Warnung vor gefälschten Europol-Anrufen "ihr Pass wurde missbraucht"

roger.rebel

Mitglied
Dabei seit
15.10.2006
Beiträge
472
Punkte Reaktionen
38
Bei mir gestern auch 2 derartige Anrufe. :confused:

Ist schon verrückt, wie viele Betrüger so unverhohlen im Netz unterwegs sind. Auf meine Ebay-Kleinanzeige melden sich gefühlte 90% nur solche Idioten. Früher war das Verhältnis eher umgekehrt (oder ich hab's so nicht mitbekommen ;)).

Also immer schön aufpassen :suspect:
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
851
Deswegen gehört eine Telefonnummer nicht öffentlich ins Netz! Kleinanzeigenkontakte nur über die Nachrichtenfunktion! Vor allem kannst du dadurch später Dinge nachweisen, falls es zum Streitfall kommt.
 

roger.rebel

Mitglied
Dabei seit
15.10.2006
Beiträge
472
Punkte Reaktionen
38
Deswegen gehört eine Telefonnummer nicht öffentlich ins Netz! Kleinanzeigenkontakte nur über die Nachrichtenfunktion! Vor allem kannst du dadurch später Dinge nachweisen, falls es zum Streitfall kommt.
Das ist ein guter Hinweis (y)

Eigentlich logisch, hätte ich auch selber drauf kommen können :rolleyes:
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.578
Punkte Reaktionen
9.018
Bei mir in den letzten Tagen auch, mit den Nummern

+49 151 428674
+49 151 423919
+49 151 422943
+49 151 422587
+49 151 427511
+49 151 425314
+49 151 423562
+49 151 424844
+49 151 423562

Meine Nummer beginnt mit 0151 42......
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
851
Auch hier ist die Nummer dann wieder zu kurz. 0151-Nummern haben, soweit ich weiß, immer 8 Zahlen dahinter (bzw. ist die erste Zahl nach 0151 immernoch Teil der Vorwahl).
 

casperlarifari

Mitglied
Dabei seit
17.12.2007
Beiträge
136
Punkte Reaktionen
56

+49 151 423562

Meine Nummer beginnt mit 0151 42......
Das selbe Prozedere auch bei mir. Ich werde auch von einer „Handynummer“ angerufen, bei der die ersten Nummern mit meiner eigenen identisch sind. Und die Nummer ist ebenfalls zwei Ziffern zu kurz.
 

XBenX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
1.060
Punkte Reaktionen
154
Habe den Fall gestern an die Bundesnetzagentur gemeldet. Heute kam tatsächlich eine Antwort. Ein sehr langer Text, der im Endeffekt nur sagt: „wir können dagegen nichts machen“. Lest selbst:

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 28.04.2022 13:31:35, die bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (Bundesnetzagentur) eingegangen ist. Sie wird hier unter dem Aktenzeichen [XXX] geführt. Bitte geben Sie bei Rückfragen stets dieses Aktenzeichen an. Der von Ihnen geschilderte Anruf erfolgte unter Anzeige einer manipulierten Rufnummer. Angezeigt war die Rufnummer 0176639436.

Die Bundesnetzagentur erhält zu dem Themenkomplex „Rufnummernmanipulationen“ aktuell eine hohe Anzahl von Beschwerden. Sie erfasst jede einzelne dieser Beschwerden und geht darin enthaltenen verwertbaren Hinweisen nach. Entsprechend wurde auch Ihre Beschwerde gesichtet und ausgewertet.

Grundsätzlich geregelt sind die Rechte und Pflichten bei der Rufnummernübermittlung in Bezug auf das deutsche öffentliche Telekommunikationsnetz in § 120 Telekommunikationsgesetz (TKG). Trotz des dort enthaltenen gesetzlichen Verbots, fremde Rufnummern aufzusetzen, kommt es zu Anrufen, bei denen die übermittelte und angezeigte Rufnummer manipuliert ist. In der Tat erlaubt der technische Fortschritt inzwischen vielfältige Manipulationsmöglichkeiten.

