Grafik Warum FreeHand besser ist als Illustrator!

Jörg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
In diesem Post sollten wir einfach mal sammeln, warum FreeHand so viel besser ist als Illustrator. Viele Aspekt dürften hier hineinspielen, zB Integration in Flash, die besseren Layoutfähigkeiten, Seitenverwaltung etc...

Oder, Dylan?


Jörg
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
AUA

Aua, aufhören, mir tut der Bauch weh vor Lachen! :D :D :D

Na denn, viel Spaß beim Suchen und ALLES GUTE ZUM 1000. BEITRAG!

:D Dylan
 

freso

Aktives Mitglied
Registriert
27.09.2002
Beiträge
1.299
sollte die frage nicht heißen "ist freehand wirklich besser als illustrator?"... ich bin der meinung, das der illu besser ist als freehand. zusammenarbeit mit anderen adobe funktioniert besser, layout ist gleich, geschwindigkeit ist gut, und der workflow finde ich auch besser...

aber das ist ja nur meine meinung die sich vielleicht auch darauf aufbaut, dass ich illu mehr gewohnt bin als fh.

freso
 
Zuletzt bearbeitet:

ESMA

Mitglied
Registriert
26.02.2003
Beiträge
426
@Jörg: Ebenfalls Glückwunsch zum 1000. Beitrag! Was kommt eigentlich nach Premium Member? Imprisoned Member? ;)

Macht mich nicht wahnsinnig: Habe mir erst vor kurzem - passend für den neuen Mac - das Studio MX Cross-Upgrade gekauft, u.a. weil auch FreeHand bereits mit integriert ist.

Also laßt mal ein paar ernsthafte Kommentare hören, wo denn nun die Vor- und Nachteile sind.

Gruß,
ESMA
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Wie ich schon...
bleibt es - wie ich finde - Geschmacksache - es gibt kein besser oder schlechter.

Ich komme mit der Illustrator-Oberfläche besser klar und habe den (vielleicht subjektiven) Eindruck, dass Freehand langsamer ist. Eine Affinität zu Adobe-Produkten möchte ich nicht bestreiten. Mir macht das Arbeiten mit Illustrator auch einfach mehr Spaß.

Dylan

*diesachlicheArgumentationaußerAchtlass*: Allein die Venus von Botticelli ist es schon wert!
 

Jörg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Also ich mache schon seit Aldus FreeHand und bin natürlich drauf geeicht. Der Sprung auf die 5er Version gefiel mir am besten, da Stabilität blieb, aber das Erscheinungsbild und viele neue Funktion das Programm attraktiver machten. Zu den Zeiten hatte ich auch erste Illustrator-Kontakte, ich konnte mich aber nie so reinfinden wie in FreeHand, weil ich den Illu unintuitiver und umständlicher fand. So blieb es bei mir dann auch immer höhstens beim Dateien konvertieren und dann mit FreeHand öffnen :D

An FreeHand total nervig ist bei höchster Auflösung das Nachzeichen von importierten Bildern, da FH dann dank seines wahnsinnig lahmen Bildaufbaus jeden neuen Vektorpunkt mit einer Gedenksekunde begrüßt. Auch bei Layouts in FH mit importierten Bildern macht sich dieser lahme Bildaufbau total nervig bemerkbar bis zur Version 10. Aktuell nutze ich FH 9 unter OS9, weils am stabilsten und zügigsten ist. Die MX-Version soll viele Bugs der instabilen und beschissen eingedeutschten 10er wieder gutmachen. Vielleicht kannst Du da mal für uns testen... :D


@all: Vielen Dank für die Glückwünsche, was nach Premium kommt, weiß ich gar nicht, vielleicht Großwesir?!:D

Jörg
 

Jörg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Ach so: was ich mal bei meiner Zusammenarbeit mit Verlagen beobachtet habe war, daß es sowas wie eine geografische Bevorzugung der Programme gibt. Quark machen natürlich alle, aber wenns um Vektordaten geht, arbeiten die im Süden eher mit Illu und ab Ruhrgebiet vermehrt mit FreeHand. Norden hatte ich bis jetz noch nicht...

In USA hatte ich verstärkt Illu-Bevorzugungen, aber auch FH als Alternative.

Aber das nur am Rande :D


Jörg
 

michaelburnid

Neues Mitglied
Registriert
23.10.2002
Beiträge
42
Ein großer Nachteil von freehand ist (ich arbeite seit Jahren damit und bekomme das Problem nicht gelöst) die Importfunktion. Ich habe bei vielen EPS-Dateien Probleme, die ich bei Illustrator nicht habe. Dort kann ich viele EPS-dateien bearbeiten, die ich in Freehand nur als Rahmen mit einem X drin dargestellt bekomme.
 

