Warum hat Apple bei den M1 Air so lange Lieferzeiten?

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.814
der war gut. vielfach überlege ich bei den jetzigen preisen immer sehr lange ob ich das ein oder ander upgrade reinkonfiguriere oder weglasse. alleine 250-299€ euro für garantie verlängerung zu verlangen kann schon was. für den preis bekomm ich bei anderen herstellern 24/7 vorort next businessday und anderen nettigkeiten.
Der Wechsel auf M1 ist doch ne gute Gelegenheit Apple zu verlassen. Ich find das Zeugs auch kostspielig. Aber jetzt habe ich mich nun mal für Cholera entschieden und wechsle nicht zur Pest. ;-) Gewohnheitstier.
 

MOM2006

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
703
Der Wechsel auf M1 ist doch ne gute Gelegenheit Apple zu verlassen. Ich find das Zeugs auch kostspielig. Aber jetzt habe ich mich nun mal für Cholera entschieden und wechsle nicht zur Pest. ;-) Gewohnheitstier.
ich bin eher schon wieder am weg zurück zur cholera. der wechselversuch ging mehr als schief. fernab von teils fehlenden app alternativen, sind auch die os alternativen, im speziellen der marktführer weitgehend unbrauchbar, wer nicht die chance auf win 10 enterprise hat, hat verloren. was nützt es mir 2 laptops mit gleichem os build stand zu haben, die dann dennoch unterschiedliche features haben, weil microsoft je nach gutdünken oder was auch immer irgendwelche leute mit features beglückt, deren verfügbarkeit aber nur redmond direkt aus der zentrale steuern kann. sprich schön das ich auf einem rechner meet now eintrag im systray für skype hab, am anderen rechner, gleicher win 10 pro buildstand und gleicher skype buildstand, eben nicht. fazit -> unbrauchbar
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.814
In meinem Szenario war Apple Cholera und Windows die Pest ;-)

Beides ist aber mehr als ausreichend für Otto Normal User.
 

MOM2006

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
703
In meinem Szenario war Apple Cholera und Windows die Pest ;-)

Beides ist aber mehr als ausreichend für Otto Normal User.
ist in meinem szenario auch so. nur das ich halt zuhause noch zwei user habe, die mit apple besser klar kommen. und apple ist halt auch einfacher zu handhaben was updates und programme betrifft. kostet halt leider auch viel mehr dann.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.814
Apple ist viel netter zu Leuten mit Problemen, wenn sie direkt dort gekauft haben. Das hört man auch immer wieder.
 

Tobi24

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
773
Gibt bei einigen anderen Produkten auch ziemliche Engpässe bzw. führen weniger Händler als sonst div. Tech-Produkte. Wenn selbst dem Riesen Amazon der Vorrat ausgeht, dann kannst du dir denken was da logistisch momentan abgeht.

Hab mich damit abgefunden jetzt nicht die neueste Grafikkarte oder eben neue M1-Hardware zu kaufen - das Zeug ist einfach nicht lieferbar. Ich übe mich in Geduld und werde mich dem Thema M1-Kauf und sonstigen Hardwarekäufen frühestens wieder ab dem Sommer widmen.

Bei Nvidia-Grafikkarten übrigens haben die Hersteller angegeben, dass sie mehr Produkte lieferbar hatten als bei sonst einer Vorstellung in der Vergangenheit - u.a. wegen der Pandemie und den Lockdowns wurde ihnen die Hardware aus den Händen gerissen, sodass die Dinger binnen Minuten großteils ausverkauft waren.

Bei Apple hat es wenigstens ein paar Tage gedauert - dann kamen die ganzen Reviews heraus und die vorsichtigeren Konsumenten haben dann auch alle zugreifen wollen. Das ist zumindest meine Vermutung.

Jetzt würde ich aber auch nix mehr mit M1 kaufen, außer höchstens dem Air. Bis wieder alles lieferbar ist, werden dann im Frühjahr schon weitere Geräte inkl. iMacs vorgestellt (das war ja der "Leak" letztens, aus dem das hervorging), und den 4TB-Ports-MBP-Modellen. Eventuell steckt dann dort schon ein ganz neuer Chip drin.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die "neuen" Macbooks mit mehr Features so früh kommen. Das klingt eher nach Spekualtionen, die wieder mind. ein Jahr länger dauern, als angenommen. Würde im Frühjahr auch noch gar keinen Sinn machen...
 

pmau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
6.057
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die "neuen" Macbooks mit mehr Features so früh kommen. Das klingt eher nach Spekualtionen, die wieder mind. ein Jahr länger dauern, als angenommen. Würde im Frühjahr auch noch gar keinen Sinn machen...
Die kommen zur WWDC. Apple will halt das Weihnachtsgeschäft nutzen.
Wie man hier liest, hat das ja auch gut funktioniert.
Sie brauchen nur die Chip Ausbeute verbessern, 32GB RAM anbieten und den Takt ein bisschen hochschraueben.
Feretig ist der M2.

