Was denken Apfelheinis über Windows 7?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

MacW

High,

ich finde, es ist an der Zeit, mal einen Thread über Windows 7 aufzumachen, zumal sich Microsofts künftiges Betriebssystem mit Riesenschritten der Betaphase nähert (http://www.heise.de/newsticker/Windows-7-Beta-1-moeglicherweise-schon-im-Januar--/meldung/119817).

Interessieren sich Macuser überhaupt für Windows 7? Wollt ihr das Ding vielleicht mal per BootCamp auf eurem Mac installieren oder was? Und wenn ja, warum nicht? Fragen über Fragen.

Mich persönlich tangiert Windows 7 nur moderat peripher, da ich aus Prinzip keine anderen Götter neben Leopard auf meinem Mac dulde.

Gruß,
MacW
 

Riddeck

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
4.643
Mich interessiert es nur von Arbeit aus... muss mich garantiert dann damit rumschlagen! Windows 7 ist aber auch nur ein Vista mit anderm Namen... bin auch die Beta gespannt... als ActionPack Nutzer bekommen wir es ja bald! :sick:
 

Sol

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
2.050
Ich werd's mir auf jeden Fall mal anschauen wenn es rauskommt.
Aber wenn es zum Zocken nicht taugt verkauf ich es wieder.
Die Beta hat ja leider noch nicht allzuviel Aussagekraft.
 

SchaSche

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
8.732
Ich bin mal gespannt ob Microsoft sich weiter entwickelt und sich traut (ganz ganz)alte Zöpfe endlich mal abzuschneiden.
 
M

MacW

Ich bin mal gespannt ob Microsoft sich weiter entwickelt und sich traut (ganz ganz)alte Zöpfe endlich mal abzuschneiden.
Tun sie nicht! Die Abwärtskompatibilität ist Microsofts heilige Kuh und angeblich von den Kunden so gewollt. Also nichts wirklich Neues aus Redmond...
 

Riddeck

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
4.643
@ Sol: Die Beta ist das was nachher auch auf den Markt kommt... ab SP1 wird es dann erst besser... aber Beta RC1 und RC2 sind gleich mit der Final... :D
 

Sol

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
2.050
Hr bisher mag das durchaus so gewesen sein, aber ich hoffe von der ersten public beta bis zum Release tut sich diesmal mehr als bei Vista.
Meinetwegen können die Aero so lassen, aber der Unterbau muss sich in Hinblick auf Vista endlich ändern.
 

PieroL

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
5.837
Mich interessiert auf jeden Fall, was Microsoft da wieder zusammen mixt. Allerdings glaube ich kaum, dass sie es schaffen, ein Windows zu programmieren, was nicht nervt.
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Wenn man die verfügbaren Infos im Netz anschaut scheint Windows 7 das Vista zu werden, das sie gleich beim 1. mal hätten machen wollen.
 

benjii

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.487
Also ich hoffe, dass Microsoft mit Windows 7 das bringen wird, auf was alle hoffen: Innnovationsfähigkeit, Mut zu neuen Ansätzen, zukunftsweisende Ansätze.

Es würde mich freuen, wenn's so wäre. Würde dem gesamten Markt gut tun.

Denn was mich an Vista mit am meisten erschreckt hat, war die teilweise peinliche Abkupferei von OS X, selbst bis in feine Details hinein. Es ist mir nach einem persönlichen Test von Vista ein Rätsel, wie eine Firma auf Dauer einen Marktanteil von 90+ behalten will, wenn ihr größtes Rezept darin besteht, den ungleich kleineren Mitbewerber derart nachzuahmen.

Wie gesagt: Mehr eigene Ideen von Microsoft würden der Branche enorm gut tun. Aber ob sie kommen werden? Ich bin mehr als skeptisch.
 
B

blueman-benny

Ich erinnere mich zum Beispiel an ein paar Nachrichtenmeldungen in der Tagesschau, dass Microsoft enger mit Novell, einem Linux-Distributor zusammenarbeiten will. Da würden ja auch schon ein paar nette Dinge in eine völlig neue Windows-Technologie einfließen. Stellt euch mal vor: Windows 7 mit einem UNIX-Kernel :D
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Stellt euch mal vor: Windows 7 mit einem UNIX-Kernel :D
Nicht in diesem Universum.:

chip.de/news/Microsoft-Kein-neuer-Kernel-fuer-Windows-7_31802377.html

KaiAmMac
 
B

blueman-benny

Nicht in diesem Universum.:
:rotfl:

Chip-Artikel schrieb:
Daher werde sich die Hardware- und Software-Kompatibilität im Vergleich zu Windows Vista nicht verschlechtern.
Kunststück. Wäre ja ein echter Bringer, wenn das noch zu toppen wäre, was die sich mit Vista anfangs geleistet haben :hehehe:
 

Brody

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
99
Denn was mich an Vista mit am meisten erschreckt hat, war die teilweise peinliche Abkupferei von OS X, selbst bis in feine Details hinein.
.. das wird bei Windows 7 anscheinend nicht besser... link
 

Rybatnik

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2008
Beiträge
944
Ich denke über Windows 7:

"Es ist ein Windows XP wieder mit einem Vista Skin" :noplan: :(

Und dann denke ich:

"Interessiert mich nicht".
 
