Was bekommt man für ca. 400€?

der_messias

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.09.2007
Beiträge
526
Hallo Community,
ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Notebook. Da ich im Moment an der Uni mit einem PIII 650 Notebook mit Win2000 arbeite, der mit 3 Arbeitsplätzen, Word, Excel, TeXnicCenter, Acrobat Reader und Photoshop ziemlich überfordert ist, habe ich mir überlegt was schnelleres gebrauchtes zuzulegen.
Hab also mal bei ebay reingeschaut und so für 400€ bekommt man z.b. schon gebrauchte ThinkPads mit 1,2 Ghz Centrino Prozessor.
Da ich zu Hause an meinem Desktop PC jetzt schon länger erfolgreich Linux als OS einsetze, habe ich mir gedacht, ich könnte mir ja auch anstatt eines PC Notebooks einen Mac zulegen.
Da ich aber von Hardware (auch PC) mittlerweile keine Ahnung mehr habe, weiß ich nicht, wo ich die Macs einordnen kann. Das einzige was ich weiß, dass man nicht einfach hergehen kann und die reine Prozessorleistung miteinander vergleichen. Da gibts ja schon unterschiede zwischen P4 und Centrino (die ich nicht kenne :rolleyes: ), einen Mac da noch mit zuvergleichen bin ich nicht in der Lage.
Also hier mal mein Anforderungsprofil:
-Mäßig Anspruchsvolle Officeanwendung (s.o.)
-Lan/Wlan fähig
-DVD und Filme schauen am Laptop
-keine Spiele
-Akkuleistung so groß wie möglich
-ich suche eine Notebook, keinen Desktopersatz, also klein
(-bluetooth)
Die Festplattenkapazität ist nicht so wichtig, da ich mir dann eine externe Platte zulegen würde, sodass ich Musik und Filme immer mitschleppen kann, wenn ich sie brauche.

Den Budgetrahmen habe ich mal auf 400€ festgelegt, da man dafür im PC bereich ja schon ein bisschen was bekommt.

mfg und schönes Wochenende
Claudius
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.650
Wenn die Anwendungen nicht allzu Prozessorlastig sind, wäre evtl. ein 12" Powerbook das richtige ... aber mit 400.-€ könnte es schwer werden ... ich denke eher so 600.-€ um eines der letzten 12" Books zu bekommen.
 

t_h_o_m_a_s

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.05.2003
Beiträge
13.294
Moin und Willkommen im Forum,

da käme wohl ein iBook G4 ab 1GHz in Frage, aber das für für um die € 400 zu bekommen erfordert einiges an Suche und Glück.

Natürlich auch das 12er Powerbook, aber das ist zu dem Preis noch viel schwieriger.

Gruß Th.
 

iDie

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
493
Also für 400,- wirst Du wohl kaum etwas finden, schon gar nicht mit WLAN, 'nem DVD-Drive und überhaupt von Apple, also wenn nicht zufällig jemand n G4-iBook für 400 los werden will, wage ich die These, Du bist hier leider falsch. Desktop-Rechner und Notebooks kann man preislich schlecht miteinander vergleichen.

Viel Glück noch!
 
B

big_Jim

"was bekommt man für 400€?" erstmal eins an die backen für den fred titel ;)
 

der_messias

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.09.2007
Beiträge
526
"was bekommt man für 400€?" erstmal eins an die backen für den fred titel ;)
warum? ich bin im ibook usw. forum, dass ich hier nicht nach südamerikanischen damen suche, sollte eigentlich klar sein oder?

Ok, dann strecken wir den Rahmen halt ein bisschen, wie ich oben geschrieben habe, setzte ich diesen nur an, da man dafür eben z.b. schon recht ordentliche ThinkPads bekommt, also für 600 nach power books suchen ...
 

mcreations

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
380
Moin und Willkommen im Forum,

da käme wohl ein iBook G4 ab 1GHz in Frage, aber das für für um die € 400 zu bekommen erfordert einiges an Suche und Glück.

