Warum soll ich meinen Rechner ausschalten?

Diskutiere das Thema Warum soll ich meinen Rechner ausschalten? im Forum MacBook.

  1. Hakan

    Hakan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.08.2002
    Warum soll ich eigentlich meinen Rechner ausschalten? Ich kann ihn doch auch immer laufen lassen. Das ist doch nicht schädlich oder?
    ciao
    euer Hakan


    PS.: ich weiß das die Frage bescheuert ist aber das ist wirklich mein ernst :)
     
  2. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    ich hatte deswegen schon Ärger...

    .. aber einfach ist das nicht. Ich werde es auch einfachst erklären:
    Jedes Bauteil in einem Computer erzeugt, außer den Gewünschtem auch als Abfallprodukt "Wärme". Addiert kann das ganz schön warm werden. Man sagte sonst, wenn der Rechner eine Einschalt- und/oder Laufzeit von 4-6 Stunden hat, sollte der Rechner ausgeschaltet werden. Ergonomisch hin oder her. Ein Betriebssystem, wie ab 10 ist bekannter Weise ein Unixkern. Unix sollte an bleiben, da verschiedene Fragmentierung- und Defragmentierungen in Zeiten gelegt werden, die weder auf den den User noch anstehende Prozesse störend wirken können. Es gäbe Programme, die dies auf Wunsch auch auf sofortigem Befehl machen könnten, aber...
    Ob es logisch ist, die Grundtemperatur einer elektronischer Baugruppe zu halten, oder diese, durch "Ausschalten" "unterkühlt und wieder auf Betriebstemperatur" gebracht wird, konnte mir während meiner Ausbildung auch keiner wirklich sagen. Also, ich bin der Meinung, lass ihn an. Ich habe meinen iMac(15') auch immer laufen. Powerbooks haben auch Stromsparmodis; warum sollte man diese anders behandeln, als ein Desktopgerät!
     
  3. Hakan

    Hakan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.08.2002
    Hab ich mir auch schon so gedacht

    Hi.
    So wie du das sagst hab ich mir das auch schon gedacht, darum hab ich ja auch gefragt. :)
    Ich vergleiche das ein bisschen mit dem Auto. Wenn der Motor kalt ist, ist der Verschleiß auch höher. ;-)
    Ich hoffe natürlich das noch mehr Leute ihre Meinung dazu posten weil ich finde dass das ein interessantes Thema ist.
    Dazu wirds doch bestimmt auch irgendwelche Studien geben.

    ciao
    euer Hakan
     
  4. Marina

    Marina Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Hi Hakan, macloser,

    ich finde es kommt darauf an. Mein Bückly ist immer irgendwie an und einen weiteren Rechner (pc) lasse ich immer laufen, da nach meiner Vorstellung die HD länger lebt, wenn sie so gut wie immer eine gleiche Temperatur hat. Der Strom dafür pro Jahr (Schätzwerte) dürfte etwa bei 10 bis 20 € liegen -- billiger als eine neue HD und weniger zeitraubend für neue SW-Installationen. Was mich allerdings an dem Dauerlauf des pc stört, das ist die Lautstärke und DIE könnte mich noch zum Umdenken bringen.

    Online & grüßend,
    Marina :)
     
  5. Shakai

    Shakai Mitglied

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Ich habe mein Rechner meistens von 13h bis 24h an. Ich lasse einen Apache WebServer laufen und deswegen ist es nötig ihn anzuhaben. ICh kontrolliere eigentlich immer die Prozessortemperatur welche standartgemäß immer bei 48° liegt.
    Ach.. bevor ich's vergesse, habe auch einen iMac 15' 400
     
  6. Woulion

    Woulion Mitglied

    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Hi

    Ich habe seit Jahren meine Macs (G4 350/400/733) im Dauerbetrieb (Nachts wird der Bildschirm abgeschaltet) und auch mehrere W2K-Maschinen, ohne das es zu erkennbaren Problemen gekommen wäre.
    Ich habe bei OSX gelernt, das es durchaus Sinn macht, sowohl den Rechner an zu lassen (wegen der Cron-Jobs), als auch die Programme nicht mehr zu beenden. Die Verwaltung des virtuellen Speichers unter OSX ist nicht mit der unter OS 9 zu vergleichen, und es macht einfach mehr Spaß zu arbeiten, wenn Programme sofort reagieren und zur Verfügung stehen. Ich habe im Durchschnitt eine Palette von 10-15 Programmen geöffnet, ohne das ich Performanceverluste bemerken würde. Also auch unter diesem Aspekt, laufen lassen.
    BTW: Durch den Einsatz von Space (bei Versiontracker, Desktopmanager, Freeware) kann man den Programmzoo ganz gut zähmen.

