VPN ins Büro - Server antwortet nicht

BlackCatzchen

Registriert
Thread Starter
Registriert
28.11.2019
Beiträge
2
Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich versuche gerade, von meinem MacBook (MacOS 10.14.6) daheim einen VPN Tunnel per IPSec zu unserem Büroserver (Windows) aufzubauen. Leider erhalte ich immer folgende Fehlermeldung:

Bildschirmfoto 2019-11-28 um 22.45.48.png

Die Eingaben, inkl. Shared Secret, sind alle hineinkopiert und zu 110% richtig, unser Admin kann von sich daheim aus auch mit eben diesen Daten eine Verbindung aufbauen, auch zu meinem Konto.
Woran kann es noch liegen? Scheinbar komm ich ja nichtmal aus meinem Netzwerk raus, die Logs der Fritzbox im Büro zeigen keine Anfragen. IP-Adressen sind auch unterschiedlich.
Macht es Sinn, die Standard-IP ADresse der Fritzbox trotzdem zu ändern?

Verbindungsaufbau erfolgt meinerseits mit einer Fritzbox Cable 6490, Unitymedia mit Dual-Stack. (kein DSLite)
Im Büro ist ebenfalls eine Fritzbox (genaue Nummer unbekannt), allerdings mit fester ipv4 Adresse.
Freigegebene UDP-Ports müsste ich nachfragen, brauch Mac da evtl. andere als Windows für VPN?
Es gibt bereits mehrere Kollegen die erfolgreich VPN-Verbindungen aufbauen können, allerdings immer von Windows aus.

Woran kann es liegen? Braucht ihr noch Informationen?

Liebe Grüße

BlackCatzchen
 

Atalantia

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2009
Beiträge
1.526
Könnte sein das in deinem Router IPSec Pass-through gesperrt ist. Kenne die Fritzbox nicht aber müsste in den Sicherheitseinstellungen sein.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Registriert
09.12.2005
Beiträge
11.697
was ist denn die vpn-gegenstelle, die fritzbox oder der windows-pc (wenn ja, was läuft da)?
IP-Adressen sind auch unterschiedlich.
Macht es Sinn, die Standard-IP ADresse der Fritzbox trotzdem zu ändern?
auch die netzadressen der beiden fritzboxen?

schau ausserdem in deine logfiles, ob überhaupt zu verbinden versucht wird..
 

cyberfeller

Mitglied
Registriert
10.09.2019
Beiträge
653
unser Admin kann von sich daheim aus auch mit eben diesen Daten eine Verbindung aufbauen, auch zu meinem Konto.
Dann soll er einfach mal in den Logdateien nachschauen, warum Du keine Verbindung herstellen kannst...
(Die Meldung "antwortet nicht" ist nicht aussagekräftig. Die kommt auch bei nem falschen Shared Secret -> Daher noch mal genau und sorgfältig abtippen, selbst bei Copy&Paste kann man Mist bauen)
 

BlackCatzchen

Registriert
Thread Starter
Registriert
28.11.2019
Beiträge
2
Danke für die Antworten.
Es gab überhaupt keine Log-Files auf der Fritzbox im Büro, das ist ja das was uns so verwundert.
Die Lösung des Problems war übrigens folgende:

Windowsnutzer greifen auf den Server ohne Passwort zu, weil danach die normale Passwortabfrage kommt. Das funktioniert bei Mac nicht, man muss ein Passwort setzen und dann funktioniert es. Warum es keine Logfiles gibt ist trotzdem eine Interessante Frage
 
Oben