Musik Was hört ihr gerade (Teil 11)

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.269
Dieser Track entwickelt auch wieder eine musikalische Kopflandschaft – man wird schön "offbeat-jazz-mäßig" angetriggert.

Biosphere - Birds Fly by Flapping Their Wings


- Ambient -
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.03.2004
Beiträge
7.527
Vom Albatross zu weissen Tauben, die singen...
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.269
…von ihren Tauben zu ihren Bergen in einem "Rutsch"… (mit immer wohl auch ein bißchen Pipi-in-die-Augen)

Fleetwood Mac – Landslide


I took my love, I took it down
I climbed a mountain and I turned around
And I saw my reflection in the snow-covered hills
'Til the landslide brought me down
Oh, mirror in the sky
What is love?
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.269
The War On Drugs - Strangest Thing (Live on KEXP)


Recognize every face
But I ain't got everything I need
If I'm just living in the space between
The beauty and the pain
It's the strangest thing…
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.269
Endlich hatten sie mal Ende letzten November ein Live-Album rausgebracht.
Und das ist richtig gut. Von vorne bis hinten, Aufnahme, Mischung usw.
Ein super Live Album – mit einem schlichten und griffigen Titel: LIVE DRUGS

The War on Drugs - Live Drugs (2020)


Die Reihenfolge von LIVE DRUGS ist so gewählt, dass sie den Ablauf einer typischen 70-minütigen Show widerspiegelt.
Sie lebt von Live-Sets, die zum ersten Mal auf Platte verewigt wurden, und veranschaulicht, wie jahrelange Live-Auftritte die Entwicklung der Songs fördern.
Dazu gehören "Buenos Aires Beach" aus dem abendfüllenden Debüt der Band im Jahr 2008, Wagonwheel Blues und ein Cover von Warren Zevons "Accidentally like a Martyr".
Eine frühe Live-Version von A Deeper Understanding's "Strangest Thing" fühlt sich freudig locker an; Granduciel verliebte sich in diese Version,
als er die Aufnahmen mit mentalen Notizen von denkwürdigen Shows durchging.
In den letzten fünf Minuten des Live-Favoriten "Under the Pressure" hört man eine Menge von 20.000 Menschen zu der ausgedehnten Gitarrenmelodie mitsingen.
Oder nehmen Sie "Eyes to the Wind", die hier zu hörende Version ist völlig unabhängig von der Version aus "Lost in the Dream" geworden.

"Als Bandleader möchte ich immer wissen, wohin ein Lied gehen kann", erklärt Granduciel. "Auch wenn wir es aufgenommen, gemastert und veröffentlicht haben und
damit auf Tournee waren, bedeutet das nicht, dass wir es einfach immer gleich machen müssen. Und auf diese Weise ist LIVE DRUGS ein befreiender Moment für die Band.
Jetzt endlich eingefangen, fühlen sich diese Live-Iterationen der Songs rekontextualisiert und anschließend weniger wertvoll an. "Es fühlt sich an wie eine Art Reset, in der Lage zu sein,
etwas herauszubringen, das eine wirklich gute Interpretation der Art und Weise ist, wie wir unsere Musik live interpretieren.
Auch wenn diese Aufnahme aus einem Jahr mit Tourneen stammt, so haben sich diese sechs Jungs als Band von 2014 bis 2019 wirklich so entwickelt".
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.269
The War on Drugs - Pain
[Album: A Deeper Understanding]


Go to bed now I can tell
Pain is on the way out now
Look at the way the domino falls away
I know it's hard looking in
Knowing that tomorrow you'll be back again
Hang your head and let me in, I'm waiting
So long…
 
Oben