Von Kalender genutzer Mail-Account

Diskutiere das Thema Von Kalender genutzer Mail-Account im Forum Mac OS Apps.

  1. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Hallo,

    ja, ich hab gesucht, ich hab mir den Wolf gesucht, nur finde ich nix passendes ;)

    Weiß jemand, wo ich den Mailaccount einstelle oder abschalte, über den Kalender mails verschickt? Ich haben keinen iCloud-Account, ich nute kein iCal, es geht um den Kalender (gut - vielleicht heißt der jetzt iCal) der auf Sierra eben "Kalender" heißt.

    Wenn ich eine Einladung bstätige wird dazu ein Mailkonto verwendet. Wo stelle ich dieses ein?

    LG
    Niko
     
  2. Matrickser

    Matrickser Mitglied

    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    849
    Mitglied seit:
    29.06.2011
    Die Einladungen werden "Apple-intern" an den entsprechenden Kalender-Empfänger verschickt, hierfür gibt es keine Einstellung.
    Wenn du eine Einladung bestätigst, wird dazu die Apple-ID verwendet, mit der du angemeldet bist.
     
  3. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Hey - danke für's Antworten!

    kannst du das noch mal für Dumphupfe wie mich erklären?

    Du meinst die Apple ID, mit der sich das System beim Start bei Apple anmeldet, damit Apple auch keine von den wichtigen Sachen verpasst, die ich so den Tag über mache?
    Das ist komisch, denn die ist 'ne Andere und hat definitiv nichts mit der Mailadresse zu tun über die die Bestätigungs-Mails versendet werden.

    Und - es gibt da immer nur eine? Wenn ich also mit 12 verschiedenen Firmen arbeite, von denen ich Einladungen zu Telkos oder sonstigen Terminen erhalte und die auch komplett verschiedenen Mailkonten inkl. Sendeadresse haben, kriegen die immer die Bestätigungen vom gleichen Konto? ich kann mir also aussuchen, welche 11 die Antwort vom falschen Konto kriegen?

    Sollte das nicht anders gehen und ich kann kein neutrales Konto angeben, das nichts mit der Mailadresse des Apple-ID-Kontos zu tun hat (was sie gerade meiner Ansicht nach sowieso nicht hat) ... wo schaltet man bei diesem Kindercomputer diesen Sch... komplett aus? ... Dann antworte ich lieber von Hand per mail oder dem jeweiligen Skype, Google, Webex, ... -Account auf die Terminanfragen.

    LG
    Niko
     
  4. Matrickser

    Matrickser Mitglied

    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    849
    Mitglied seit:
    29.06.2011
    An welche Adresse bekommst du denn die Einladungen geschickt? Wer ist denn der Absender? Worüber wurden/werden die Einladungen von den anderen verschickt? Eigentlich ist es so, dass die Einladungen immer an eine eMail-Adresse verschickt werden (Outlook z.B.).

    Was genau ist denn jetzt dein eigentliches Problem? Willst du keine Einladungen mehr erhalten?
     
  5. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Also ... ich kenn hier keine konkreten Angaben machen, aber geschickt krieg ich die Einladungen an adressen wie:

    nikolaus.rapp@agentur1.com
    n.rapp@meine-firma.de
    rapp@agentur2.de
    nikolaus.rapp@agentur3.com
    ...

    und für alle habe ich ein Mailkonto bei den jeweiligen agenturen - außer für meine-firma, da hab ichs natürlich bei mir. Selbstverständlich sollten die Einladungsbestätigungen immer von der jeweilig korrespondierenden Account gesendet weden. Gerne auch, wenn ich den jedes mal angeben muss.

    Was halt nicht passieren soll: dass die terminbestätigung auf eine Anfrage von einer Agentur/Kunde über einen Account einer anderen Agentur/Kunde bestätigt oder abgelehnt wird.

    Und ein "neutrales Konto" von dem immer gesendet wird, ist auch Ratte, weil sich die Adresse dann plötzlich in den entsprechenden Korrespondenzketten einwanzt und da sehr schelecht wieder heraus zu kriegen ist. Man muss dann jeden einzeln kontaktieren und bitten diese Mülladresse aus dem Mailfaden und gegebenenfalls auch aus seinen Kontakten zu löschen

    ... denn leider haben die meisten mittlerweile "intelligente Systeme", die sich so ziemlich alle Informationen krallen, derer sie habhaft werden können. :)

    Greez
    Niko
     
  6. Matrickser

    Matrickser Mitglied

    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    849
    Mitglied seit:
    29.06.2011
    Es wäre einfacher, wenn die verschiedenen Firmen dir nur an eine eMail-Adresse, im besten Fall deine eigene Firmen-eMail, schicken würden. Und genau über diese eigene Adresse werden dann die Bestätigungen/Absagen wieder zurück an die verschiedenen Firmen verschickt.
     
  7. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Ja, das stimmt.

    Nur wäre es mir lieber, meinen Computer an die Gewohnheiten der, ich nenn's mal "Konzerne", anzupassen, als diese an die Möglichkeiten meines Kindercomputers anzupassen. ;)

    Kennt jemand eine Kalendersoftware, die das kann? Augabe wäre lediglich, den Mailaccount wählen zu können, von dem eine Terminbestätigung versandt wird.

    ... und natürlich nicht dadurch, dass ich mich irgendwo auslogge und wieder einlogge, sondern: "Mailaccount wählen -> Termin bestätigen (oder ablehenen) (oder vielleichten)"

    LG
    Niko
     
  8. Matrickser

    Matrickser Mitglied

    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    849
    Mitglied seit:
    29.06.2011
    Ich würde mal behaupten, dass der Apple-Kalender das nicht kann und du auf Outlook ausweichen solltest.

