Von Viren genervt!

Diskutiere das Thema Von Viren genervt! im Forum MacUser Bar.

  1. halessa

    halessa Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.05.2004
    Boah, ständig krieg ich meinen Spamfilter mit W32/Sober.i Viren vollgepfriemelt, sicherlich 15 x am Tag motz . Richtig weh tun die blöden Dinger ja nicht aber langsam nervt das ganze schon gewaltig - vor allem da das Zeug immer auf meiner nicht-öffentlichen Mail Addy landet und meistens als an ne sammelmail-addy meines providers geht frage ich mich, was ich denn dagegen unternehmen könnte...

    musste das jetzt einfach mal los werden...

    wie gehts euch damit?
     
  2. elastico

    elastico Mitglied

    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Heute Morgen: 65 Mails. Davon 4 für mich, der Rest Spam und Virenschrott.
    Gestern (nach meinem Urlaub) über 400 Mails. Davon 12 für mich, der Rest Spam und Viren.

    Ich habe halt einen Filter (lernend - Bayes) laufen der mir sowas dann tagged, so dass es der Mailclient gleich entsorgen kann (auf dem PC: K9 sehr zu empfehlen).

    Just habe ich auf Thunderbird gewechselt (weil das unter Windows und Mac gleichermaßen laufen soll) und das hat ebenfalls einen recht schlauen Spam-Filter. Einfach die Viren als "junk" deklarieren und es landet gleich wo es hingehört.

    Noch toller wäre natürlich ein Filter, der den Mist sofort vom Server löscht - statt es runterzuladen! Nur kann man den Inhalt eben erst prüfen, wenn man ihn geladen hat - und nur über die Betreffzeile ist leider zu wenig genau :(

    Mit Glück bietet Dein Provider einen Virenschutz! Dann taggen die den Betreff mit dem Hinweis "Virus" oder ähnlich. Dann könnte man einen Postfachfilter nutzen um den Mist direkt vom Server zu killen
     
  3. cthil

    cthil Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.10.2004
    Ich benutze auf meinem Server SpamAssassin. Sehr zu empfehlen das ganze. Ich schätze diese Software unendlich weil ich mehr als 500 Spam-Mails pro Woche bekomme, aber bis auf wenige Ausnahmen alles rausgefiltert wird.

    Das funktioniert natürlich nur wenn man selbst einen Server hat oder einen netten Provider der diesen Service anbietet (zb. Domainfactory). Ein Virenscanner läßt sich da ebenso integrieren.

    chris
     
  4. Mich regt das ganze nicht sonderlich auf. 4 Mails für mich, 10 im Spam-Ordner. Kurz überflogen, ein Mausklick, weg sind die.

    Es gib wahrlich Schlimmeres ;)
     
  5. Zum Beispiel? Auf was muss man sich denn noch einstellen?
     
  6. @halessa/elastico: Ihr nutzt Windows Rechner, oder?

    Ich benutze seit fast 3 Jahren MacOS X und habe überhaupt keine Probleme.
    Richtigen Spam (also keine Newsletter o.ä) bekomme ich überhaupt nicht.

    Vor einem 3/4 Jahr war mein PB in Reparatur, da habe ich mit Win gearbeitet und seltsamerweise sofort Spam bekommen.
     
  7. cthil

    cthil Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.10.2004
    Nun ja, ich behaupte mal daß das Spamaufkommen vollkommen unabhängig vom verwendeten Betriebssystem ist. Wenn eine Email-Adresse in Internet-Foren, im Usenet und auf zig Seiten auftaucht ist das Risiko zugemüllt zu werden eben viel größer als wenn man in dieser Richtung nichts macht.

    Ich habe über eine gewisse Zeit nur mit Linux gearbeitet (duck) und just aus dieser Zeit bekomme ich viel Spam (sehe ich an den verwendeten Adressen), eben weil ich damals viel im Usenet und in sonstigen Foren gepostet habe.

    Grüßle,
    chris
     
  8. Fabi

    Fabi Mitglied

    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    hm, ich kriege komischerweise nie Virenmails. Eigentlich nicht mal wirklich Spam-Mails. Meistens sind das irgendwelche dummen Web.de-Newsletter oder Müll von Burgerking (weiss net mehr das PW, mit dem ich mich wieder abmelden kann :rolleyes: ).

    Kann es sein, dass deine E-Mail-Adresse nicht durch einen Punkt o.ä. getrennt ist, sondern z.B. "mueller@xy.de" heisst?

