Warum sind Monitore querformatig?

Thorongil

Mitglied
Registriert
30.08.2004
Beiträge
357
Es ist nicht sinnlos. Die Spaltenzahl ist wirklcih von der Lochkarte inspiriert...

Andererseits hätte man ihn trotzdem höher wie breit machen können banana
 

Edgar Birzer

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.07.2004
Beiträge
390
Thorongil schrieb:
Es ist nicht sinnlos. Die Spaltenzahl ist wirklcih von der Lochkarte inspiriert...

Andererseits hätte man ihn trotzdem höher wie breit machen können banana

War denn die Lochkarte vor dem Monitor da?
 
O

one.of.two

Kommts gar aus der Jugendszene?
Fett und breit kenn ich irgendwoher...aber schlank und hoch ?
 

neptun

Aktives Mitglied
Registriert
28.09.2003
Beiträge
2.041
Edgar Birzer schrieb:
War denn die Lochkarte vor dem Monitor da?
Vor rund 30 Jahren gaben wir als Studenten unsere Fortran-Programme in Form von Lochkarten ab. Die Karten wurden ins Rechenzentrum gebracht, und spätesents 24 Studen später kam der Ausdruck auf Papier - meistens Aufzählung von Fehlern :(
Ich kann mich allerdings nicht mehr erinnern, wie das Gerät aussah, das die Lochkarten produzierte, wahrscheinlich eine Art Schreibmaschine mit einem Anzeigefeld ... Ein Monitor war es nicht.

Gruss, neptun
 

neptun

Aktives Mitglied
Registriert
28.09.2003
Beiträge
2.041
Thorongil schrieb:
da bei Wikipedia ist ein Bild einer IBM-Lochkarten-Stanzmaschine!
ja, "Lochkartenauswertegerät IBM mit Bedienstation", so ähnlich hat es ausgesehen
 

boeser_Mann

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2003
Beiträge
1.862
Thorongil schrieb:
Ahem. Ahem. *Huuuuust*-*Huuuuuuust*-*Huuuuuuuust*.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lochkarte

Ich glaube nicht, dass die antiken Wahlmaschinen in den USA Röhrenmonitore hatten.

Möglicherweise dampfbetriebene TFTs ...

Also sollte Eddi gewisse Schwierigkeiten haben Lockkarten als wichtigsten Grund für Querformate auf dem Schreibtisch anzuerkennen, hätte ich dafür ein gewisses Verständnis. Das erscheint mir so, als würde man linksdrehende Joghurtkulturen für der Erfindung des Rades verantwortlich machen. :D
 

Thorongil

Mitglied
Registriert
30.08.2004
Beiträge
357
Aber für die 80 Spalten, eine Lochkarte, eine Zeile.

Und nur 25 Zeilen in der Höhe, weil mehr Lochkarten unhandlich war....
 

Hotze

Aktives Mitglied
Registriert
16.06.2003
Beiträge
14.891
Ich habe zwei 24 Zoll 16:9 Sony Monitore.......ich hab kein Problem mit Höhe und Breite....;)
 

halessa

Mitglied
Registriert
14.05.2004
Beiträge
896
Boah ey :)
naja, ich darf auch nicht meckern... hab zuhause ein 20" Cinema Display und auf Arbeit einen 21" und einen 19" nebeneinander parallel laufen. Ist zwar kein echtes 16:9 Feeling, aber zum Arbeiten sehr angenehm.
Ich finde meinen TV mit 16:9 auch angenehmer als 4:3 Geräte, die Umgewöhnung ging sehr schnell von statten. In der Ausbildung konnte ich mal an einem A4-Hochformat-Monitor arbeiten, aber wirklich umgehauen hat es mich nicht.
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2003
Beiträge
7.034
In bestimmten Fällen ist ein hochformat Bildschirm besser, bei einem Handy z.B.

Ab einer bestimmten Größe sollte es aber ein Widescreen Bildschirm sein, stellt euch doch mal ein 30 Zoll Cinema Display im Hochformat vor. Das wäre grausig zum arbeiten, imho sollte spätestens bei 17 Zoll Schluss sein mit 4:3
 

boeser_Mann

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2003
Beiträge
1.862
Och ... ein Handy mit 30" Display wäre für Jabba bestimmt das richtige ...!
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2003
Beiträge
7.034
boeser_Mann schrieb:
Och ... ein Handy mit 30" Display wäre für Jabba bestimmt das richtige ...!

Der zweite Absatz war eher allgemein auf größere Displays bezogen, nicht auf Handys ;)
 

Luke1

Mitglied
Registriert
29.09.2004
Beiträge
550
-Nuke- schrieb:
Hmm. Ich denke mal es hat wirklich was mit dem TV zu tun.

Aber ich denke mal es ist auch entspannter nach links und rechts zu gucken, statt nach oben oder unten.

Unter Windows kann man (eigentlich haben das schon alle Grakahersteller in ihre Treiber implementiert) das Bild auch um entsprechende Winkel drehen. Auf dem Mac geht es soweit ich weiß nur mit echten ATi-Karten (oder RadeonEnabler) und dem ATi Display-Tool. Dort könnte man bei einem 16:9 TFT das Bild hochkant stellen. Also um 90° drehen.

NVidia kümmert sich leider nicht um den Mac. Die Treiber kommen auch "nur" von Apple. Und ATi bietet es stur nur bei Karten an die von denen und nicht von Apple kommen. Aber hier hilft vielleicht RadeonEnabler...

Siehe auch Bild im Anhang.

Liebe Macuser,

weiß jemand, ob das beschriebene ATI-Dispaly Tool auch Hochformat darstellen kann, wenn ich einen drehbaren TFT an mein iBook hänge? Die verbaute GraKa ist eine ATI Mobility Radeon 9200 mit 32MB DDR SDRAM.
Vielen Dank,
Luke1
 

Larzon

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2003
Beiträge
8.051
ist ne interessant frage...und man sollte sowieso viel mehr sachen hinterfragen.

doch wie alle anderen auch schon gesagt haben denke ich auch das es dem natürlich sehverhalten mehr entspricht, wenn man querformat hat...
dazu passt dann das beispiel von trey, mit den übereinander angeordneten augen :D
 

Nogger

Mitglied
Registriert
03.08.2004
Beiträge
372
Oben