Sundance

Neues Mitglied
Registriert
07.08.2003
Beiträge
12
Freehand 10 echt entäuschend

Ich finde, dass Macromedia Freehand-Nutzern ein Debug fur FH10 schuldig geblieben ist. Z.B. die dynamische Bildneuaufbau-Funktion führte reglmäßig dazu, dass mir ungültige Dateiformate gemeldet worden sind und lauter schwarze Kreuze im Layout waren. Aber es waren noch mehr kleine und große Bugs. Dann kam gleich MX - aber eigentlich habe ich keine Lust schon wieder Geld für neue Software auszugeben, ohne zu wissen, ob sie anständig läuft. Ich hab jetzt wieder Freehand 9 laufen.
Den Kontakt zu Illustrator habe ich seit Version 6 etwas verloren, da in den Firmen, in denen ichb gearbeitet habe immer Freehand lief.
 

box

Mitglied
Registriert
21.02.2003
Beiträge
873
Ich brauche einfach was mit mehreren Seiten (=XPress für Arme), deswegen habe ich Illustrator etwas aus den Augen verloren...
Im Augenblick arbeite ich mit MX, aber bei bestimmten Jobs, die ich leider recht oft mache, stürzt das Programm alle 10 Minuten ab, das macht mich echt VERRÜCKT!
Ausserdem negativ:
  • Das Schriftenmenu ohne Gliederung. Früher ging das wenigstens mit Type Reunion, aber mit OS X...
  • Schlechtere Integration in essentielle Programme wie PS oder After Effects, etc...
Was mir gut gefällt, ist das neue Palettendesign. Sehr übersichtlich!
 

box

Mitglied
Registriert
21.02.2003
Beiträge
873
MX sucks!

Ich habe mich wegen der Abstürze in den Macromedia-Foren umgesehen und war etwas schockiert über die aggressive Verzweiflung der anderen User. Abstürze sind eine recht alltägliche Sache und es gibt eine lange Liste von nicht bereinigten Bugs. Die letzte wirklich stabile Fassung war Freehand 9.
Offenbar ist Macromedia dabei, dieses schöne Programm mit Schmackes in den Grund zu rammen...

Ich werde wahrscheinlich in den sauren Apfel beissen und mich in Illustrator einarbeiten müssen, denn im Augenblick ist an produktives Arbeiten mit FH nicht zu denken.
 

Pingu69

Mitglied
Registriert
22.06.2003
Beiträge
60
Ich denke pauschal kann man nicht sagen welches Programm besser ist.

Beide haben Ihre Vor- und Nachteile deshalb benutze ich auch beide in der 9 er Version.

Freehand hat meiner Meinung nach bei Typografie die Nase vorn.
Die Ebenen sind übersichtlicher und das anlegen mehrerer Dokumente in einer Datei ist ein Vorteil beim gestalten von Broschüren, Foldern etc.
Was einwandfrei schlechter ist, ist die Darstellung. Erst im antialias Modus sind Vektoren richtig knackig, allerdings auf Kosten der Geschwindigkeit zumindest auf meinem iMac. Auch die Farbdarstellung ist oft etwas seltsam.

Die ist im Illustrator klar besser. Illustrator hat finde ich die besseren Zeichenfunktionen. Mit einem Grafiktablett die wahre Freude. Es ist für mich das Skizzenbuch im Rechner.

Also scribbeln, zeichnen und gestalten > Illustrator
Setzen, anordnen und verwalten > Freehand
 

ds-komm

Neues Mitglied
Registriert
21.10.2003
Beiträge
35
Hallo!

Ich bin zum ersten Mal im Forum und begrüße alle recht herzlich, denn diese Frage hat mich provoziert.

Also, ich krieg’ fast jeden Tag Rückfragen bezüglich meiner PDF-Dateien = "Können wir nicht öffnen, brauchen wir als EPS oder FreeHand". Warum? Na ja, FreeHand scheint verbreiteter zu sein, kann aber PDF offensichtlich nicht öffnen, der Illustrator 10 jedenfalls öffnet problemlos auch mehrseitige PDF’s. PDF gehört die Zukunft, und Adobe ist halt der Schrittmacher. Und andere Vorteile für Illustrator gibt’s ja auch noch reichlich.

Für mich persönlich ist der Unterschied insgesamt ungefähr so wie zwischen PC (Macromedia) und Mac (Adobe). Der Eine mag besonders diese oder jene Eigenschaft und kann’s halt besser so, der Andere kommt besser mit der anderen Lösung klar. Sogar Missionare können bei solch subjektiven Entscheidungen nicht gewinnen.

Ich habe übrigens mal mit FreeHand und Pagemaker begonnen, weiß also schon, wovon ich rede, und ich hoffe, ich klang nicht zu "besserwisserisch", aber diesen "ewigen Kampf" wird wohl kaum einer objektiv gewinnen, solange es beide Programme gibt.
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Na dann erstmal: HERZLICH WILLKOMMEN bei Macuser.de! :)


Original geschrieben von ds-komm
Hallo!

Ich bin zum ersten Mal im Forum und begrüße alle recht herzlich, denn diese Frage hat mich provoziert.
 

Das kann ich gut verstehen, denn dieser Thread war auch eine reine Provokation, resultierend aus diesem anderen alten Thread: Klick! - und außerdem brauchten wir 'nen ordentlichen Aufmacher für Jörgs 1000. Beitrag!

