Benutzerdefinierte Suche

Warum?

  1. nomar2408

    nomar2408 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    bin seit heute umsteiger und habe natürlich noch längst nicht alles gefunden und erforscht, was ein MAC OS bietet, dennoch frage ich mich, warum alles so toll ist.

    Ich bin selber Informatiker, sprich viel Webprogrammierung, aber auch sehr multimedial, viel Spass an Fotos, Musik etc...

    Kommt es mir nur bislang so vor, oder ist es tatsächlich so dass das gesamte MAC OS sehr flach aufgebaut ist? Ich komme mir so vor als habe ich sehr schnell alles gesehen und durchblick, was bei windows unmöglich ist, mit tausenden ordnern etc...

    Alles geht irgendwie so einfach, ihr wisst bestimmt was ich meine.

    Aber WIESO geht das so ? Bin zar informatiker, kenne mich aber null mit OS-kernen etc. aus. LINUX (suse) kam mir z.b. wie das komplette gegenteil vor, völlig undurchsichtig mit den etc/ ordnern und den ganzen kram, viel zu konsolenbasiert.

    mac os kommt mir so vor als wäre es auch für computer-ugeeignete menschen simpler als windows. hätte ich jetzt vorher absolut nicht erwartet, hab eher mit komplexität gerechnet. aber das ich komplette programme mittels einem icon verschieben/löschen kann, wo ich bei windows über systemsteuerung, ewigen warten und deinstallieren und 5 dialogen mich durchklicken muss, hätte ich nicht erwartet.

    oder sehe ich das komplexe bislang nur nicht ? Wie geht dass, das sich ein ftp client per ein klick installiert, nur ein icon da ist (vgl. windows mit installationsassistent etc...)...

    Irgendwie find ich das fast ZU einfach und verspielt...sehe momenten gar keinen komplizierten "pc-kram" oder nötiges know-how ?!

    linux, um nochmal drauf zurückzukommen, ist für mich total was für nerds, pc freaks hoch zehn... und mac das komplette gegenteil. Bekomme ja richtig ein schlechtes gewissen wenn ich als informatiker sowas "einfaches" nutze.

    Versteht jemand was ich meine ? Ich weiß glaube ich selber nicht genau was ich sagen will, aber vllt. klingt es ja ein bisschen durch.
     
    nomar2408, 07.03.2007
  2. Lezard

    LezardMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    14
    it's a mac :D
     
    Lezard, 07.03.2007
  3. Andreas27

    Andreas27MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.10.2003
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nomar,

    das ist ja der Sinn des Systems, wer will (und kann!), der kann über das Terminal auf einkomplettes Unix zugreifen, der Rest kann sich über die GUI sein System schnell und einfach so einriichten wie er es braucht. Man soll sich auf das wesentliche (arbeiten) konzentrieren können und nicht seine Zeit mit Systempflege vergeuden müßen.

    Gruß Andreas
     
    Andreas27, 07.03.2007
  4. LaForce

    LaForceMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    3
    Nimm einfach weniger Tabletten :rotfl:

    Wir verstehen dich... deshalb nehmen wir ja alle auch Macs und können tolle Sachen machen, ohne vorher studiert zu haben...
     
    LaForce, 07.03.2007
  5. MacPopey

    MacPopeyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2005
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    69
    Das ist doch ganz einfach, während Du bei Windows um das System herum arbeitest um zu Deinem Ergebniss zu kommen, arbeitet der Mac mit Dir um Dein Ergebniss zu erarbeiten und Du hast dadurch die möglichkeit kreativ zu sein!
    Freu Dich doch einfach, je weniger Arbeit das System macht um so mehr Zeit hast Du um Dich um das zu kümmern was Du schon immer machen wolltest!
     
    MacPopey, 07.03.2007
  6. Willeswind

    WilleswindMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2005
    Beiträge:
    4.480
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    172
    Genieße es einfach. :)

    Und nicht fragen, warum! ;)
     
    Willeswind, 07.03.2007
  7. mikne64

    mikne64MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Hi,

    willkommen im Forum! :)

    Zugegben ist schon spät, aber ich versuche mal Deine Frage zu beantworten. ;)

    Meiner Meinung nach ist Mac OS X vom Anwender einfach zu bedienen. Beispiel Du ziehst eine MP3/AAC-Datei in iTunes und die Musik wird abgespielt. Oder DVD einlegen und sie wird abgespielt .... :) :D

    Doch wenn Du mit dem Terminal arbeitest oder siehst das auch Apache, PHP und andere Sachen schon mit dabei sind und Mac OS X auf einem BSD-Kern aufsetzt, so hast Du die Komplexität von Unix im Unterbau, aber für den Anwender ist vieles einfacher da eine funktionierende Benutzeroberfläche darüberliegt.

    Meine Antwort mag bei weitem nicht vollständig und tiefgründig genug sein. ;) :D

    Viele Grüße
     
    mikne64, 07.03.2007
  8. Dede

    DedeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    3
    @nomar2408

    Da muss ich Dir 100% zustimmen.
    Ich bin auch seit gestern Umsteiger, und habe jetzt einen mac (mini).
    Es ist wirklich erstaunlich wie schnell sich, auch ein Anfänger in Sachen OSX,
    damit zurechtfindet.
     
    Dede, 07.03.2007
  9. firstofnine

    firstofnineMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2007
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    79
    Willkommen im Forum,

    ich hab meinen iMac auch seit Gestern und bin irgendwie enttäuscht!!!!!
    Nein, nicht falsch verstehen:
    Bei meinem XP Rechner habe ich gebootet (2 Minuten) dann sind diverse Upgrades und Viren-Disgbumse losgelaufen. Ich habe die FEstplatte
    1. Bereinigt
    2. Geprüft
    3. Defragmentiert

    Dann hab ich nach neuen Treibern, Updates und Patches geschaut und so nach 10 Minuten konnte ich dann das tun, wofür ich den Rechner eingeschaltet habe.

    Und jetzt drücke ich die Space Taste und erwecke den iMac, und dann.....
    .....
    .....

    er funktioniert einfach!

    ICH KOMME MIR SO UNNÜTZ VOR!!!!!!!! Ein Rechner, der meine Hilfe nicht braucht! OHHH MEINNN GOOOTTTTT!

    Ironie-Gruß, Jörg
     
    firstofnine, 07.03.2007
  10. roitherkur

    roitherkurMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.04.2005
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja gerade der Witz an Mac OS. Es ist eben einfach zu bedienen. Das heisst aber nicht das es nicht auch tausend Ordner gibt, in denen man rumwülen kann. Sie sind nur nicht auf den ersten Blick sichtbar, was ein weiterer Vorteil ist. Möchte man tiefer ins Mac OS einsteigen, geht auch das.

    Bitte wähle das nächste mal einen aussagekräftigeren Titel.
     
    roitherkur, 07.03.2007
Die Seite wird geladen...