Von DVD mit VLC rausgerechnete Videodateien mit m4v-Suffix sind in FCPX stumm

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.01.2012
Beiträge
1.184
Ich habe von einem universitären Institut selbst hergestellte Filme auf DVDs zugeschickt bekommen, die ich mit FinalCutProX (FCPX) ansehen und analysieren will. Diese Dateien haben das Suffix "mpg". Nach dem Konvertieren mit VLC von "mpg" auf "m4v", kann ich sie mir mit Ton ansehen. Aber in FCPX werden diese Dateien nicht als importierbar (ausgegraut) angezeigt und sind es auch. Angeblich soll man diese "m4v" Dateien durch ledigliches ändern des Suffixes in "mp4" Dateien umbenennen können. Dann soll man auch den Ton hören können. Aber auch nach dem Import der mp4-Dateien in in FCPX, kann man keinen Ton hören.

Zu dumm. - Weiß jemand, wie man dieses Problem angehen kann? Ich habe ca. 15 DVDs bekommen mit jeweils ca. 30 Minuten Video. Zur zuverlässigen Analyse muss ich sie jederzeit anhalten, zurückfahren und an jeder beliebigen Stellen stoppen und wieder starten können, um bestimmte Dinge beobachten zu können. Aber ohne Ton ist das natürlich witzlos.

Cinober
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.856
Wie genau hast Du mit VLC konvertiert? Da gibt es ja einige Einstellungsmöglichkeiten, was genau hast Du ausgegeben?
Im Zweifel würde ich es mit Handbrake wiederholen.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.744
Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass mp4 und m4v gleich sind.
Die haben zwar den gleichen internen Aufbau, aber der Inhalt darf unterschiedlich sein.
Mp4 hat nach der ISO Definition weniger zugelasse Codecs, speziell die Audio Codecs.
Wahrscheinlich hast du AC3 Ton?
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.01.2012
Beiträge
1.184
Es klappt jetzt - nach ca. ein paar Stunden Trial and Error. Ich musste in VLC unter Menupunkt "Convertieren/Streamen" die Auspielparameter für die VOB-Dateien ändern. Habe zuerst auf dem MBA getestet. Als das ging, bin ich auf das MBP umgestiegen. Das war schwerer zu bedienen - vom Layout her. Manchmal ist alt besser.

BILD-Codec: Video - H.264 + MPE (MP4).
AUIDO-Codex: MPEG 4 AUDIO (AAC), Bitrate 128.

Die Dateien wurden in FXPX dann anstandslos verarbeitet.

Mal wieder was dazu gelernt. Man wird nur alt dadurch. Sonst nichts.

Danke für die Einlassungen an alle.

Cinober
 
Oben Unten