    Im Normalfall hast du ja deine firmeneigene Mailadresse, worüber du deine Korrespondenz zu anderen Firmen machst - logischer wäre es, wenn die Firmen dir an diese Adresse Kalendereinladungen zusenden, damit würde ein grosses Problem entfallen. Aber gut, wenn diese Firmen das nicht wollen, musst du eben mit diesem Umstand leben und auf andere Software ausweichen, wobei das mit Sicherheit auch kein leichtes Unterfangen sein wird.
     
  9. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Outlook kann das?

    Super, danke für den Tipp!

    ich wollte die Erklärung nicht noch weiter ausbreiten. Meine Aressen habe ich bei verschiedenen Agenturen. Die Einladungen kommen von Kunden der Agenturen - und dann natürlich an meine Agenturadresse und eben nicht an meine.
     
  10. Johanna K

    Johanna K Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    48
    Mitglied seit:
    28.10.2009
    iCal unter Snow-Leopard war schlichtweg unbrauchbar, weil nicht vorhersehbar war, mit welcher Mail-Adresse Bestätigungen versendet wurden. Es ist ein absolutes No-Go, dass dadurch ein Kunde erfährt, für welche Kunden ich sonst noch arbeite - zumal eine so versehentlich herausgegebene Adresse die Eigenschaft hat, sich weiter zu verbreiten.

    Sehe ich das richtig, dass unter Sierra mit Kalender, also sechs Versionen später, der Fehler immer noch nicht behoben ist?
    Oder gibt es mittlerweile doch die Möglichkeit, den Kalender gefahrlos zu nutzen (d. h. die Mail-Adresse für Bestätigungen sicher festlegen zu können)?

    Alternativ, gibt es außer Outlook andere Programme, die Kalender-Einladungen öffnen und bestätigen können? Irgendwas kleines und leichtes, nicht so ein dickes Programm wie Outlook.


    Das Gefühl habe ich so manches mal auch. Alleine schon, dass man im Apple-Shop von wildfremden Verkäufern geduzt wird. Das kenne ich sonst nur von der Döner-Bude ... :nono:
     
  11. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Das hat sich nicht geändert. Das mit dem Duzen find' ich ok, das mit dem "lass mal sein, wir machen das schon für dich" von den infantilen Apple-Softwareentwicklern nicht so. Es ist mega-nervig. Zumal ich irgendwie immer versuche mit Bordmitteln auszukommen ... denn die waren mal richtig gut.
    Witzig auch: Ich bearbeite im allgemeinen so um die 3-400 Dateien in einem Task. früher konnte ich die Dateien mit Labeln versehen - rot "da stimmt was nicht", grün "fertig", oranke "rückfragen", gelb "fast fertig", blau "aktuell in Bearbeitung". Das sah dann zwar etwas psychodelisch aus, weil nach Versehen mit Etikett immer die ganze Zeile farbig war, war aber super brauchbar. ... Jetzt haben sie noch einen roten Kreis ... irgendwo ... hinten in der Zeile. Schieb ich die Zeile so weit zusammen, dass ich das Etikett sehe, kann ich den Dateinamen nicht mehr lesen :(

    Da hat wohl ein 21-jähriger Praktikant echt lange nachdenken müssen, um dann genau das Falsche zu tun :)
     
  12. adrian_frutiger

    adrian_frutiger Mitglied

    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    28.06.2004
    Ich verstehe Dein Problem @nilolaus denn ich habe exakt das selbe: Mein Kunde bekommt, nachdem ich den Termin angenommen habe, automatisiert eine mail von einem "Geister-Account" bei web.de, den ich vor 7 jahren eingerichtet hatte, um mich für Newsletter "anonym" anzumelden... Das muss doch irgendwie manageable sein. Gibts da Neuigkeiten?
     
  13. nilolaus

    nilolaus Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Sorry - ich kann dir da leider nichts berichten. Ich verwende für die beiden Kunden, bei denen es wichtig ist, dass sie keine Terminbestätigungen von gnüxel@gnümpf.doof kriegen, jetzt verschiedene eigene E-Mailer (Outlook und Thunderbird), die jeweils nur einen Account "kennen". Auch prinzipiell um Schlampereien zu vermeiden. Allerdings nutze ich auch dann zusätzlich den Terminkalender von Office oder Exchange oder Teams oder was-weiß-ich. Jedenfalls ist die Termindichte nicht sooo dicht, dass ich es nicht mehr im Kopf auseinander halten könnte. Und der eine Kunde hat eh Prio-1. Wenn denn was anderes überschneidet, fällts halt aus. :)

    Hab auch noch mal versucht meinen ganzen Kram über die iCloud zu syncen, in Verbindung mit der Anschaffung einen neuen MBP - das mündete dann im Abschalten sämtlicher iCloud-Services ... hatte plötzlich Bookmarks ausm Wirtschaftswunder auf meinen Browsern. Keine Ahnung - wohl irgendwann mal bei einem me.com-Versuch (oder so) hoch geladen und keinerlei Zugriff auf der Cloud.

    Ein Cloud-Account, bei dem ich keinen Zugriff auf meine Daten habe, kann mir höchstens als Ersatz für die derzeitige Mangelware taugen.

    Keinen Bock mehr auf den Blödsinn. Damit sollen sich junge, enthusiastische Leute mit viel Zeit beschäftigen. Wenn irgendwo mittlerweile "automatisch" oder "intelligent" steht, suche ich lediglich noch den Knopf, mit dem man die Funktion abschalten kann. :)
     
  14. adrian_frutiger

    adrian_frutiger Mitglied

    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    28.06.2004
    :crack:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...