Von Apple auf Windows umsteigen - Hat es jemand gewagt?

Diskutiere das Thema Von Apple auf Windows umsteigen - Hat es jemand gewagt? im Forum MacBook

  1. aerric

    aerric Mitglied

    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    02.01.2006
    Seit 3 Jahren (zuvor ca 10 Jahre Mac) wieder zum Arbeiten mit Windows unterwegs und zufrieden damit. Hatte ein Surface Pro3, SurfaceBook und jetzt ein T470 und alle Geräte sind sauber gelaufen - nicht schlechter oder besser als meine Macs vorher. Kleine Probleme hatten alle mal - auch die Macs!
    Auffällig im Vergleich zu MacOS ist bei Win10 die aktuell noch vorhandene Inkontinenz beim Design und in den Menüs aber durch etwas Probieren findet man eigentlich immer was man sucht. Einmal eingerichtet läuft Win10 sauber. Updates 1x pro Monat in 10 Minuten installiert sehe ich auch nicht als Problem. Da aktualisiert sich mein iPhone gefühlt aktuell öfter ;-)
     
  2. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    265
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: die Books waren mir zu teuer und es gibt keinen 17“, daher habe ich mir von Dell einen 2in1 gegönnt, inklusive Win10. Läuft sehr gut, ordentliches Display und Leistung und der Preis lag mit 512er SSD und 16 GB RAM bei 1.199,—
    Ich habe ihn hin und wieder im Studio im Einsatz oder wenn ich unterwegs bin. Sollte mal ein Kratzer hinein kommen, hat das Arbeitsgerät Gebrauchsspuren, aber man hat keine Designikone entweiht.
    Windows gefällt mir erstaunlicherweise sehr gut, aber es hat kein einheitliches Erscheinungsbild - das ist richtig. Auch ist es mir nicht gelungen, mein Adressbuch und die Kalender aus der iCloud einzubinden. Würde mir das ohne Probleme gelingen, würde ich zur Bildbearbeitung auf einen XPS Desktop von Dell wechseln. Aber vielleicht bringt Apple ja eine attraktiven Mini oder einen bezahlbaren Pro...
     
  3. ingolfS

    ingolfS Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    107
    Mitglied seit:
    15.01.2017
    Bis vor gut 2 Jahren war meine Umgebung von Thinkpads (3x) und Thinkcentres (2x) geprägt. Mittlerweile ist nur noch ein X1 übrig (für einen möglichen "Fallback"). Ansonsten MacBook Pro und iMac (Windows auf diesen Maschinen über Parallels und VirtualBox).

    Den Wechsel OSX und Windows vollziehe ich ansonsten täglich, da ich aufgrund von Projektrestriktionen Windows auf Projektmaschinen verwenden muss. Seit 3 Wochen ist die Projektmaschine ein Thinkpad 470s. Dieses Thinkpad ist zweifellos gut, aber wenn ich mir den Preis ansehe, dann ist der Unterschied zu einem ähnlichen MacBook (Pro) nur marginal.
    Bzgl. der Handhabung bin ich aber immer wieder froh, wenn ich meine Arbeiten am MacBook machen und die Ergebnisse dann an das Thinkpad übertragen kann. Die Projektmaschine läuft unter Windows7 Pro, was, wenn man sonst Windows10 gewohnt ist, nicht optimal ist. Aber es gibt im Projektumfeld einen zeitlich SEHR langen Migrationspfad auf neue Basisumgebungen.

    In mehreren Welten heimisch zu sein, ist aber aus meiner Sicht OK, wird doch so der Blick über den Tellerrand sichergestellt.
     
  4. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.307
    Zustimmungen:
    3.922
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    da gibt es doch eine App direkt von Apple, um die iCloud unter Windows zur Verfügung zu stellen. Das klappt nicht?
     
  5. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    265
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Sorry für OT: doch, mit der App kann ich die Daten der iCloud nutzen. Ich würde aber gerne das Adressbuch und den Kalender von Win10 direkt auf die iCloud-Daten zugreifen lassen, so dass sie auch gleich alle Änderungen übernehmen. So wie Kalender und Adressbuch von MacOS.
     
  6. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    1.573
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Mein iCloud-Adressbuch sowie -Kalender synchronisieren in Windows mit iCloud (Standard-Apps). Hab allerdings ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen müssen, damit dies funktioniert.
     
  7. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.307
    Zustimmungen:
    3.922
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    ah ok. Das lässt Apple meines Wissens nach nicht zu.
     
  8. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    265
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Wie und wo fand das statt?
     
  9. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    1.573
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eingerichtet und dann kann man auf der Apple-ID-Seite ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen:

    https://support.apple.com/de-de/HT204397

    Dann war es kein Problem, den iCloud-Account in Windows über den Standard-Einrichtungsassistent einzurichten.
     
  10. Mike13

    Mike13 Mitglied

    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    359
    Mitglied seit:
    29.01.2009
    Müsste eigentlich direkt mit den Bordtools unter Windows 10 (Kalender/Kontakte) funktionieren. Einfach in der Apple-ID-Verwaltung ein anwendungsspezifisches Kennwort einrichten. Meines Wissens gibt es beim Einrichten unter Windows 10 ja sogar die Option iCloud, hier dann Benutzername und anwendungsspezifisches Kennwort eintragen).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...