Warum zerschießt macOS Sierra die Win7-Partition (Bootcamp)

Diskutiere das Thema Warum zerschießt macOS Sierra die Win7-Partition (Bootcamp) im Forum Mac OS X & macOS.

  1. Boogieman

    Boogieman Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    57
    Mitglied seit:
    26.06.2007
    Hallo,

    ich habe soeben das Update auf macOS Sierra am iMac gemacht (2013).
    Hier hatte ich vorher neben El Capitan noch per Bootcamp eine Partition mit Windows 7 laufen.

    Wenn ich seit macOS Sierra Windows starten will, dann blinkt nur der Cursor auf einem schwarzen Bildschirm und es geht nichts weiter.
    Wenn ich Bootcamp starte, wird mir nur die Möglichkeit angezeigt, Windows 10 zu installieren.

    1. Was ist da schief gegangen?
    2. Wird Win 7 gar nicht mehr unterstützt?
    3. Kann ich die Partition noch irgendwie retten und zum laufen bringen?

    Schonmal vielen Dank im Voraus!
     
  2. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.728
    Zustimmungen:
    6.636
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    wird wohl was mit den boot infos von windows zu tun haben, partitionsnummer verändert oder steht nicht mehr im MBR richtig.
     
  3. Boogieman

    Boogieman Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    57
    Mitglied seit:
    26.06.2007
    Und wie kann ich das korrigieren?
     
  4. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    10.272
    Zustimmungen:
    3.285
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Mag sein, aber an sich gilt ganz klassisch: wenn W. mal installiert ist, läuft es auch, auch dann wenn neuere BC-Versionen diese Windowsversion nicht mehr mögen.
    Aber angeblich ist Äppel ja mit macOS (ohne das Unix-X) Sierra in eine neue Ära eingetreten, da muß man mit jedem Mist rechnen. Vielleicht läuft Win 7 nur noch, wenn du den Mac mit einer AppleWatch freischaltest?
     
  5. Charade

    Charade Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.03.2014
    Habe eben mal Boot Camp unter Sierra gestartet...bei mir zeigt der nur an: Win10 oder neuer
     
  6. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.086
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.414
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Du brauchst eine Windows 7 DVD, die du im "Repair-Modus" startest (einfach den entsprechenden Dialog auswählen).
    Falls du keine hast, brennst du einfach die ISO auf einen Rohling.
    WICHTIG: Als zu reparierende Partition ausschließlich die NTFS-Partition angeben, auf der Win7 liegt, weil du dir sonst dein OSX zerschießt.
    Vorher also sicherheitshalber ein Time-Machine Backup machen.
     
  7. Mac_Knack

    Mac_Knack Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.06.2006
    Hattest Du die selbe Situation wie Boogieman? El Capitan mit Boot Camp / Win7 auf Sierra upgegradet und die Win-Rebair Aktion hat funktioniert?
    In den Apple-Foren habe ich nach der gleichen Problematik gesucht. Die hantieren mit Terminal-Befehlen, um das Problem einzukreisen, ohne allerdings einen für mich verständlichen Lösungsansatz zu haben.
    Offensichtlich tritt das Problem aber auch bei späteren WinDosen auf. Wenn die Du mir bestätigen kannst, ob Deine Lösung funktioniert, wäre ich vielleicht eher geneigt, Sierra zu testen.
     
  8. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    8.680
    Zustimmungen:
    2.929
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Hatte das gleiche Problem nach dem Upgrade von Lion zu Mountain Lion: Wie bereits gesagt wurde, DVD oder USB Stick mit der Windows ISO anlegen, von der/dem booten und die automatische Reparatur starten; der Fehler hat mit verfälschten Partitionsnummern zu tun, da beim Upgrade ggf. eine neue EFI und/oder Recovery Partition angelegt wurde.
     
  9. Andi

    Andi Mitglied

    Beiträge:
    8.547
    Zustimmungen:
    1.545
    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Recovery Partition Booten und mit dem Festplattendienstprogramm die gesamte Festplatte (nicht Partition) prüfen bzw. reparieren versuchen...
     
  10. Mac_Knack

    Mac_Knack Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.06.2006
    Das ist die Alternative zur automatischen Reparatur mit WinDisk?
     
  11. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    8.680
    Zustimmungen:
    2.929
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Das hat mit Windows nichts zu tun, es muss mit der Windows DVD/USB repariert werden; oder manuell über die Kommandozeile, Anleitungen dazu finden sich bei Google.
     
  12. Andi

    Andi Mitglied

    Beiträge:
    8.547
    Zustimmungen:
    1.545
    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Seit Lion wird da auch die Partitionstabelle repariert. Ist gemischt MBR und GUID. Glaube jetzt nicht an EFI-Boot von Windows 7.
     
  13. Mac_Knack

    Mac_Knack Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.06.2006
    Ich werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren. Beides!
     
  14. Andi

    Andi Mitglied

    Beiträge:
    8.547
    Zustimmungen:
    1.545
    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Wäre gut wenn Du erst mit Bordmitteln versuchst und Rückmeldung gibst. Funktionieren kann Beides. ;)
     
  15. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.086
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.414
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Wie iPhil hatte ich das Problem beim Update einer früheren OSX-Version, kann dir also nicht 100%tig garantieren, das es auch unter Sierra so klappt. Da Apple aber gerade Bootcamp-Probleme gerne mal vor sich herschiebt und Win7 offiziell ja gar nicht mehr supportet wird, sehe ich absolut nichts, was dagegenspricht.
    Von Paragon gibt es im übrigen einen Hard Disk Manager, der alles seit Yosemite (Bootcamp und OSX) sauber und auf Wunsch auch inkrementell sichert und zurückspielt. Ist 10 Tage lang kostenlos. So hättest du absolute Sicherheit, dein altes System im Zweifelsfall 1:1 zurückzubekommen. Dort kannst du z.B. auch Bootcamp-Partitionen vergrößern/verkleinern, ohne das das bekannte Bootproblem auftritt.
    Ich habe mir die SW mittlerweile gekauft, da ich zwar auch die manuellen Wege kenne, es aber so viel einfacher geht und auch immer eine aktuelle Sicherung beider Betriebsysteme vorliegt.
    Also quasi Time-Machine, mit dem du auch Windows sichern kannst (nur schneller) und das dir vollen Zugriff auf die Partitionstabellen gibt (also ohne die bekannten Einschränkungen seit Yosemite).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...