    W
     
  7. tasha

    tasha Mitglied

    Beiträge:
    3.740
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    06.08.2002
    hi alle zusammen,

    mein mac läuft auch andauernd. nichtsdestotrotz, der cron jobs in os x wegen muss dass nicht sein. falls man seinen rechner aus stromspargründen oder warum auch immer nachts ausschalten will, kann man die cronjobs auch einfach am tag laufen lassen, indem man /etc/crontab editiert.
     
  8. gitte

    gitte Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.08.2002
    nicht ausschalten?

    ...energiebewußt ist das aber nicht. Wenn ich den G4 mit dem großen Netzteil anschaue, bei einem iMac kann ich das ja noch verstehen, aber ein G4 verbraucht doch bestimmt einiges mehr, als ein iMac.
     
  9. Shakai

    Shakai Mitglied

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Strom kostet doch nicht soviel, das man es sich nicht leisten könnte. Wie schon Marina sagte: 10-20 € mehr im Jahr!
     
  10. monoclub

    monoclub Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.07.2002
    Ich kann nur aus Erfahrung sprechen:
    Mein G4 500 Mhz MP läuft bei mir zu Hause seit fast 2 Jahren ununterbrochen. Ich hatte noch nie Probleme! Stabil, schnell und zuverlässig.
    Bei uns in der Agentur ist zu beobachten: die Rechner die abends immer abgeschaltet werden sind etwas Absturz-Anfälliger und haben viel schneller Battery-Stress!
    Ich hab also nur gute Erfahrungen gemacht!
    Im Übrigens bin ich überglücklich das mein G4 ohne Lüfter auskommt!
     
  11. walwero

    walwero Mitglied

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.07.2002
    Hinweis: Wenn man die Rechner laufen lässt, ist es sicherer, sie an eine Stromleiste mit Überlastschutz (z.B. von Belkin) anzuklemmen.
    Seitdem mir bei einer Überlastung durch Blitzschlag mal ne Glotze kaputt ging, bin ich vorsichtig geworden.
     
  12. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Und die Netzwerkverbindungen? Auch hier kann es zu Überspannungen kommen.
     
  13. walwero

    walwero Mitglied

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.07.2002
    sorry, meine hinweis war nicht ganz komplett: es gibt diese Steckdosenleisten inkl. telefon- und netz-dose. hab selbst so'n ding, funktioniert einwandfrei.
     
  14. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit Mitglied

    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    20.09.2002
    Also ich hab einen Server zuhause stehen, der jetzt seit 2,5 Jahre
    durchläuft. Das einzige, was stört, ist der Dreck, die die Maschine
    erzeugt. Da können schon massig Klumpen mal entstehen.

    Was am schnellsten aufgibt sind die Lüfter.. es ist extrem
    wichtig, ein Frühwarnsystem zu haben.. wenn ein Lüfter nicht
    mehr läuft, wird eine SMS übers Internet oder ein Warnsignal
    ausgegeben. musik

    Würde es den Rechnern was ausmachen, wenn Sie dauernd
    laufen, gäbe es keine Server auf der Welt.
     
  15. Quicksilver1976

    Quicksilver1976 Mitglied

    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.07.2002
    Hallo zusammen,

    mein G4 läuft im Großen und Ganzen auch die ganze Zeit durch. Das ist zum einen die Faulheit nicht die ganze Zeit neu starten bzw. herunterzufahren und zum Anderen auch der Grund das ich normalerweise viele Sachen ausführen lasse wenn ich nicht an der Maschine sitze.