:D


Dylan
 
H

hondo

Für mich ist Freehand schon seit einigen Jahren nicht mehr das, was es mal war. Die letzte, richtig runde und stabile Version war für mich Freehand 3.x,
Version 4 war Crap und danach war es zumindest bis Version 9 einigermassen brauchbar.

Auch wenn mich die erst ungewohnte Benutzerführung in Illustrator gestört hat, so bin ich doch mittlerweile der Meinung, das Adobe einen besseren Job macht. Das geht beim Handling mit EPS-Dateien los und geht weiter mit PDF-Dateien.

Ich finde es eigentlich schade, dass Freehand nach dem Verkauf an Macromedia immer mehr verloren hat.


Grüsse, Hondo.
 

box

Mitglied
Registriert
21.02.2003
Beiträge
873
Ich finde es eigentlich schade, dass Freehand nach dem Verkauf an Macromedia immer mehr verloren hat.

Jo, hondo, und das tut mir besonders weh, weil ich FH auch als Layoutprogramm nutze und das geht mit Illustrator einfach nicht.

Und bevor dylan jetzt lostönt: Ich kann mir nicht Xpress &co. kaufen, um alle paar Monate mal einen Flyer o.ä. zu gestalten....
Dafür ist Freehand unschlagbar. Es sitzt ja nicht jeder in der Agentur und verdient tagtäglich sein Geld mit Layouten.
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Original geschrieben von box
Und bevor dylan jetzt lostönt: Ich kann mir nicht Xpress &co. kaufen, um alle paar Monate mal einen Flyer o.ä. zu gestalten....
Dafür ist Freehand unschlagbar. Es sitzt ja nicht jeder in der Agentur und verdient tagtäglich sein Geld mit Layouten.
 


Nanana, das liest sich ja so, als sei ich ein Quark-Monster!

:eek: ;)


Natürlich spielen so wichtige Faktoren wie Budget und Nutzungsgrad eine große Rolle - vor allem bei einem Preis (für XPress), den kein Mensch nachvollziehen kann - ich ebenso wenig wie du.

:cool:

Mit genauso-sich-über-mancher-Softwares-Preis-wundernden Gruß

Dylan
 

mecks

Mitglied
Registriert
25.08.2003
Beiträge
248
Original geschrieben von michaelburnid
Ein großer Nachteil von freehand ist (ich arbeite seit Jahren damit und bekomme das Problem nicht gelöst) die Importfunktion. Ich habe bei vielen EPS-Dateien Probleme, die ich bei Illustrator nicht habe. Dort kann ich viele EPS-dateien bearbeiten, die ich in Freehand nur als Rahmen mit einem X drin dargestellt bekomme.
 

Das liegt an der Firmenpolitk von Adobe:

PostScript gehört Adobe, und der Illustrator 1.0 war der erste wysiwyg-Editor für natives PostScript. Bis AI 9 waren AI und EPS identisch (intern, seit AI 10 ist Adobe pdf intern identisch mit AI). Warum sollte Adobe einer anderen Firma (Aldus bzw. Macromedia) diese Funktionalität erlauben.

Deswegen: FreHand EPSe sind OK, aber Ai EPSe sind the real thing!

mecks
 

Krustowsky

Mitglied
Registriert
29.09.2003
Beiträge
150
Der Threadtitel ist wirklich die Härte! Kultig...

Zum Thema Layout: für irgendeinen Flyer mit vielen grafischen Elementen und wenig Text würde ich wohl auch FH verwenden. Da ist FH mit der Option Seiten anlegen zu können schon okay.

Aber wirklich als Vektorzeichenprogramm würde ich FH nicht mehr nutzen. Dafür liegt mir der Illustrator zu gut in der Hand. :D Mich würde wirklich mal interessieren, wie verbreitet welches Programm eigentlich ist.
Eine Freundin von mir macht Verpackungsdesign, da ist im deutschen Raum FH der Marktführer, wie es scheint. Im Ausland scheint auch in dem Bereich AI weit verbreitet zu sein.
Ich habe mehr mit Illustration zu tun und schätze in dem Bereich die Illustrator-Pinselspitzen ungemein. Hach, das ist wirklich genial. Wacom und Adobe ist die Macht, da gibts nix!!!!!!
drumm
Was eigentlich drollig ist, da die Arbeit mit dem Pinsel in Flash ziemlich grandios ist, obwohl ja auch von den Macromedioten. Wobei ich nicht weiss, wie das in den MX-Versionen ist.

Meine Zukunftsprognosen: beide Programme werden fetter, grösser, teurer, gleicher - und unzuverlässiger. Hab ich so im Urin, kann auch Quatsch sein.:eek:
 

mecks

Mitglied
Registriert
25.08.2003
Beiträge
248
aber..


Adobe kann immer noch argumentieren: wenn Ihr layouten wollt, nehmt InDesign.

Das ist wirklich ne mehr als vollwertige Applikation.

Das Argument hat Macromedia nicht. Freehand ist ne stand-alone-Lösung.

mecks
 
Oben