Natürlich auch das 12er Powerbook, aber das ist zu dem Preis noch viel schwieriger.

Gruß Th.
nee nee, meins bekommt nur für 700 ;)
 

Smurf511

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.06.2004
Beiträge
2.505
Also für 450 bis 500 kriegt man ein nettes iBook G4 mit guter Ram-Ausstattung etc. und das reicht zum Arbeiten vollkommen aus...

...denkt der Smurf

P.S. Hier steht eins, das soll wohl weg, also wenn ernsthaftes interesse besteht, freue ich mich auf eine Mail...
 

benjii

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.487
Also ich habe vor einigen Monaten ein gut erhaltenes Powerbook Titanium G4/500 MHz für 337 Euro für einen Kumpel bei ebay ersteigert... Das Gerät hat mich echt begeistert - ums Haar hätte ich dafür mein iBook G4/1,2 Ghz hergegeben... Das Ti ist sehr solide verarbeitet (war mal Apples Notebook-Flaggschiff) und mit genügend RAM immer noch ausreichend schnell für Tiger & Co. ... ;) Insgesamt lohnt sich meiner Meinung nach ein Blick auf die alten Powerbook-Modelle, wenn man für wenig Geld den Einstieg in die Macwelt sucht. Seriöser Verkäufer ist halt wichtig.
 

Wildwater

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.03.2003
Beiträge
11.157
Wieso ein Powerbook? Für den Zweck würde ich auch ein iBook nehmen. Der Unterschied zum 12" PB ist minimal, und nichts davon steht in Beitrag 1 als Anforderung.

ww
 

benjii

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.487
Wieso ein Powerbook? Für den Zweck würde ich auch ein iBook nehmen. Der Unterschied zum 12" PB ist minimal, und nichts davon steht in Beitrag 1 als Anforderung.

ww
stimmt schon, die Powerbooks (bis auf das 12'') sind natürlich größer als die iBooks. Trotzdem - man merkt auch den alten Geräten noch an, dass sie mal Apples Oberklasse waren. Das alte Titanium sah selbst gegen mein wesentlich jüngeres iBook noch richtig gut aus... Wollte ich nur noch in die Debatte einbringen. Wer's kleiner und günstig will, muss aber tatsächlich zum iBook greifen. Von einem G3-iBook würde ich aber abraten - damit habe zumindest ich einige schlechte Erfahrungen gemacht (etliche Logicboard-Defekte). Lieber gleich G4 iBook.
 

stoffi_1980

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
103
wie wärs mit einem gebrauchten macbook? müsste es doch auch schon für 600 euro geben. denn soooooo winzig ist der preisverfall bei mac auch wieder nicht.
LG
 

der_messias

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.09.2007
Beiträge
526
So ich beobachte jetzt mal bei ebay willkürlich ausgewählte ibooks, powerbooks und auch ein paar macbooks (mit 1,83 ghz) u.U. schraub ich dann mein Budget noch weiter nach oben, bzw. warte noch 2-3 Monate.
Wie ist der Leistungssprung vom ibook zum macbook? In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass die ibooks gegen die macbooks leistungsmäßig sehr alt aussehen, wenn man da schon für das 1,5fache deutlich mehr Leistung bekommt, dann muss man das schon in Erwägung ziehen.
 

s2b

Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
412
als student bekommst dann schon fast ein neues macbook im apple on campus store (aoc), die starten da um 900 euro
 

Spaceranger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
Ja die MacBooks lassen die iBooks auf jeden Fall weit hinter sich. Vor allem könntest du auch noch Win drauf installieren, falls nötig. Vor allem bekommst ein MacBook sicher noch mit Garantie, bei iBooks und Powerbooks wirds da schwerer werden.
Optisch das tollste sind auf jeden Fall die Powerbooks. :)
 
Oben