Die Bundesnetzagentur kann zur Verfolgung von Rufnummernmanipulationen unter bestimmten Voraussetzungen und in geeigneten Fällen von den Anbietern, die die jeweilige Telefonverbindung realisiert haben, Auskunft über die Rufnummer verlangen, von der aus ein Anruf mit einer aufgesetzten Rufnummer ausging. Die Ermittlung des Anrufursprungs ist Voraussetzung für das Ergreifen möglicher Maßnahmen der Bundesnetzagentur.

Bei der Entscheidung, welche Fälle aufgegriffen werden, priorisiert die Bundesnetzagentur neben weiteren Umständen wie z. B. Häufigkeit der Anrufe, Grad und Schwere des Tatvorwurfs insbesondere nach den Erfolgsaussichten eines Verfahrens. So sind Ermittlungen etwa nur dann sinnvoll, wenn nach erfolgreich durchgeführten Ermittlungen auch Maßnahmen zur Missbrauchsbekämpfung ergriffen werden können.

Auch ohne die genauen Hintergründe des Anrufs zu kennen, ist aufgrund der vorhandenen Informationen davon auszugehen, dass der Anruf in Ihrem Fall seinen Ursprung im Ausland hat bzw. der Anruf aus einem ausländischen Netz nach Deutschland gelangt ist. In solchen Fällen sind die Aufklärungsmöglichkeiten für die Bundesnetzagentur als Aufsichtsbehörde ausschließlich über den deutschen Telekommunikationsmarkt schon aus tatsächlichen Gründen begrenzt und der genaue Ursprung solcher Anrufe lässt sich kaum ermitteln. Hinzu kommt, dass ausländische Rufnummern nicht der Nummernverwaltung durch die Bundesnetzagentur unterliegen und die vom Gesetz bei der Verfolgung von Rufnummernmissbrauch vorgesehene Regelfolge - die für eine Belästigung verantwortliche Rufnummer abzuschalten zu lassen - regelmäßig nicht in Frage kommt.

Unter diesen Voraussetzungen kommen in Bezug auf Ihre Beschwerde weitere Ermittlungen nicht in Betracht, da der Bundesnetzagentur keine sinnvoll zu ergreifenden Maßnahmen zur Verfügung stehen.

Zum besseren Schutz vor Anrufen mit manipulierten Absenderrufnummern hat der Gesetzgeber daher im Telekommunikationsmodernisierungsgesetz, das am 01.12.2021 in Kraft getreten ist, verschiedene Änderungen an der Rechtslage vorgenommen. Ein wichtiger Baustein hierbei sind technische Schutzmechanismen, durch die gefälschte Absenderinformationen gar nicht mehr zur Anzeige kommen sollen. So müssen künftig etwa bei Anrufen aus ausländischen Netzen deutsche Absenderrufnummern grundsätzlich (mit Ausnahme des internationalen Roamings im Mobilfunk) anonymisiert und der Netzeintrittspunkt gekennzeichnet werden, § 120 Abs. 4 TKG. Zur Umsetzung dieser Verpflichtung räumt das Gesetz eine Übergangsfrist von einem Jahr ein. Spätestens ab dem 01.12.2022 dürfen daher bei Anrufen, wie Sie ihn schildern, keine gefälschten deutschen Rufnummern mehr angezeigt werden.
 

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.365
Punkte Reaktionen
222
Na toll! Dass das sooo sinnlos ist, wusste ich auch nicht, sorry!

„Spätestens ab dem 01.12.2022 dürfen daher bei Anrufen, wie Sie ihn schildern, keine gefälschten deutschen Rufnummern mehr angezeigt werden.“ – oh toll, Betrug ist ab 2022 nicht mehr erlaubt. Das nennt man wohl Realsatire.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
9.090
Punkte Reaktionen
4.052
ist ... davon auszugehen, dass der Anruf in Ihrem Fall seinen Ursprung im Ausland hat ... In solchen Fällen sind die Aufklärungsmöglichkeiten ... begrenzt und der genaue Ursprung solcher Anrufe lässt sich kaum ermitteln.

Auf gut Deutsch: Wenn die Telefonspammer also nicht gleich eine deutsche Meldeadresse und eine valide deutsche Bankverbindung zur Verhängung der Bußgelder mitliefern passiert von seiten der Behörde null-komma-nix! :poop:

Man sollte mal eine Verbraucher-Aufklärungssendung des Fernsehens auf diese »Bundesnetzagentur« loslassen. :no:
 

AppleNutzer17

Mitglied
Dabei seit
05.12.2016
Beiträge
693
Punkte Reaktionen
192
habe gerade einen seltsamen Anruf erhalten. Eine Computerstimme sagte auf Englisch, dass mein Ausweis missbraucht wurde. Für mehr Informationen sollte ich die Taste 1 drücken. Habe dann aber sofort aufgelegt.

Hatte ich letztens auch. Ist ziemlich hartnäckig und hatte es mehrfach probiert.
 

Siebenstern

Mitglied
Dabei seit
07.09.2021
Beiträge
250
Punkte Reaktionen
124
Das hat durchaus Sinn mit der Bundesnetzagentur. Ich habe mich dort auch einmal über unverlangte Faxe beschwert. Hat ein halbes Jahr gedauert, aber dann kam eine Mail, sie hätten 11 Faxnummern abgeschaltet.
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
1.565
Punkte Reaktionen
1.177
Das Melden der angezeigten Nummer ist sinnlos, weil man die seit Umstellung auf VoIP selber frei wählen kann. Manche deutschen Provider haben das zwar für die Endbenutzer abgeschaltet, aber der RestDerWelt kann dich mit jeder beliebigen Nummernanzeige anrufen (eine Zeitland waren 110 und 112 als Anzeige sehr verbreitet, aber da haben sie wohl inzwischen im Routing einen Riegel vorgeschoben, jedenfalls wenn man über einen deutschen Provider angebunden ist).

Die einzige Möglichkeit wäre eine Anzeige bei der Polizei und einen Watchdog auf seine eigene Rufnummer setzen lassen - dann horchen die mit und können den Anruf zurückverfolgen = was aber im Grunde auch nichts hilft, weil meistens über Drittländer geroutet wird.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2019
Beiträge
4.567
Punkte Reaktionen
3.376
gestern hatte ich den Anruf...
Eine schlechte Stimme vom Band(der Qualität noch kam die wirklich vom Band) und angezeigt wurde eine Handynummer.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.427
Punkte Reaktionen
6.738
Ich bekomme oft Anrufe aus Indien(?), jedenfalls der Stimme nach ... gebrochen Englisch und Deutsch ..
Die wollen mein Windows-System retten.

Heute hab ich mal zur Abwechslung einen Russen imitiert (so Gerhard Polt mäßig) ... irgendwann war es ihm dann zuviel. :cool:

.
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
851
Bei meiner Frau wird das momentan zu einer Plage. Innerhalb von 3 Tagen sicher 20 Nummern blockiert. Alles 0159er-Nummern mit sogar 2 Ziffern zu wenig. Gut, dass sie da auf mich hört und alle direkt blockiert.
 

Bubo bubo

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.09.2021
Beiträge
1.119
Punkte Reaktionen
548
was mache ich nur falsch, bisher kein einziger Anruf.

Nutzt ihr etwa Whatsapp? ;)
Tja, dann ist eure Telefonnummer wohl verbrannt. Nehmt es sportlich, viele Anrufe, ist ganz bestimmt eine wichtige Person. :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
2.791
Punkte Reaktionen
3.543
was mache ich nur falsch, bisher kein einziger Anruf.

Nutzt ihr etwa Whatsapp?

Kein WhatsApp hier, und keine Europol-Anrufe.

Ein Telefon ist für mich ein Telefon. Punktum.

Wenn ein Freund von mir verlangt, WhatsApp oder sonst eine ähnlich gelagerte Krankheit zu installieren, damit wir Freunde bleiben können, so hat er sich von einer Freundschaft automatisch disqualifiziert.
 

Bubo bubo

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.09.2021
Beiträge
1.119
Punkte Reaktionen
548
Wenn ein Freund von mir verlangt, WhatsApp oder sonst eine ähnlich gelagerte Krankheit zu installieren

Dein Freund muss nur diese Drecksapp von Zuckerberg installiert haben und an den Einstellungen nichts geändert haben, da bist du schon drin.

Da hilft es nur im Datenschutz aufgeklärte Freude zu haben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten