Wahlhilfe: Mac mini oder iMac?

TheStranger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
96
Hallo zusammen!
Ich bin derzeit am überlegen, ob ich von Windoof auf ein Mac-System umsteigen soll...
Da stellt sich mir die Wahl zwischen dem Mac mini (größere Version mit 1,42GHz, 512MB, 80GB, evtl. Superdrive) und der kleinsten Variante des iMac (jeweils beide Systeme auch mit Airport-Karte).

Der Mac mini kommt dem iMac ja preislich schon relativ nah, wenn man Monitor, Maus/Tastatur dazurechnet...

Deshalb meine Frage: Welches System ist am besten geeignet, wenn ich es für Mail/Internet, DVD, etwas Bild- und Videobearbeitung nutzen möchte?
(habe keine Ahnung, wie leistungsfähig ein Mac im Vergleich zu einem normalen PC ist...)

Danke schon mal im voraus,
ciao
Christian

PS: Kann mir jemand eine günstige Bezugsquelle für Macs nennen (Budget ist etwas knapp --> Student :rolleyes: )
 

sciforce

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
101
Deine Anwendungsgebiete sollten auch mit dem Mac mini abzudecken sein. Aber da ich noch keinen in den Fingern hatte kann ich dazu nichts sagen. Ein iMac reicht auf jeden Fall. Dann kommt es eben auf die Finanzen an und darauf ob du sowieso noch einen Monitor brauchst. Tastatur und Maus beim Mac sind auch sehr angenehm zu bedienen. Vor allem die Tastatur find ich der Hammer. Beim iMAC wirst du wohl mit Superdrive und etwas mehr RAM schnell bei 1600-1700 Euros liegen. Also kommts wohl vor allem auf deinen Geldbeutel an.
 

Dolo

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
183
Hi Christian

Ich denke mal mit genügend RAM (am besten 1 GB) bist du mit beiden Geräten gut gerüstet.

Vorteile des iMac liegen in dem etwas schnelleren Prozessor, der wesentlich schnelleren Festplatte (besser für Videobearbeitung vor allem) und dem kompakteren (weniger Kabel auf dem Schreibtisch) Design.

Außerdem hat der iMac ein 17" Breitbild-TFT, dass vor allem bei Bild- und Videobearbeitung einfach mehr Spaß macht, da man mehr Paletten auch an den Seiten ablegen kann.

Ich hab den mittleren iMac und bin rundum zufrieden, der kleinere dürfte nur unwesentlich langsamer sein.

Grüße,
Christian :)

PS: Zukunftssicherer ist wohl der iMac aufgrund des G5 (64-bit Prozessors) und der besseren (CoreImage-fähigen) Grafikkarte.
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
Hallo und willkommen im Forum

Wenn du noch keinen Monitor und auch keine Tastatur hast würde ich den iMac nehmen noch 256 Mb RAM rein und du bist für die nächsten Jahre glücklich und zufrieden.
Der Vorteil beim iMac ist auch die 3,5" Festplatte und das man leicht noch größere einbauen kann , der mini ist aber mit Sicherheit vollkommend ausreichend.

Gruß
Marco
 

ssipl

Mitglied
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
245
Vorteile des iMacs sehe ich vor allem hier:

- G5 Prozessor => (wesentlich) Leistungsfähiger, abhängig vom Einsatzgebiet. Zukunftssicherer, da 64 Bit
- Bessere Grafikkarte (wenn auch nicht der Hammer)
- schnellere Platte (7200 vs. 4200)
- Einfach zu "erweitern" => Festplattenwechsel, Airport, RAM
- Preislich für ein All-in-One Paket in Ordnung

Vorteile des Mac minis:

- Monitor(größe) frei wählbar.
- günstiger Einstiegspreis, falls andere Komponenten (Keyboard, Monitor) schon vorhanden.
( - bei Bedarf eines schnelleren Rechners, später einfach den Mac Mini gegen ein eventuell neueres Modell tauschen, Monitor muss nicht erneut erworben werden).

