warum reparieren der zugriffsrechte nötig

  1. letsdoit

    letsdoit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    16
    hi leute!

    ich habe die suche schon bemüht, aber leider nichts dazu gefunden. vielleicht kann mir mal einer von euch erklären, warum sich bei jaguar die zugriffsrechte immer von alleine "zerstören".

    immer wenn ich mit dem festplatten-dienstprogramm die zugriffsrechte überprüfe (ein mal die woche) findet er massenhaft files, bei denen die rechte repariert werden müssen.

    wie kann sowas passieren?
     
    letsdoit, 12.08.2003
    #1
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Das Frage ich mich auch schon ewig, auch ob das Problem in Panther endlich verschwinden wird.
    .ut weiß das bestimmt...

    No.
     
    norbi, 12.08.2003
    #2
  3. letsdoit

    letsdoit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    16
    hat da echt keiner von ahnung, oder ist das eines der heiligen apple-geheimnisse die man einfach als gegeben hingeben muss?
     
    letsdoit, 12.08.2003
    #3
  4. letsdoit

    letsdoit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    16
    das gibt's doch nicht, dass da niemand von bescheid weiss :confused:

    ich hab nämlich angst, dass ich das ganze irgendwann mal vergesse und dann eines schönen tages, meine zugriffsrechte so durcheinander sind, dass ich die kiste neu aufsetzen kann.

    ist meine angst begründet, oder nicht?
     
    letsdoit, 14.08.2003
    #4
  5. Mitraix

    Mitraix

    AFAIK werden die Zugriffsrechte durch die Installation von nicht korrekt programmierten Fremdprogrammen verursacht aber da weiß sicher jemand besser Bescheid...
     
    Mitraix, 14.08.2003
    #5
  6. blackeyed

    blackeyed MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Das ganze würde mich auch mal interessieren...

    Was aber noch seltsamer ist: seit kurzem kann ich die Zugriffsrechte gar nicht mehr reparieren! Das Festplattendienstprogramm bietet die Option gar nicht an, bzw. sie ist nicht anklickbar. Alternativen wie "Onxy" funktionieren auch nicht.... :confused:
     
    blackeyed, 14.08.2003
    #6
  7. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    23
    Hallo blackeyed,

    dann versuche mal den rechner von der OSX CD zu starten und repariere von dort aus die Rechte.
    Hat auch seinen Vorteil, weil das Festplattendienstprogramm auf alle Files zugreifen kann, da keine geöffnet sind von der Festplatte.
    Wenn Du damit fertig bist, sollte das Reparieren auch wieder von der Festplatte finktionieren.
    Altanativ gibt es sonst auch noch das Freeware Tool Cocktail.

    Gruß

    XY
     
    GeistXY, 14.08.2003
    #7
  8. letsdoit

    letsdoit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    16
    @mitraix

    aber das ganze kommt bei mir auch vor, wenn ich dazwischen gar nichts neues installiert habe.

    gestern zum beispiel habe ich die zugriffsrechte repariert. als ich das ganze heute wieder machte, fand er schon wieder unendlich viele punkte die er reparierte.

    was kann da los sein?
     
    letsdoit, 14.08.2003
    #8
  9. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    Dateien werden von Usern/Prozessen nach einer bestimmten Maske angelegt. Normal für einen Benutzer ist umask 0022, das entspricht den Zugriffsrechten rw-r--r-- für Dateien bzw. rwxr-xr-x für Ordner, Eigentümer ist derjenige, der die Datei angelegt hat (z.B. 501 für den ersten Benutzer), Gruppe ist dessen Hauptgruppe (20 = staff).
    Wenn jetzt z.B. ein Programm durch Kopieren in den Applications-Ordner installiert wird, bekommen alle Dateien die Zugriffsrechte nach dieser Maske. Manche Installationsprogramme geben den Dateien auch ganz leichtfertig die volle Zugriffsrechte für jederman rwxrwxrwx. Ein Programm sollte aber dem System gehören (Eigentümer 0 = root, Gruppe 80 = admin) und dessen Dateien sollten Zugriffsrechte rw-rw-r-- besitzen, abgesehen von der Binär-Datei in Contents/MacOS, welche ausführbar sein, also die Rechte rwxrwxr-x besitzen sollte.
    Das wird beim Zugriffsrechte reparieren geändert. Da so ein Programm meist aus hunderten Dateien besteht und für den falschen Eigentümer, die falsche Gruppe und die falschen Zugriffsrechte, sowie für die Korrektur von Benutzer und Gruppe, und der Zugriffsrechte jeweils eine Meldung ausgegeben wird (also bis zu 5 Meldungen pro Datei), gibt es schon für ein eiziges Programm eine riesige Latte von Meldungen.

    Außerdem werden im Betrieb bestimmte Dateien neu angelegt oder verändert. Neu angelegte Dateien bekommen die Zugriffsrechte nach der Maske, falls der Prozess, der die Datei anlegt die Zugriffsrechte nicht anpasst. Das Festplatten-Dienstprogramm scheint aber bei bestimmten Dateien anderer Meinung über die korrekten Zugriffsrechte dieser Dateien zu sein, also ändert es diese. Prozesse, die mit root-Rechten laufen können die Zugriffsrechte ändern, wenn sie die Datei verändern wollen/müssen. Wenn der Prozess die Rechte danach nicht wieder richtig einstellt, dann muss das Festplatten-Dienstprogramm das halt erledigen.

    Desweiteren können sich Fehler ins Dateisystem einschleichen, dort werden nämlich die Zugriffsrechte gespeichert. Das ist eine ganz normale Sache, an der auch prinzipiell nichts geändert werden kann (das ist auch bei allen Dateisystemen so, wie auch bei anderen Datenbanken mit vielen Einträgen (*) ). Wenn Daten häufig verändert werden, können sich Fehler einschleichen, je größer die Datenmenge und je häufiger die Änderungen, desto wahrscheinlicher sind Fehler. Eine Mac OS X Installation besteht aus ca. 30000 Dateien, also gibt es 30000 Einträge im Dateisystem...


    Das Festplatten-Dienstprogramm passt übrigens nur die Zugriffsrechte der Dateien an, die in der Installation von Mac OS X enthalten sind. Über die richtigen Zugriffsrechte von anderen Programmen etc. weiß es nichts und repariert sie deshalb auch nicht. Die Benutzerordner bleiben eh prinzipiell unangetastet.

    Ganz sicher wird es mit Panther nicht verschwinden.


    (*) Daher ist die Registry in Windows auch ein grundlegender Designfehler, das kann nicht gutgehen;)
     
    abgemeldeter Benutzer, 14.08.2003
    #9
  10. Mitraix

    Mitraix

    Wow, vielen Dank für die ausführliche Erklärung ._ut! :) clap
     
    Mitraix, 14.08.2003
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - warum reparieren zugriffsrechte
  1. Coliban
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    258
  2. Agens1
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    876
    rechnerteam
    12.05.2017
  3. masaii70
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    175
    Loxxley
    23.04.2017
  4. drpiety
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    2.300
    Ulfrinn
    01.05.2009
  5. VXRedFR
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    493
    VXRedFR
    06.07.2005