Warum wir nur 2% der Computeruser in Deutschland ausmachen

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Angel, 14.11.2003.

  1. Angel

    Angel Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.212
    Zustimmungen:
    236
    Manchmal denk ich, Apple will gar nicht mehr Marktanteile; oder Microsoft hat in Wirklichkeit im Hintergrund doch die Fäden in der Hand und manipuliert die Macs so, dass sie keine wirkliche Chance gegen PCs haben. Klingt absurd, isses vermutlich auch, aber:

    -Warum hat nur der 2Ghz G5 zwei Prozessoren und die anderen müssen mit nur jeweils einem auskommen? Dadurch hat der 2Ghz ein akzeptables, die "erschwinglichen" G5s jedoch eher ein durchschnittliches bis unterdurchschnittliches Preis/Leistungsverhältnis.
    -Ebenso ist eine GeForceFX5200 so einen ~2500€ teuren Computer mehr als eine Frechheit.
    -Warum haben die neuen Powerbooks keinen L3 Cache mehr? Der Stromverbrauch konnte kaum der Grund sein, schließlich bewegen sich die Akkulaufzeiten in so unterirdisch schlechten Bereichen, dass da 10 Minuten mehr oder weniger auch nichts mehr ausgemacht hätten.
    -Warum wurde der Akku auf 47Wh kastriert? In den 14" iBooks arbeitet doch auch ein 61(?)Wh Akku, an der Größe kanns also auch nicht liegen.
    -Warum hat der aktuelle iMac immernoch nur einen VGA-Ausgang? "Familien-Computer" blabla, DVI sollte kein Profi-Feature wie FW800 sein, sondern Standard!
    -Warum haben die aktuellen iMacs noch den alten 7455?
    -Warum haben die aktuellen iBooks noch den alten 7445? Wenn die Powerbooks einen 7457 hätten, wäre der Geschwindigkeitsabstand zum 7447, der dann in den iBooks hätte verbaut werden können, immernoch gegeben.

    Oder seh ich da was falsch :confused:
     
  2. G5Punkt

    G5Punkt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    0
    Eine einzige Antwort auf alle deine Fragen: Shareholder Value.

    Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
     
  3. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Hat imo etwas mit dem Preis zu tun.
     
  4. blipper

    blipper MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    140
    Das Problem mit den "schlechten" Entry-Macs liegt nur daran, dass man die Verkäufe der besseren nicht kannibalisieren will, wo man eine höhere Marge hat. Wenn der G4-Imac nicht nur einen gespiegelten, sondern einen echten zweiten Monitorausgang hätte, wer würde dann noch einen Powermac kaufen? Selbes beim iBook. Wäre sicher kein Problem, das iBook aufzupowern, ohne dass er viel teurer würde. Nur muss der Abstand zum Powerbook immer noch gewährleistet sein. Apple macht also eigentlich nichts neues.

    Als die ersten Autoradios mit RDS kamen, gab es von Sony ein Modell mit und eins ohne RDS. Beide platinen waren gleich bestückt. Aber beim billigen (ohne RDS) war das RDS mit einer einfachen Drahtbrücke deaktiviert. Also auch Produktekastration.

    Dass nicht alle G5 einen Dual haben, liegt vermutlich daran, dass er noch recht neu ist. Das mit der Graka ist auch OK, da nicht alle High-End-Grafik brauchen, die schnell rechnen müssen. Die, die sie dennoch brauchen, können sie ja separat bestellen. Ich möchte auch nicht etwas bezahlen, was ich gar nicht brauche.

    Also. keine Verschwörungstheorien. Aber Apple sollte eher durch eine gute Betreuung der FAchhändler auf einen höheren Marktanteil kommen. Technisch sind ihre Produkte schon i.O.

