Warum FreeHand besser ist als Illustrator!

Krustowsky

Mitglied
Dabei seit
29.09.2003
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
0
Ne klar, wenn ich Adobes Chef wäre, würde ich auch keine Seitenfunktion da einbauen. Latürnich nicht. Die wären ja bescheuert!!!

Übrigens kann man ja auch in AI vorarbeiten und dann in FH weiterarbeiten. Wenn man kein InDesign oder Kwark hat.
Es muss ja kein entweder-oder sein, was die Arbeit mit diesen Programmen angeht.:p
 

box

Mitglied
Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
21
Original geschrieben von dylan
 
Mit genauso-sich-über-mancher-Softwares-Preis-wundernden Gruß
Dylan
 

Naja, Quark, das sind doch noch peanuts. Wenn man damit jeden Tag arbeitet, ist das sein Geld durchaus wert.
Das komische an software ist ja, dass der Preis eine rein firmenpolitische Angelegenheit ist. Wieviel mehr können wir absetzen, wenn der Preis sinkt?

Und was kostet es, wenn der Markt klein ist, wie beim Trickfilm?
Wir haben im Studio für Maya noch fast 20.000 DM bezahlt, und drei Monate später haben sie den Preis auf 5.000 DM gesenkt. Autsch! Animo kostete etwa 30.000 DM, und CelAction, womit wir gerade arbeiten, 3500 Pfund. Und hier haben wir es nicht immer mit in jahrelanger Evolution zur perfektion gereiften Software wie photoshop zu tun, sondern manchmal mit sehr bockigen Programmen mit lausiger GUI.

@ krustowsky: sieh dir mal expression an, DAS ist Pinselfeeling mit Vektoren.
 

Krustowsky

Mitglied
Dabei seit
29.09.2003
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
0
hach...........

Ooooohja, ich bin tierisch neugierig auf Expression. Scheint sich echt zu lohnen, hörte ich schon öfter...drumm
 

Jörg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.798
Punkte Reaktionen
6
Original geschrieben von Krustowsky
Der Threadtitel ist wirklich die Härte! Kultig...
 

Die alten FH-Recken wissen, was ich meine..., 3.1...! :D

Was mich interessieren würde, wäre, ob es eine Hardware-Konfiguration gibt, auf der FH zügig, dh ohne BildaufbauAussetzer beim FotoNachzeichnen in bester Auflösung gibt...? Für den aktuellen G5 Dual wahrscheinlich FH 5.0.1... :rolleyes: Gibt es da schon Erfahrungen?


Jörg
 
H

hondo

Original geschrieben von Jörg
 

Die alten FH-Recken wissen, was ich meine..., 3.1...! :D

Was mich interessieren würde, wäre, ob es eine Hardware-Konfiguration gibt, auf der FH zügig, dh ohne BildaufbauAussetzer beim FotoNachzeichnen in bester Auflösung gibt...? Für den aktuellen G5 Dual wahrscheinlich FH 5.0.1... :rolleyes: Gibt es da schon Erfahrungen?


Jörg
 

Jaja, das gute alte 3.1...

Also, ohne Quatsch:
Habe vor einiger Zeit ein paar Strassenpläne nachzeichnen müssen:
Am Besten lief es auf meinem HP Omnibook (Win2000, Basilisk II, MacOS 7.61, Freehand 5.5). Das ist kein Witz :)

Auf meinem iMac habe ich beim Scrollen und Bildaufbau immer erst neuen Tee kochen können, inkl. Zigarettendrehen. Auf der Dose ging das Ratzfatz.

Grüsse, Hondo.
 

Jörg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.798
Punkte Reaktionen
6
Original geschrieben von hondo
 
...Win2000, Basilisk II, MacOS 7.61, Freehand 5.5). Das ist kein Witz :)...
 

Wenn das die Aussichten sind..., dann änder ich die ThreadÜberschrift... :(
Basilisk II? Soll das etwa ne Emulation fürs 7.6.1 sein...? Kein Witz...?

Buäähhh...
 
H

hondo

Nein, kein Witz.
Wenn man diverse Programme nur für den Mac hat und die Termine drücken, dann muss eben ein Pakt mit dem Teufel, ähm ich meine Windows her. Ging damals leider nicht anders. Ich weiss, das entspricht nicht der reinen Lehre...

