Musik Was hört ihr gerade (Teil 11)

WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.037
Punkte Reaktionen
18.889
Ein echter Klassiker:

 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576
The man in black

 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576
Ghost Riders in the Sky

 
Mahonra

Mahonra

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.04.2020
Beiträge
4.633
Punkte Reaktionen
4.469
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576


Well, we're doin' mighty fine, I do suppose
In our streak of lightnin' cars and fancy clothes
But just so we're reminded of the ones who are held back
Up front there ought to be a man in black
 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576
Johnny Cash and The Tennessee Three

 
mero

mero

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.08.2008
Beiträge
2.958
Punkte Reaktionen
1.198
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.723
Punkte Reaktionen
12.084
Popol Vuh – Affenstunde (1970) [Full Album]


Trivia:
This was Popol Vuh's short-lived electronic phase. OK, I also have to point out Aguirre was also recorded during this phase, but released sometime after. Florian Fricke's use of the Moog was short-lived before he turned to religion and the piano (and ditching electronics). Affenstunde was their debut, and, not one bit to my surprise, was a very experimental electronic album with lots of spacy electronic effects, plus some ethnic percussion.
https://www.discogs.com/de/master/12201-Popol-Vuh-Affenstunde
 
Ezekeel

Ezekeel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
8.692
Punkte Reaktionen
8.444
Trivia:
This was Popol Vuh's short-lived electronic phase. OK, I also have to point out Aguirre was also recorded during this phase, but released sometime after. Florian Fricke's use of the Moog was short-lived before he turned to religion and the piano (and ditching electronics). Affenstunde was their debut, and, not one bit to my surprise, was a very experimental electronic album with lots of spacy electronic effects, plus some ethnic percussion.
https://www.discogs.com/de/master/12201-Popol-Vuh-Affenstunde

wo hast Du denn diese Perle ausgegraben?
 
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.723
Punkte Reaktionen
12.084
wo hast Du denn diese Perle ausgegraben?
Ward eben als durchlauchte Box-Konservation erwähnt und meine Art der musikalichen Nostalgie befiehlt mir immer das Debut einer Kombo zu inspizieren.
Und Moog-Musi der ersten Stunde finde ich immer interessant – sonst wird der Froese boese. :hehehe:

edit:
Und bei dem Album "Affenstunde", gerade bei diesen Percussion-Parts, stelle ich mir immer vor, dass Jim Carrey das möglicherweise damals als Inspiration zu Ace Ventura hörte. :crack:
 
Ezekeel

Ezekeel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
8.692
Punkte Reaktionen
8.444
Und bei dem Album "Affenstunde", gerade bei diesen Percussion-Parts, stelle ich mir immer vor, dass Jim Carrey das möglicherweise damals als Inspiration zu Ace Ventura hörte. :crack:
:hehehe:
 
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.723
Punkte Reaktionen
12.084
Hier auch so ein mindblowing Album, welches man gehört haben sollte, bevor man die anderen 1001 Alben hört:

Manuel Göttsching – Inventions for Electric Guitar (Full Album - Ash Ra Tempel) 1975


Trivia:
Die Musik des Albums ist unter dem Genre des Krautrock einordbar, zusätzlich sind auch deutliche Elemente der zur Veröffentlichungszeit aufkommenden Ambient-Musik enthalten. Die Grundlagen für Echo Waves und Pluralis bilden sich durch exzessiven Einsatz von Effekten (insbesondere des Delays) multiplizierte Sequenzen, die immer nur minimal über einen längeren Zeitraum alterniert werden. Darüber spielt Göttsching verschiedene Solos und Klangeffekte ein. Das Stück Quasarsphere dagegen ist deutlich ruhiger und weist starke Elemente des Ambient auf, wobei die Klänge der E-Gitarre teilweise durch Effekte wie Beschleunigung/Verlangsamung des Tonbandes so stark verfremdet wurden, dass sie nicht mehr direkt als solche zu erkennen sind und eher Synthesizerklängen ähneln.

Inventions For Electric Guitar entstand zwischen Juli und August 1974 in Göttschings Heimstudio Studio Roma in Berlin, dass dieser erst kurz zuvor aufgebaut hatte, und wurde in den Dierks Studios in Köln abgemischt. Frühe Versionen des Albums wurden zudem unter Mitwirkung von Heiner Friesz quadrophonisch gemastert. Göttsching spielte das Album trotz seiner vielen repetetiven Phasen vollständig ohne Sequencer ein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Inventions_For_Electric_Guitar

PS: Alleine das Cover-Photo ist pure Bewusstseinsveränderung! :hehehe:

@clonie
:thumbsup:
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.037
Punkte Reaktionen
18.889
Macothan

Macothan

Mitglied
Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
461
Punkte Reaktionen
110
.....und natürlich dieses


Gruß Macothan
 
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.723
Punkte Reaktionen
12.084
Ich habe eine E-Gitarre, ein Wahwah-Pedal, einen Phaser und eine Revox A77. Morgen fange ich an....
:crack:
Aber bitte genau so > "Göttsching spielte das Album trotz seiner vielen repetetiven Phasen vollständig ohne Sequencer ein".
Spätestens nach 20 Minuten wirst du dich verdaddeln. :hehehe:
 
Macothan

Macothan

Mitglied
Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
461
Punkte Reaktionen
110
Weitere schöne Klänge:


und gleichzeitig ein interessanter Rückblick auf den Erfinder und Produzenten eines Synthesizers, mit dem die o.g. Musiker spielten: Wolfgang Palm
 
Ezekeel

Ezekeel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
8.692
Punkte Reaktionen
8.444
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.723
Punkte Reaktionen
12.084
Weitere schöne Klänge:
und gleichzeitig ein interessanter Rückblick auf den Erfinder und Produzenten eines Synthesizers, mit dem die o.g. Musiker spielten: Wolfgang Palm
Uuh …yeah.
Meine Neo-Klassiker-Liebe aus den 80'zigern schlummert hier noch unter seiner Satin-Abdeckung.
Dafür hatte ich seiner Zeit lange abbezahlt; verdammt viele Zeitungen ausgetragen.


Der Typ im Video gibt die Begeisterung gut wieder. :teeth:
 

Ähnliche Themen

TheStrike
Antworten
5
Aufrufe
820
Difool
Difool
OFJ
Antworten
13
Aufrufe
670
k-mac
K
Backblech
Antworten
15
Aufrufe
453
lefpik
L
Mad Mac
Antworten
2
Aufrufe
363
Mad Mac
Mad Mac
Oben