    Das mit dem Dreck ist allerdings ein Punkt der mir auch schon aufgefallen ist. Da stellt sich mir jetzt allerdings die Frage was Jazz_Rabbit für einen Server hat. Sollte es ein "normaler" Quicksilver G4 sein würde mich doch sehr interessieren wie man den SMS-Versand usw. realisieren kann. Bzw. eine Zwangsabschaltung.

    Habe ja wegen sowas ähnlichem (Anzeige der Prozessortemperatur, Auslastung und Speicherauslastung am besten als Text in einem Fenster) gerade schon eine Frage gestellt.

    Die Erweiterung auf Zwangsabschaltung bei Überschreitung eines Schwellwertes oder Ausfall eines Lüfters und auch das Schicken einer SMS finde ich als sehr Hilfreich. Gut, die Abschaltung mehr als Hilfreich wenn man mal seinen Rechner nach längerer Laufzeit aufgemacht hat und die Staubbündel gesehen hat.
     
  16. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    @an Euch Serverprofis:
    ich habe meinen iMac tft nach dieser kurzen Periode offen gehabt und war schockiert, wieviel Staub da schon angesammelt war (zur Info, ich bin Techniker, deshalb). Man hatte mal eine Zeit lang eine Faustformel zur Reinigung der Maschinen gehabt. Ich gehe sogar so weit, das ich alle 1/4 Jahre meine "Dauerläufer" komplett reinige. In einer Umgebung, wo sich Raucher tummeln, sollte das sogar noch öfter gemacht werden. Der Aufwand ist verhältnismäßig gering und die Komponenten danken es einem mit längerer Lebensdauer. Ist für "Nichtrauchergeräte und Reinigung", obwohl ich selbst rauche.
    Es ist doch klar:
    Der Rechner setzt eine, nicht gerade kleine Menge an Luft um. Feuchtigkeit (und)oder Nikotin setzt sich ab, die Teile werden schmutziger und verklebter; weniger Kühlung! Und weil die Luft, die rein geht weniger ist, als die raus geht(durch Reibungswiderstand), haben wir immer diese netten Staubnester.
     
  17. Quicksilver1976

    Quicksilver1976 Mitglied

    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.07.2002
    Auch wenn es wohl weniger Luft sein müßte die rausgeht - und demnach auch weniger Staub den Rechner wieder verläßt, ich stelle meinen G4 nie wieder vor eine weiße Wand... Die WAR mal weis... Man sieht genau wo der Lüfter sitzt. (Ähnlich übrigends am Teppichboden... Zwei Streifen Staub bester Qualität... Wo zur Hölle saugt die Maschine eigentlich an)
     
  18. Quicksilver1976

    Quicksilver1976 Mitglied

    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.07.2002
    Auch wenn es wohl weniger Luft sein müßte die rausgeht - und demnach auch weniger Staub den Rechner wieder verläßt, ich stelle meinen G4 nie wieder vor eine weiße Wand... Die WAR mal weis... Man sieht genau wo der Lüfter sitzt. (Ähnlich übrigends am Teppichboden... Zwei Streifen Staub bester Qualität... Wo zur Hölle saugt die Maschine eigentlich an)
     
  19. leselicht

    leselicht Mitglied

    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    08.10.2002
    Hallo,

    geht denn so ein Daueerbetrieb auch bei nem iBook 600?? Bei mir läuft der fast zwangsweise eh von morgens bis nachts. Die paar Stunden mehr wären eh ziemlich egal. Reicht das, das Display auf dunkel zu schalten? Räumt das OSx sich auch auf, wenn die Festplatte im Ruhezustand ist oder schaltet die sich dazu selber ein??
    Fragen über Fragen...

    Danke sagt Harald
     
  20. Quicksilver1976

    Quicksilver1976 Mitglied

    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.07.2002
    Grüß Dich Harald,

    natürlich geht sowas auch mit dem iBook. Dabei dürfte es egal sein ob Du das Display dunkel schaltest oder nicht. Das interessiert das System gar nicht, und schalfende Platten werden eigentlich bei Bedarf geweckt. Zum Aufräumen braucht ja OSX wohl oder übel die Platten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...