Um das noch mal geradezubiegen: Ich arbeite gern auf dem Mac, vorzugsweise mit Freehand, wenn möglich, und wenn ich an der Dose vorbeigehe, kreuze ich die Finger ;-)


Grüsse, Hondo.
 

otis

Mitglied
Dabei seit
08.09.2002
Beiträge
616
Punkte Reaktionen
1
Die alten FH-Recken wissen, was ich meine..., 3.1...

na, da fühle ich mich doch gleich angesprochen. habe auch noch mit aldus freehand gearbeitet und selbst heute noch ist für mich freehand in der praktischen arbeit das illustrationsprogramm überhaupt.

ja illustrationsprogramm, das mittlerweile für flash optimiert wurde.

zum illustrieren reichen die funktionen von freehand hundertmal. da brauche ich keine effekte, filter oder sonstigen schnick schnack... und das ist es auch genau was mich schon immer von illustrator fernhält. das progi ist einfach zu überladen und bietet viel zu viele funktionen, die kein mensch in der praktischen oder beruflichen arbeit braucht.

freehand kommt auch mit einem total guten textwerkzeug; textformatierung und text auszeichnung ist auch wesentlich besser als bei illustrator...

zum guten schluss fehlt mir noch das nachzeichnen werkzeug von freehand in illu. ist gerade gut, wenn mal wieder jemand ein einfaches logo in ein bild gewandelt hat... dann ist das der beste weg es wieder in kurven zu legen...

ja, gut logos sind einfach und gute progis auch

lol
otis
 

michaelburnid

Neues Mitglied
Dabei seit
23.10.2002
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Für mich zeichnet sich folgendes eindeutig ab (gefällt mir auch nicht, da ich bisher mit Freehand gearbeitet habe, jetzt aber umsteigen werde):

Freehand ergänzt die Internetprodukte Dreamweaver, Flash und Fireworks

Illustrator eignet sich besser für den Printbereich als Freehand, ässt sich aber auch gut in Flash verarbeiten. In ImageReady sowieso.
 

Jörg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.798
Punkte Reaktionen
6
Original geschrieben von michaelburnid
...Freehand ergänzt die Internetprodukte Dreamweaver, Flash und Fireworks

Illustrator eignet sich besser für den Printbereich als Freehand, ässt sich aber auch gut in Flash verarbeiten. In ImageReady sowieso.
 

Setzen, 6, Michael! Genau umgekehrt wird ein Schuh draus :D


Jörg
 

martyx

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
Punkte Reaktionen
3
nachdem ich eines der am besten geschützten geheimnisse*gelöst habe, wird illustrator immer interessanter für mich. freehand wird von version zu version immer schlechter, langsamer und die usabillity ist bald völlig für den äh... na, ihr wisst schon. ;)

*mehrere seiten in einem illustrator-dokument.
dieses geheimnis wird während eines rituals vom 'zeremonienmeister' (min. 26 jahre berufserfahrung) zum 'schüler' (min. 13 jahre berufserfahrung) unter dem deckmantel der verschwiegenheit weitergereicht.

:cool:
 
H

hondo

Original geschrieben von martyx
.....
*mehrere seiten in einem illustrator-dokument.
dieses geheimnis wird während eines rituals vom 'zeremonienmeister' (min. 26 jahre berufserfahrung) zum 'schüler' (min. 13 jahre berufserfahrung) unter dem deckmantel der verschwiegenheit weitergereicht.

:cool:
 

Welchen Nachweis benötigt denn der grosse Meister? Habe schon 14 Jahre Berufserfahrung! Wie ginge das vonstatten? ;-))

Grüsse von Hondo.
 

michaelburnid

Neues Mitglied
Dabei seit
23.10.2002
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Original geschrieben von Jörg
 

Setzen, 6, Michael! Genau umgekehrt wird ein Schuh draus :D


Jörg
 

Ich habe in die Zukunft geblickt. Und da wird es so aussehen. Ob es dir gefällt oder auch nicht. Schau Dir nur mal die RGB-Farbwähler in der Werkzeugpalette an.
 

drizzd

Neues Mitglied
Dabei seit
09.01.2003
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Original geschrieben von martyx
nachdem ich eines der am besten geschützten geheimnisse*gelöst habe, wird illustrator immer interessanter für mich. freehand wird von version zu version immer schlechter, langsamer und die usabillity ist bald völlig für den äh... na, ihr wisst schon. ;)

*mehrere seiten in einem illustrator-dokument.
dieses geheimnis wird während eines rituals vom 'zeremonienmeister' (min. 26 jahre berufserfahrung) zum 'schüler' (min. 13 jahre berufserfahrung) unter dem deckmantel der verschwiegenheit weitergereicht.

:cool:
 

hab keine 13 jahre berufserfahrung, will es aber trotzdem wissen.
 
Oben Unten