Da die Software dann auch etwas besser läuft, da bei der Portierung mehr Erfahrungswerte vorliegen, wir das dann "Der ARM Mac".
Ich selber kaufe nichts in der Richtung, weil Apple die Beschränkungen immer weiter ausbauen kann.
Es gibt halt keine Optionen, wenn Apple diese nicht verkaufen möchte. Mit Aufpreis natürlich.

Deshalb war auch der MacPro ein Witz und die Intel MacBookPro werden auch nicht besser werden (müssen).
Da alles neue ja ab jetzt von Apple diktiert würde.

Wenn mein Urlaub vorbei ist, kaufe ich einen Ryzen 9 5950. Ende Januar.
Ich liebe mein iPhone, iPad und sogar das Apple TV.
Aber die "macOS" Produkte machen für mich keinen Sinn mehr.
 

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
44
Apple ist viel netter zu Leuten mit Problemen, wenn sie direkt dort gekauft haben. Das hört man auch immer wieder.
In Sachen Kulanz konnte ich bei Problemen bisher nie einen Unterschied feststellen bzw. kann ich mir nicht vorstellen wie Apple noch kulanter sein sollte als ich es bisher erfahren habe: Bei meinem 2007er MBP wurde 6 Jahre nach Kauf auf Kulanz das LogicBoard getauscht, weil die Nvidia-GPU defekt war und ein guter Freund hat erst kürzlich ein nagelneues M1-MBP hingestellt bekommen (kostenlos natürlich), weil sein 2013er MBP nach dem Update auf Big Sur nicht mehr starten wollte. Beide Geräte wurden nicht bei Apple gekauft.
 

Neeve

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
12
In Sachen Kulanz konnte ich bei Problemen bisher nie einen Unterschied feststellen bzw. kann ich mir nicht vorstellen wie Apple noch kulanter sein sollte als ich es bisher erfahren habe: Bei meinem 2007er MBP wurde 6 Jahre nach Kauf auf Kulanz das LogicBoard getauscht, weil die Nvidia-GPU defekt war und ein guter Freund hat erst kürzlich ein nagelneues M1-MBP hingestellt bekommen (kostenlos natürlich), weil sein 2013er MBP nach dem Update auf Big Sur nicht mehr starten wollte. Beide Geräte wurden nicht bei Apple gekauft.
Sowas sind immer Einzelfälle. Das mit dem 2013er kenn ich auch, aber das ist halt eben weil das Update wohl irgendwo was komplett weggeschossen hat und das ist ja nicht der Regelfall.

In der Regel ist es aber so, dass das zweite Jahr Gewährleistung, wenn bei Apple gekauft, auch in deren Zuständigkeitsbereich fällt und da fällt es denen leichter, einen Nicht-Unfallschaden kostenfrei zu beheben. Media Markt und Co schicken einen doch bei sowas wieder weg, wenn bei denen gekauft. Von daher, das Ist nicht direkt Kulanz würde ich behaupten, aber dennoch für den ein oder anderen ein Unterschied, der den Kaufort/Preis rechtfertigt.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.814
So hat jeder seine Erlebnisse. Ich kenne da fast nur Gegenteiliges.
 

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
44
Sowas sind immer Einzelfälle. Das mit dem 2013er kenn ich auch, aber das ist halt eben weil das Update wohl irgendwo was komplett weggeschossen hat und das ist ja nicht der Regelfall. (...)
Klar sind das Einzelfälle, sowohl bei Produkten die bei Apple gekauft wurden als auch bei denen die nicht dort gekauft wurden.
Der Regelfall ist das nicht, aber dennoch hätten sie es auch einfach "nur" reparieren können anstatt ein neues aus der aktuellen Reihe zur Verfügung zu stellen. Ich wüsste nicht wie sie da noch kulanter sein sollten.

(...) In der Regel ist es aber so, dass das zweite Jahr Gewährleistung, wenn bei Apple gekauft, auch in deren Zuständigkeitsbereich fällt und da fällt es denen leichter, einen Nicht-Unfallschaden kostenfrei zu beheben (...)
Das mag sein bzw. kann ich das durch meine bisherigen Erfahrungen weder bestätigen noch widerlegen, allerdings ist das auch wieder hinfällig, wenn man bedenkt, dass es bei z.B. Mactrade ein akutelles MacBook inkl. 3 Jahren Garantie günstiger gibt als ein MacBook ohne jegliche Zusatzleistungen bei Apple - da wäre das zweite Jahr Gewährleistung eher irrelevant, denn es würde ja noch in die Garantiezeit fallen.

So hat jeder seine Erlebnisse. Ich kenne da fast nur Gegenteiliges.
Fairerweise muss ich sagen, dass es bei mir und in meinem Bekanntenkreis bisher nur Probleme bei Geräten gab, die nicht bei Apple gekauft wurden, einfach auch weil das die Mehrheit darstellt und ich nur Studenten kenne die aufgrund der Konditionen direkt bei Apple kaufen. Allerdings kann ich mir dort eben nicht vorstellen wie Apple noch kulanter hätte agieren sollen.
Natürlich hätte dich damals für mein 6 Jahre altes MBP auch gerne ein neues gehabt, aber die Reparatur tat es ja auch. Ich denke auch nicht, dass sie mir ein neues gegeben hätten, wenn ich das MBP direkt bei denen gekauft hätte.
 

MOM2006

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
703
bei apple und kulanz hängt es wohl vom gegenüber ab. hatte schon mal den fall wo mitarbeiter x beim trade in für ein altes iphone recycling machen wollte, mitarbeiter y 10 minuten später aber einen 40€ gutschein rausrückte.
 

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
44
bei apple und kulanz hängt es wohl vom gegenüber ab (...)
Das scheint wohl der Fall zu sein, dass es viel vom zugewiesenen Servicemitarbeiter abhängt. Nur den Spruch, dass Apple viel kulanter ist wenn man direkt da kauft, verstehe ich noch nicht so ganz. Gehört habe ich das mittlerweile auch hin und wieder mal, allerdings oft von Leuten, die es wiederum von anderen gehört haben, die es zum Teil selbst dann auch nur mal irgendwo gehört haben. Ich würde ja sogar gerne bei Apple direkt kaufen, wenn es denn so wäre, aber bisher wüsste ich nicht wie Apple bei direkt dort gekauften Geräten noch kulanter sein sollte. Es lässt sich natürlich auch nur extrem schwer feststellen wie es denn nun ist. Dazu müssten ja schon mehrere Personen mit dem gleichen Gerät (jeweils teils bei Apple gekauft und teils nicht) das gleiche Problem haben und entsprechend darüber berichten.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.147
Kulanz ist ein Freiwillige Leistung, natürlich hängt das vom einzelnen Mitarbeiter ab.
Ich glaube aber dass dies auch damit zusammen hängt wie man sein Anliegen vorbringt und wie die "Chemie"
zwischen einem und dem Servicemitarbeiter stimmt.

Ich habe gute Erfahrung damit gemacht, grundsätzlich freundlich aufzutreten und keine Märchengeschichten
zu erzählen, also bei der Wahrheit zu bleiben. Egal welche Lüge man erzählt, die haben die doch sowieso schon dutzendmal
gehört und man brauch gar nicht zu glauben dass erfahrene Mitarbeiter darauf reinfallen.

Mir hat man schon desöfteren aus Kulanz geholfen, ich habe neue Displays oder auch eine komplett neue Oberschale
bekommen, obwohl das Gerät runtergefallen war.
 

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
44
Da bin ich ganz bei dir @lulesi. Probleme bei der Kulanz seitens Apple sind mir in erster Linie bei solchen Personen bekannt, die dann vehement auf die Kulanz bestanden haben, was natürlich Nonsens ist.
 

tobido

Registriert
Mitglied seit
27.12.2020
Beiträge
3
Habe jetzt auch meinen ersten Mac bestellt, es wird ein Air in Grundausstattung. Sitze jetzt auf heiße Kohlen und warte :) hätte vielleicht nicht bei Mactrade bestellen sollen.
 

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
44
@tobido wenn du eher ungeduldig bist, dann ist MacTrade tatsächlich nicht umbedingt die beste Wahl. In Sachen Service (per Telefon, bloß nicht per Mail probieren) und beim Preis sind die allerdings sehr gut aufgestellt. Aber da hast du ja jetzt sehr passend gerade noch so die um 3% gesenkte MwSt. ausgenutzt, habe ich auch so gemacht.
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.03.2004
Beiträge
2.183

Kiaru

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2018
Beiträge
59
Ich hatte mein Air Mitte Dezember (Cyberport) bestellt und es wurde immer wieder verschoben.
Gestern hab ich es storniert, bei MM das gleiche Modell geordert.
Kommt nächsten Montag hier an:)
Und das ist einfach nur das Grundmodell
 
Oben