    Gruss,
    Alex
     
  5. Antwort: Apple will nur unser Bestes. Unser Geld. Und davon soviel wie möglich.

    Und da viele Macbesitzer bereit sind hohe Summen zu bezahlen (im Vergleich zu anderen Systemen), nutzt Apple das auch aus. Ich meine das ist Marktwirtschaft. Du kannst jeden Preis nehmen den Du willst, musst nur einen Dummen finden der ihn dir bezahlt....

    Ich gebe Dir aber recht: Apple ist und bleibt zu teuer. Die Geräte müssen für den Preis einfach besser (aktuellere Hardware) sein. Apple hat aber keinen Grund zu handeln. Warum die Geräge besser machen, wenn die Kundschaft bereit ist auch die schlechteren (älteren) Geräte zum gleichen Preis zu kaufen....

    Gerade die Switcher aus der PC Welt wissen sehr genau was sie z.B. für 3500 Euro bei einem Notebook bekommen. Und wenn man dann so die Leistungsdaten des PB 17'' sieht, fragt man sich schon irgendwie ob man nicht im falschen Film ist. Forenbeiträge bestätigen dies auch.

    LG

    Mephisto
     
  6. blipper

    blipper MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    140
     

    wobei der 17" nicht *nur* wegen der performance, sondern primär wegen dem Display gekauft wird (und jetzt komm bitte nicht mit dem Toshiba-17-Zöller - ein Notebook sollte portabel sein, auch ohne persönlichen Sherpa).

    WinTel-Notebooks mit Gigabit-Ethernet, FW800, und ein paar Stunden laufzeit, dazu Bluetooth und Airport extreme integriert? Viel spass beim suchen!

    Gruss,
    Alex
     
  7. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Mich störts eigentlich gar nicht, zu den 2 % zu gehören und nicht über allen möglichen Windows-Schxxß zu jeder sich bietenden Gelegenheit lamentieren zu müssen. Ok, hier im Forum machen wir zeitweise auch nichts anderes, aber hier ist es immerhin meine Entscheidung, ob ich dran teilnehme oder nicht. Und meistens ist es hier auch ganz nett... :D

    Wir sind eben die 2 %, die sich nicht mit lamentieren aufhalten, sondern die Welt verändern!

    War das jetzt zu hoch gegriffen? Ach was, warum nicht mal pathetisch werden... ;)


    Jörg
     
  8.  

    Da mein Vater ein solches Notebook hat:

    Gigabit-Ethernet: Onboard.
    Firewire: Onboard.
    Ein paar Stunden Laufzeit: Natürlich gibt es das: ----> Intel Centrino, 4-5 Stunden.
    Airport Extreme: W-LAN, bei Centrino Notebooks onboard.

    Und Bluetooth kann man nachrüsten und selbst dann kommt man nicht auf einen Preis von 3500 Euro.

    Sorry, ich will Apple nicht schlecht machen, aber ich bin auch keiner der über die PC Welt lästert sondern alles rational betrachtet und nicht dem Apple-Wahn verfallen ist. Und rein rational sind die Apples nicht das Wert, was sie kosten. Spitzenreiter ist dabei das PB 17 ''.
     
  9. Doch genau daran liegt es. Der Akku mit mehr Kapazität ist auch größer und schwerer. (Bei den G4-iBooks sind es 50 und 61Wh, bei den G3-iBooks waren es 47 und 55Wh)
     
  10. macmeikel

    macmeikel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2003
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    43
    Bei Dell kein Problem!

    Brauchte nicht lange suchen.
    Naja, gut: Firewire 800 ist nicht dabei:

    http://commerce.euro.dell.com/dellstore/basket/main.asp?

    Insgesamt also ein Topgerät (auch laut diverser Testberichte), das Argument der einzigartigen Ausstattung der Powerbooks ist ja wohl widerlegt, schon länger. Aber für mich kommt im Januar dennoch nur ein Apple Produkt in Frage.
    :D

    Schönes Wochendene!
     
Die Seite wird geladen...