    Bei meinem Bruder war das mal so. Auf solch eine Adresse hat er immer hunderte Spam-Mails bekommen.
    Seitdem er eine mit Punkt dazwischen verwendet, ist Ruhe ;)
     
  9. cthil

    cthil Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.10.2004
    Was meine Adresse betrifft so ist das <vorname>@<nachname>.de, wobei ich meistens <irgendwas>@<vorname>.<nachname>.de angebe um später herauszufinden vom wem der Spam kommt.
    Letzerer Trick ist ganz nett, erstmal weil man erkennt wer Adressen verkauft/weitergibt und zweitens weil sich so recht einfach eine Spamquelle ausschalten läßt. Hab fürs Usenet größtenteis nutznetz@ ... verwendet und auf diese Adresse bekomme ich ewig viel Müll...

    chris
     
  10. halessa

    halessa Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.05.2004
    Nein ich benutze keinen Windows Rechner, bin Macuser seit 1992, also ein bisschen länger als du. Deshalb nervts mich auch so - soll sich doch die Windoof-Welt mit dem Zeug auseinandersetzen. Das Spam-Aufkommen hat auch nicht wirklich etwas mit der Plattform zu tun. Mail filtert das Zeug zwar gut aus, aber ich muss trotztdem zumindest einen Blick auf das Zeug werfen, ab und zu verirrt sich doch eine normale Mail. Aber seit Wochen Mails von der selben Mailaddy und immer mit dem selben Inhalt ist halt doch inzwischen witzlos. Auch bekomme ich mehr Spam auf meine nicht-öffentliche Mailaddy als auf die, die auf meiner Webseite veröffentlicht ist. Bei mir in der Firma ists auch nicht besser.
     
  11. Das ist meine persönliche Erfahrung. Natürlich ist mir klar, daß Spam eigentlich nicht von der Plattform abhängig ist. Auffällig war es trotzdessen.

    Mensch, bin ich froh, daß ich keinen Spam bekomme.:p
    Würde mich aber trotzdem interessieren, warum das so ist...

    Edit: Die Spammails, die ich bekommen hatte, habe ich dann immer zurückgeschickt. Irgendwann haben "die" dann aufgegeben ;)
     
  12. Fortune_Hunter

    Fortune_Hunter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    26.10.2004
    Ich hab den TopMail-Account bei GMX (noch aus meiner Windows-Zeit), der filtert Spam-Mails nach ein wenig Training zuverlässig aus (Das Training bezieht sich eher darauf ihm beizubringen, was keine Spam ist). Bis zum heutigen Tag hat er auch Mails die Viren enthalten zuverlässig erkannt und aussortiert in eine Extraordner mit dem Namen "Virusverdacht".
    Damit brauche ich keine Spam-Mails runterzuladen. Gehe nur einmal die Woche (oder wenn ich ne Mail erwarte diese aber nicht in meinen Posteingang landet) in den Spamordner und sortiere die wichtigen Mails aus. (Sind aber höchstens 2 pro Woche. Meistens Newsletter die ich aboniert habe. GMX geht davon aus, dass es sich dabei um Werbung handelt).
    Es gibt also Lösungen, wenn auch nicht grade preisgünstig. Kostet mich pro Monat 5€. Sind aber noch 10 GByte Webspeicherplatz dabei. Nützlich wenn man unterwegs ist aber Zugriff auf wichtige Daten benötigt.
    Bin dazu gekommen, weil sie letztes Jahr November ne Aktion in Verbindung mit einer Digitalkamera für 29€ hatten.
     
  13. drumsandbeats

    drumsandbeats Mitglied

    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    02.01.2005
    Bei web.de gibts den Spamfilter gratis dazu. Die unterteilen dann die eingehenden mails in die Kategorien (Ordner) "erwünscht", "unbekannt" und "unerwünscht". Die erwünschten werden dann automatisch mit pop3 abgeholt, für die beiden anderen Ordner bekommt man einen "Statusreport" zugeschickt (optional). Funktioniert ganz gut und man kann alles unerwünschte direkt auf dem Server löschen.
    Ach ja, auch hier muß man dem Spamschutz beibringen, was erwünscht ist, da fast alles unbekannte erstmal nicht in den "erwünscht"-Ordner kommt. Da man aber eine "Statusreport"-mail erhält, in der der Inhalt der anderen beiden Ordner angezigt wird, braucht man keine Angst haben, eine erwünschte mail zu verpassen. (Es sei denn, man schaut zu lange nicht nach und die mail wurde nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Aber auch das kann man in den Einstellungen verändern.)
     
