy-Bridge) (Quad-Core)
  3. 13" MBP, Mid 2012, mit schnellstem, 2,9 Ghz Core-i7 Prozessor (Ivy Bridge) (Dual-Core)
  4. 13" MBP, Late 2011, mit 2,8 Ghz Core-i7 (Sandy Bridge) (Dual-Core)
  5. 13" MBP, Mid 2012, mit kleinerem Core-i5 Prozessor mit 2,5 Ghz (Ivy Bridge) (Dual-Core)
  6. 13" MBP, Late 2011, kleinerer Core-i5 Prozessor mit 2,4 Ghz (Sandy-Bridge) (Dual-Core)
  7. 13" MBP, Mid 2009, mit 2,26 Ghz Core 2 Duo (Penryn) (Dual-Core)

Zwischen dem neuen Core-i7 Ivy Bridge und dem Sandy Bridge-Vorgänger liegen in 3DMark 06 etwa 6% Leistungsunterschied.
Der aktuelle Core-i7 ist im Vergleich zum Core-i5 des 13" MBP allerdings ganze 15% besser in 3D Mark 06.
Der schnellste Quad-Core des 15" MBP ist etwa 36% besser als der schnellste Dual-Core-i7 des 13" MBP.
Das ist aber noch viel weniger als die 52%, die der Core-i7 des 13" MBP im Vergleich zum Core 2 Duo des Mid-2009 MBP besser abschneidet.

Bei Singe-Core-Anwendungen wie beim Cinebench R10 im Singe-Core-Modus getestet wurde, schnitt der Dual-Core-i7 sogar 1% besser ab, als der schnellste Quad-Core.
Näheres zu den Einzelnen Architekturen findet sich hier.

Soviel zur Leistung der neuen MBPs. Was meint ihr dazu?
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
So, ich habe nun mal grobe Berechnungen gemacht:
15": 2,3 GHz:
Grundpreis: 1.879,00€
Unterschiedliche Spezifikation: NVIDIA GeForce GT 650M mit 512 MB GDDR5 Arbeitsspeicher
Unterschiedliche Spezifikation: 4 GB RAM (kommt ja sowieso raus)
+ 16GB RAM - 200€
+ SAMSUNG SSD 128 GB - 119€
+ OptiBay + USB Gehäuse für Superdrive - 50€
= Gesamt: 2.248,00€

Werde die Berechnung mal ein wenig korrigieren ;) :

MBP 15", 2,3 GHz, 4 GB, GeForce GT 650M 512 MB – 1879,– EUR (ggf. + 100,– EUR / HighRes Ausf.)
Crucial/Micron 16 GB (2 x 8 GB Kit) RAM – 166,– EUR
Crucial/Micron m4 SSD 128 GB – 100,– EUR
OptiBay + USB Gehäuse für Superdrive – 50,– EUR
================================
Summe: 2195,– EUR


MfG, Peter
 

FuAn

Neues Mitglied
Mitglied seit
14.03.2012
Beiträge
11
Ihr müsst euch davon lösen alleine auf die Taktfrequenz zu schauen, ein 2,9GHz Prozessor kann langsamer sein als ein 2,3GHz, wie genau in diesem Fall. Im 13" werden nur Dual Core Intels verbaut im 15" Quad Core. Das 15" hat trotz 2,3GHz den schnelleren/besseren Prozessor und gerade bei Anwendungen wie Final Cut, Adobe Software... dürften die zwei zusätzlichen Cores einiges ausmachen.
 

buddyspencer

unregistriert
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
1.625
Reicht denn die kleine Variante des 15"? Also die mit der 512MB Grafikkarte und dem "kleinen" Quad Prozessor?
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Reicht denn die kleine Variante des 15"? Also die mit der 512MB Grafikkarte und dem "kleinen" Quad Prozessor?
Reicht für was?
Zum Emails schreiben mit Sicherheit... :)
 

