Was bringt DivX 6 wirklich?

  1. bauerson

    bauerson Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Habe jetzt mit QT Pro 6.5.2 diesen oder jenen Test mit DivX 6 (encodieren) hinter mir. Man kann ja 180 Tage lang die Pro-Version nutzen, wie es scheint.
    Jetzt stelle ich aber keinen Zuwachs an Qualität fest, nicht einmal den geringsten. Lediglich die Zeit des Encodierens hat sich verdreifacht.

    Kann hier Jemand Gegenteiliges berichten? Mich interessiert vor allem die Leistung um 1400 kbit/s Datenrate.
     
    bauerson, 11.12.2005
    #1
  2. bauerson

    bauerson Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Alle noch beim Testen, oder was?
     
    bauerson, 13.12.2005
    #2
  3. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.721
    Zustimmungen:
    10
    divx6 bringt viel kleinere dateien als die alte version. allerdings bevorzuge ich H264...
     
    nicolas-eric, 14.12.2005
    #3
  4. bauerson

    bauerson Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe auf deine Info hin nochmal getestet und bleibe dabei. DivX 6 bringt gegenüber 5.2.1 nichts an Leistungszuwachs (und schon gar nicht "viel kleinere Dateien" oder wie laut divx.com "significantly better compression than DivX 5"). Kann sein, dass der Zuwachs um 30%, der mal irgendwo versprochen wurde sich in den jetzt möglichen Zusatzspuren und bei HD zeigen würde, aber wahrscheinlich ist das nicht.
     
    bauerson, 19.12.2005
    #4
  5. monk77

    monk77 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Divx6 ist eigentlich nicht schlecht, da es das erste MPEG4-Format ist, welches dank dem neuen divx-container in der Lage ist, eigene Menus und derartige Dinge abzuspielen. Dazu haben es die divx-Macher noch verstanden, die Abwärtskompatibilität aufrecht zu erhalten.

    Der große Nachteil ist, wei bei dvix-Produkten gewohnt, der übertriebene Hang zum Weichzeichnen und natürlich die Geschwindigkeit.

    Somit kann getrost behauptet werden, dass die avc-codecs (ateme avc von Nero ist wahrscheinlich derzeit der beste, x264 die open-source-variante und h.264) in einer anderen Liga spielen, da diese kompressionsbedingt (ca. 30 % höhere Kompression) divx6 locker in die Tasche stecken.

    Außerdem nutzen die avc-codec die offzielle MP4-Hülle, sind somit für die Zukunft absolut gesetzt im Gegensatz zu Divx's eigenem Süppchen (Dateiformat: divx).

    Grüße
    Monk
     
    monk77, 20.12.2005
    #5
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - bringt DivX wirklich
  1. QWallyTy
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    668
    QWallyTy
    11.01.2013
  2. eriol
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.821
    eriol
    03.03.2011
  3. BecciElena
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    643
    LukeStylewalker
    20.10.2010
  4. Zwitscher
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.238
    Zwitscher
    10.07.2010
  5. Patyracer
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    696
    olli1963
    09.09.2010