  14. elastico

    elastico Mitglied

    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    mit dem System hat das nichts zu tun.
    Ich habe halt eine eigene Homepage und bin sehr viel in Newsgroups unterwegs. Da ich aber auch Antworten von Leuten haben möchte gebe ich eine korrekte Mailadresse an (alles andere darf man in deutschen Groups auch nicht, sonst wird man eh zerfleischt :()
    Diese Groups werden nun gescannt und schon hat man tausende und millionen von Mailadressen... auch meine.

    Privat nutze ich eine "nospam@<domain>.de" - die gibt es tatsächlich... aber die Robots filtern das "nospam" wohl schon automatisch aus.. und daher landet in dem Postfach tatsächlich KEIN spam - ohne mein Zutun :D

    Aber für die Firma kann ich so eine Adresse nicht gebrauchen - macht sich auch auf Visitenkarten nicht so prall ;)
     
  15. littleangel

    littleangel Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.03.2004
    Ich habe auch einen GMX-Account und überhaupt keine Probleme mehr. Vor ca. nem halben Jahr hab ich auch über 100 Spammails bekommen, aber seitdem die den Virenschutz erhöht haben, bekomme ich höchstens eine die Woche :)
     
  16. In der Regel freuen sich SPAM-Versender über das Rücksenden. Das bestätigt ihnen, dass der Account aktiv ist ;)
     
  17. elastico

    elastico Mitglied

    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Goldene Regeln:
    1.) niemals etwas zurücksenden
    2.) niemals auf einen Link klicken um sich aus einer "Liste" auszutragen
    3.) niemals das automatische herunterladen von Bildern in html-Mails zulassen
    4.) niemals den Autoreply für "Lesebestätigung" und "Empfangsbestätigung" laufen lassen

    Denn: Durch jede dieser Aktionen erfährt die Gegenseite, dass die Adresse abgerufen wird. Und schon steigt der Wert dieser Adresse (die werden nämlich verkauft!) Je häufiger man "Antwortet", desto mehr Wert die Adresse.

    Außerdem, was das zurückschicken angeht. Das ist GANZ böse!
    So werden z.B. auch Spams und Viren mit MEINER EMail-Adresse verschickt. Aber die kommen 100%ig nicht von mir und auch nicht von einem meiner Systeme (die sind clean und teils gar nicht am Netz). Mich nerven schon immer diese Autoreplies von den großen Firmen:
    "Bin im Urlaub und am ... zurück"
    "Ihre Mail wurde nicht weitergeleitet weil sie einen Virus... enthielt... sorgen sie... blablabla"
    Diese ganzen Antworten auf Spams/Viren mit gefakten Adressen nerven mich mehr als die Viren selbst :(
    Wenn dann ein "Schlauer" den ganzen Mist an mich zurücksenden würde - na danke auch - würde ich glatt Anzeigen (zumindest drohen) - denn das ist nicht besser als das, was die spammer tun! Es trifft den/die Falschen!

    Selbst wenn man den Server herausbekommt - der kann gehackt worden sein ... die Eigentlichen Verursacher bekommt man nicht zu fassen... und wenn, dann nur bei sehr dummen

    Bitte mal darüber nachdenken!
     
  18. drumsandbeats

    drumsandbeats Mitglied

    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    02.01.2005
  19. Genau das möchte ich nochmal hinterfragen. In der Apple Knowledge Base steht, daß durch das Rücksenden dem Server mitgeteilt wird, daß es die eMail Adresse nicht gibt.
     
  20. Desi

    Desi Mitglied

    Beiträge:
    1.299
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    28.11.2004
    Stimmt... mir hat mal eine Dame der Verwaltung einer deutschen Universitaet(!) gedroht, mich zu verklagen, wenn ich nicht sofort mit dem Virenversand aufhoeren wuerde... Da hatte auch jemand mit gefaelschten Absenderadressen gearbeitet.

    Claudia
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Viren genervt
  1. Time4more
    Antworten:
    45
    Aufrufe:
    3.051
  2. hagbard86
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    493
  3. bebo
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.776
  4. Monikki
    Antworten:
    215
    Aufrufe:
    7.164
  5. macdom
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    5.655
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...