LXD

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2009
Beiträge
592
Ich verstehe nicht die Leute, die ein Premium Gerät haben wollen, aber sich dann die Folgekosten nicht leisten können.
Wenn ich nen Porsche kaufe, sollte ich mir auch die neuen Bremsen für 2000 Euro leisten können.
Wenn nicht, kauf ich den normalen MB Pro.
Ich fahre Opel ;-)
 

buddyspencer

unregistriert
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
1.625
Reicht für was?
Zum Emails schreiben mit Sicherheit... :)
Meist läuft Parallel bei mir:
VMWare Fusion mit Win 7 Prof. und Office
Safari, Chrome
Illustrator
Photos anschauen
und hin und wieder ein Video bearbeiten
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Meist läuft Parallel bei mir:
VMWare Fusion mit Win 7 Prof. und Office
Safari, Chrome
Illustrator
Photos anschauen
und hin und wieder ein Video bearbeiten
Würde ich primär mal viel RAM als wichtig ansetzen.
Als CPU reicht da auch der Dual Core im Air oder 13" Pro aus.

Einzig beim Videos rendern geht's halt mit dem Quad schneller.
Ist halt die Frage, ob dir das den Aufpreis zum 15" mit Quad wert ist.
Ich z.B. lass eh immer über Nacht rendern, daher komm ich eigentlich auch noch gut mit meinem Core 2 Duo aus. Nur die maximal 6 GB sind mir halt viel zu wenig, daher musste jetzt ein neues MBP her.

Wenn du das 15" nimmst, dann nimm die kleinste CPU; bei den Anwendungen wirst du keinen Unterschied zwischen dem kleinen und großen Quad Core merken.
 

buddyspencer

unregistriert
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
1.625
Danke für die Infos.

Und wie schaut es mit der Grafikkarte aus? Beim MBP reicht da die 512er?

Eigentlich finde ich das MBA super, jedoch hat es halt nur 8GB RAM - und da kommt es schnell an seine Grenze :(
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Jo, die 8 GB sind da schon grenzwertig.
Wenn du nicht zockst, dann reicht da sogar die Intel HD 4000 aus.
Nimmst du das 15", dann reicht auch kleine mit 512 MB dicke.
 

buddyspencer

unregistriert
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
1.625
Zocken tue ich nicht - aber was ich noch mache ist oft mit Sketchup 3D Zeichnungen anfertigen... Auch mal etwas größere Zeichnungen. Aber das dürfte dann wohl auch nichts ausmachen, oder?
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Das weiß ich nicht.
Welche GPU hattest du denn bis jetzt und wie ging es damit?

Die HD400 ist halt in etwa mit der Nvidia 320M vergleichbar.
 

xEarthFinalx

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.04.2012
Beiträge
8
Hallo,ich bin momentan auch daran zu entscheiden welches Macbook ich kaufe...

Ich denke die 15 Zoll-Retina Variante mit 2,3 Ghz ist genau richtig. Jetzt frag ich mich nur ob 16 GB Arbeitsspeicher besser für mich wären.
Arbeite meist viel im Office-Bereich sowie manchmal mit Photoshop auch gelegentliches Spielen sollte drin sein ;). Welcher Leistungsschub würde der höhere Arbeitsspeicher bringen? Macht sich dieser auch bei höherer Belastung bemerkbar?
 

FuAn

Neues Mitglied
Mitglied seit
14.03.2012
Beiträge
11
Aufgrund der Tatsache dass man beim Retina MBP RAM nicht erweitern kann würde ich in jedem Fall die 16Gb nehmen. Vorallem VMware ist dankbar dafür und wenn man einige Programme gleichzeitig laufen lässt.

Wenn man merkt 8Gb reichen nicht mehr oder zumindest 16 wären besser hat man mit dem Retina keine Möglichkeiten mehr. Dann besser einen Monat länger auf den neuen Laptop warten...

Ich habe in meinem 2011er MBP 16Gb und im iMac 32Gb und es hat sich durchaus bemerkbar gemacht. Bei mir laufen i.d.R. VMware, Office, Eclipse, Safari, Mail, Merlin... ab und an mal Photoshop
 
Oben