Also rein von der Leistung her betrachtet, steht der iMac aufgrund der schnelleren Komponenten (RAM, Systembus, Prozessor, Festplatte) an erster Stelle.
Und ich denke mal, da der Einstiegs-iMac momentan ab 1222,- Euro (siehe www.mackauf.de) zu haben ist, du mit nem zusätzlichen 512 RAM Riegel (z.B. bei http://www.dsp-info.com) (ca. 75,- Euro) du zu nem akzeptablen Preis einen sehr guten Rechner bekommmst.

Hängt also mehr von deinem Geldbeutel ab, was es den werden wird...

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen


Stefan


P.S. Bin selbst Student. Würde nur im Apple EDU Store kaufen. Gute Preise und sehr kundenfreundlich/kulant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

shyke2

Registriert
Mitglied seit
17.01.2005
Beiträge
3
Hi!

Ich stand bis vor ein paar Tagen vor dem selben Problem wie du, allerdings mit der Ausnahme, dass in meiner WG bereits ein Mac wohnt (Power Mac G4 700 MHz, 1GB Speicher)... Und dass ich bis vor einem Jahr meine Brötchen mit Windows System- und Datenbankprogrammierung verbracht habe :D
Ich habe mich, da sich meine zukünftigen Aufgabe auf ein ähnliches Feld wie deines Beschränken (und noch etwas Programmierung) für einen Mac Mini entschieden, nicht nur, weil er so fürchterlich knuddlig ist (jawohl! ich HABE mich in ihn verliebt!) (und Windows für meinen Geisteszustand gar nich mehr gut ist), sondern weil die Benchmark-Tests, die inzwischen veröffentlicht wurden, deutlich machen, dass er für meine Zwecke vollkommen ausreicht.

Vom Benutzerfeeling her kann ich nur dringend raten, auf Mac OS X und die zugehörige Software zu switchen... Hat sich die erste halbe Stunde etwas lahm angefühlt (im Vergleich mit einem P4 2.6 GHz 512 MB RAM mit XP Prof.), aber das war echt nur die Umstellung, wenn man sich dran gewöhnt hat, ist das ein wunderbar unaufgeregtes Arbeiten, alles recht intuitiv und sehr viel unkomplizierter als bein Windoof.

Bei der Festplatte habe ich mich für die kleinere entschieden, da ich mir ein externes Firewire-HD dazukaufe (170 Oiro für 160 GB), da ich viele daten unterwegs brauche...

Ein weiteres Argument für den Mini statt dem iMac war, dass er eben kein Komplettsystem ist, und ich z.B. nicht gleich in einene neuen Monitor investieren muss..

Jetzt muss Apple nur noch liefern ...


Gruss und viel Spass beim switchen wünscht

auch Christian :D
 
Zuletzt bearbeitet:

yens

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
345
Wenn du sowieso noch eine Neuanschaffung eines Monitors geplant hast würde ich zum kleinen iMac raten.

Der ist um einiges schneller als der Macmini.

-Prozessor ist viel schneller.
-schnellere Grafikkarte.
-schnellere Festplatte.

Preislich ist der Macmini etwas billiger:

z.B. bei Mactrade:
iMac mit 1 Gb ram (2x 512), Wlan Karte und Mactrade 3 Jahre Garantieverlängerung: 1518,00 €.

der große Macmini mit 1Gb Ram, Wlan und Mactrade 3 Jahre Garantieverlängerung: 859,00

Dann kannst du noch 659 Euro für Monitor, Maus, Tastatur und Lautsprecher ausgeben um auf den gleichen Preis zu kommen.

17 Zoll LCD mit DVI Eingang ca ?? 400€
Maus 25€
Tasatur 30€
Lautsprecher 20€

Also wäre der Macmini etwas günstiger.
Der iMac ist aber schneller und man hat weniger Kabelgeraffel rumfahren.

Ich würde eher zum iMac tendieren.

Ausserdem ist der iMac wahrscheinlich scheller Lieferbar. Einen Macmini zu bekommen wird in nächster Zeit wegen der hohen nachfrage wohl schwierig.

Gruß Yens
 

TheStranger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
96
Danke für die Infos!
Wenn es ein Mac wird, dann wohl ein iMac :)
Demnächst kommt dann auch der iPod Shuffle... Bin also auf dem besten Weg zum Umstieg...
ciao
Christian