Zuletzt bearbeitet:

dasgehtab

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
34
also ich freu mich schon drauf, wenns raus ist werd ich es gleich kaufen zusammen mit einem dell laptop, solang muss mein alter noch halten :)

soll ja viele verbesserungen in sachen geschwindigkeit geben und dafür werden programme raus genommen, die man sich, wenn man sie doch haben will ,laden kann über "live".

ist eigendlich auch die einzige sache die mich an vista stört, das man gute hardware braucht.
naja 7 wird noch viele weitere neue sachen mit sich brigen. hab schon viel drüber gelesen auf winfuture.de
 

airleo

Mitglied
Mitglied seit
14.07.2008
Beiträge
949
Anstatt Vista per Update zu optimieren, geben sie dem Kind einen neuen Namen und machen nochmal Kasse.
Mit diesem Schritt entfernt sich Microsoft weiter vom Bild eines seriösen, seine Produkte pflegenden Partners des produktiv arbeitenden Teils der Menschheit.
Sie sollten das Teil ehrlicherweise Windoof 7 für den pseudo-innovations-hungrigen Dauerzocker und Bildschirmhintergrundwechsler nennen.
Ich verstehe nicht, wieso so viele Entscheider in Wirtschaft und Verwaltung sich eine derart sprunghafte und produktivitätsfeindliche Kacke antun. Da sieht man, welch schädliche Blüten ein Monopol treiben kann. Ich bin sicher, dass Microsoft in der Lage wäre, eine zuverlässiges, dauerhaftes, fehlerarmes und produktives Betriebssystem zu liefern und zu pflegen. Aber das Geschäftsmodell basiert ja leider darauf, regelmäßig neue bunte Schachteln auf den beherrschten Markt zu werfen.
 

Shetty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
4.798
Anstatt Leopard per Update zu optimieren, gibt Apple dem Kind den neuen Namen "Snow Leopard" und macht nochmal Kasse.
Mit diesem Schritt entfernt sich Apple weiter vom Bild eines seriösen, seine Produkte pflegenden Partners des produktiv arbeitenden Teils der Menschheit.
Sie sollten das Teil ehrlicherweise Mac OS X Leopard für den pseudo-innovations-hungrigen Urlaubsvideoschneider und iPhone-Besitzer nennen.
Ich verstehe nicht, wieso so viele Entscheider in der Medienbranche sich eine derart sprunghafte und produktivitätsfeindliche Kacke antun. Da sieht man, welch schädliche Blüten die Seligpreisung eines Unternehmens und seines CEO treiben kann. Ich bin sicher, dass Apple in der Lage wäre, eine zuverlässiges, dauerhaftes, fehlerarmes und produktives Betriebssystem zu liefern und zu pflegen. Aber das Geschäftsmodell basiert ja leider darauf, regelmäßig neue bunte Schachteln für 129,- EUR das Stück auf den beherrschten Markt zu werfen.
 

macbearffm

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
182
Anstatt Leopard per Update zu optimieren, gibt Apple dem Kind den neuen Namen "Snow Leopard" und macht nochmal Kasse.
Mit diesem Schritt entfernt sich Apple weiter vom Bild eines seriösen, seine Produkte pflegenden Partners des produktiv arbeitenden Teils der Menschheit.
Sie sollten das Teil ehrlicherweise Mac OS X Leopard für den pseudo-innovations-hungrigen Urlaubsvideoschneider und iPhone-Besitzer nennen.
Ich verstehe nicht, wieso so viele Entscheider in der Medienbranche sich eine derart sprunghafte und produktivitätsfeindliche Kacke antun. Da sieht man, welch schädliche Blüten die Seligpreisung eines Unternehmens und seines CEO treiben kann. Ich bin sicher, dass Apple in der Lage wäre, eine zuverlässiges, dauerhaftes, fehlerarmes und produktives Betriebssystem zu liefern und zu pflegen. Aber das Geschäftsmodell basiert ja leider darauf, regelmäßig neue bunte Schachteln für 129,- EUR das Stück auf den beherrschten Markt zu werfen.
lol...sehr gut ! :D:D:D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben