Wallpaper und Performance...

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von Emp, 22.08.2006.

  1. Emp

    Emp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    05.11.2005
    Hi Ho.. Mir ist eben durch Zufall etwas völlig komisches aufgefallen. Wenn ich als Schreibtischhintergrund einen der Solid Colors auswähle, ist mein Speicherverbrauch gute 150 MB geringer als mit einem Standard-Wallpaper (1024x768, jpg). Ausserdem verbessert sich die Performance, d.h. z.b. die "Gedenksekunde" von Thunderbird bis das Fenster gezeichnet wird, fällt deutlich kürzer aus.
    Ist das irgendwie logisch zu begründen? Seit meinem 486 habe ich mir eigentlich um die Performanceauswirkungen von Wallpapers keine Gedanken mehr gemacht... Gerade da die Solid Colors ja auch nur PNGs sind, ist das für mich kaum nachvollziehbar.
    Es geht um ein Powerbook G4 12".
    Wie wird unter OS X das Wallpaper bzw. das Fensterzeichnen auf dem Desktop gehandhabt? Hauptprozessor, Grafikkarte?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen