Vom Berglöwen zu Catalina - (wie) geht das?

CatLina

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
15
Ich habe das MBP damals online gekauft und die Rechnung noch in meinen Mails, eine der ersten Sachen, die ich jetzt nochmal extra auf einen Stick speicher. Habe mir jetzt gerade noch ne neue Externe besorgt und werde da jetzt kein vollständiges Backup sondern nur meine Dateien abspeichern.
Dann folgt morgen der Gang zum Händler: Kostenvoranschlag für Firmwarepasswort-Deaktivierung, SSD+ Einbau und Flashen des Motherboards (wobei mir diese Begrifflichkeit neu ist, aber das ist dann das neue Betriebssysthem, oder?). Ob ich den Rechner vorher platt mache (meine Daten!) oder mir das doch zu mühselg ist, entscheide ich dann morgen.

Hast du es so eilig? Du hast jetzt 8 Jahre lang das Ding so genutzt, und auf einmal muss alles sofort geschehen?
Ich habe es mittlerweile eilig, weil ich mich immer wieder durch Foren gelesen habe und immer wieder versucht habe doch noch das richtige Firmwarepasswort zu erinnern. Alles ohne die Sache abzuschließen. Mittlerweile gibt es auch immer wieder kleinere Probleme und Sicherheit ist mit meinem Firefox... nicht mehr gegeben, so schätze ich. Jetzt habe ich Ferien und kann für ein paar Tage auf den Rechner verzichten, möchte aber auch nicht die ganze Zeit darauf verwenden. Ist ein ziemlicher brainfuck für mich.

Also du bist dir sicher, dass du das Firmwarepasswort meinst (Start mit gedrückter Alt-Taste bestätigt das, wenn das Lock-Zeichen erscheint)?
Ja :)

Frag nach, was das zurücksetzen des Passwortes kostet.
Den Rest kannst du selber machen.
Da helfen wir dir ggf. auch zumindest mit Rat. (Tat wird schwer in einem Forum.)
Selbst dran rumzuschrauben und Geld zu sparen klingt verlockend, aber das traue ich mir einfach nicht zu. Aber eure Hilfe ist auch jetzt schon super!

Du musst beim Backup nicht nur hoffen, es gibt auch andere Software die bei dir noch lauffähig ist um das zu prüfen. Das müssen wir aber machen bevor du das Ding zum Service bringst, wenn die alte Platte erstmal ausgebaut wurde, kannst du nichts mehr prüfen. https://sourceforge.net/projects/sm...montools/7.1/smartmontools-7.1-1.dmg/download Hier ist noch ein Programm, das du testen kannst. Läuft der Installer durch?
Ich schaue mir das smartmonitoring tool mal an,...

Falls das zu einem Fehler führt, braucht der Mac evtl einen Reboot bevor es klappt.
... aber alle Kurzbefehle beim Neustart führen meiner Erfahrung nach zur Firmwarepasswort-Abfrage.

NACHTRAG: habe smartmontools installiert, aber es ist in meinen Programmen nicht auffindbar.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.560
Gibt eine einfache Methode, wie du deine Daten vor dem Händler schützen kannst (das ist nicht 100% sicher, aber erhöht den Aufwand doch immens), in den Systemeinstellungen unter Sicherheit Filevault aktivieren. Das kann dann einige Stunden dauern, deine Dateien sind danach verschlüsselt mit deinem Benutzerpasswort. Mach das aber zuallerletzt, nach den Backups. Verschlüsselungen können bei so alten Festplatten auch schiefgehen, dann bootet der Mac evtl. nicht mehr. Aber das wäre auch egal, du willst ja sowieso diese alte Festplatte loswerden.

Verlange auf jeden Fall die alte 750GB-Festplatte zurück, dass du die nach dem Tausch behalten willst. Entsorgen kannst du sie dann selbst.

Smartctl ist installiert, aber nicht sichtbar, das ist normal. Öffne das Programm Terminal und gib dort ein (bzw copy paste es)

Code:
Inhalt nur für registrierte User sichtbar  Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
und schick uns den Output davon hier in der Antwort.

Mainboard flashen ist was ganz Anderes, das willst du nicht. Sag ihnen einfach du willst auf der neuen SSD ein frisches MacOS Mojave haben. Da wird deine Software eher noch gut unterstützt.
 

CatLina

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
15
"command not found"

Für so sensible Sachen bin ich jetztzu müde, habe keine Erfahrung mit dem Terminal.

I call it a day – und hau mich auf's Ohr!

Morgen dann in alter Frische -)
 

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.682
Wenn die Festplatte schon Probleme macht, dann kann man nicht guten Gewissens dazu raten die Fesplatte jetzt noch Filevault zu verschlüsseln ...

Erst wenn Du ein vollständiges Backup hast würde ich der Festplatte zumuten die Daten alle verschlüsselt neu schreiben zu müssen!
Das ist IMHO sonst Russisch Roulette ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber und dg2rbf

CatLina

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
15
Guten Morgen!

In das entsprechende Verzeichnis wechseln ... oder die $PATH anpassen ...
Das sagt mir nichts. Bin mit dem Terminal nicht vertraut.
Hast du einen Neustart gemacht? Dann müsste der Befehl funktionieren.
Neustart habe ich nicht gemacht, aber ich muss jetzt nochmal ganz doof nach dem Sinn und Zweck fragen:
Was bringt mir die Sache? Schaden lokalisieren? Oder auch reparieren?
Grudsätzlich ist mir das Terminal ein bisschen unheimlich.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.560
Die aufgelisteten Befehle sind ungefährlich, das dient der Abfrage der Festplatten-internen Diagnosedaten, die dir im besten Fall bestätigen, dass du dir keine großen Sorgen um deine Dateien bzw. deine Backups machen musst. Andersherum können sie dir auch sagen, dass die Festplatte definitiv defekt ist und du wichtige Dokumente/Urlaubsfotos/usw besser prüfen solltest, ob sie sich noch öffnen lassen. Dadurch kann sich auch entscheiden, ob/wann du die Platte löschen willst...
 

stpf

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2009
Beiträge
978
Ich würde wenn das Backup von Hand anlegen auf einen USB Stick/Platte.
Vor ~10Jahren hat ich gelesen, das TM nur mit den exakten Usernamen und Password funktioniert.
 

CatLina

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
15
Die aufgelisteten Befehle sind ungefährlich, das dient der Abfrage der Festplatten-internen Diagnosedaten, die dir im besten Fall bestätigen, dass du dir keine großen Sorgen um deine Dateien bzw. deine Backups machen musst. Andersherum können sie dir auch sagen, dass die Festplatte definitiv defekt ist und du wichtige Dokumente/Urlaubsfotos/usw besser prüfen solltest, ob sie sich noch öffnen lassen. Dadurch kann sich auch entscheiden, ob/wann du die Platte löschen willst...
Einen Schaden auf dem "neuen" Computer können die defekten Daten aber nicht machen, oder?

Bezüglich des Firmwarepassworts habe ich auch noch einen Terminalbefehl gefunden. Bei mir hat es leider nicht geklappt:
https://www.qxm.de/digitalewelt/3084/mac-firmware-passwort-vergessen-kein-problem

Ich würde wenn das Backup von Hand anlegen auf einen USB Stick/Platte.
Vor ~10Jahren hat ich gelesen, das TM nur mit den exakten Usernamen und Password funktioniert.
Ich habe jetzt ein Backup mit Timemachine gemacht und wollte nun auch händisch auf eine zweite Platte nur die Dateien sichern. Nun bin ich etwas unsicher, sollte ich einfach den Ordner "Alle meine Dateien" auf die Externe kopieren - oder die Ordner im Benutzerorden?

Firmwarepasswort vergessen ;-)
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.560
Für eine Neuinstallation ("Cleaninstall") brauchst du das Firmwarepasswort gar nicht. Es bringt dir nur nix, weil einer alten Festplatte nicht mehr vertraut werden kann, ein Cleaninstall auf eine kaputte Festplatte ist sinnbefreit.

Einen Schaden auf dem "neuen" Computer können die defekten Daten aber nicht machen, oder?
Nein. Vielleicht hast du auch keine defekten Daten. Das wissen wir ja noch nicht.

Bezüglich des Firmwarepassworts habe ich auch noch einen Terminalbefehl gefunden. Bei mir hat es leider nicht geklappt
Das kannst du dir sparen, bei deinem Mac kann nur Apple zurücksetzen, diese Tricks sind für ältere Geräte. Das ist auch gut so, dass das nicht funktioniert, ansonsten wäre es sinnlos so ein Passwort zu haben.

Ich habe jetzt ein Backup mit Timemachine gemacht und wollte nun auch händisch auf eine zweite Platte nur die Dateien sichern. Nun bin ich etwas unsicher, sollte ich einfach den Ordner "Alle meine Dateien" auf die Externe kopieren - oder die Ordner im Benutzerorden?
Mit dem Finder solltest du gar nicht sichern, das bricht dir bei der ersten Datei ohne Zugriffsrechte oder sonstwas komplett ab und dann hast du einen halben Kopiervorgang und weißt nicht was dir noch fehlt. Nutze am besten auch Timemachine für die zweite Platte, TM ist zuverlässig genug. Du kannst nach Abschluss der Sicherung auch manuell auf die externe Festplatte gehen, im Finder, und kontrollieren ob die Dateien alle vorhanden sind.

Und nochmal: Die Backupplatte sollte nicht auch eine zig Jahre alte Festplatte sein, sonst kann die auch schon was haben und dein Backup beschädigen. Festplatten leben 2-6 Jahre, alles darüber hinaus ist nicht zuverlässig.
 

CatLina

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
15
ls -alh /usr/local
total 0
drwxr-xr-x 4 root admin 136B 30 Dez 2019 .
drwxr-xr-x@ 11 root wheel 374B 8 Jul 21:56 ..
drwxr-xr-x 6 root admin 204B 8 Jul 22:00 sbin
drwxr-xr-x 5 root admin 170B 30 Dez 2019 share

???

Bei den anderen Befehlen kommt nichts rum.

Für eine Neuinstallation ("Cleaninstall") brauchst du das Firmwarepasswort gar nicht. Es bringt dir nur nix, weil einer alten Festplatte nicht mehr vertraut werden kann, ein Cleaninstall auf eine kaputte Festplatte ist sinnbefreit.
Aber für meine Datensicherheit vor der Abgabe des Geräts wäre das eine gute Möglichkeit?
 

CatLina

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
15
Und nochmal: Die Backupplatte sollte nicht auch eine zig Jahre alte Festplatte sein, sonst kann die auch schon was haben und dein Backup beschädigen. Festplatten leben 2-6 Jahre, alles darüber hinaus ist nicht zuverlässig.
Habe gestern erxtra noch ne neue gekauft.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.560
Ok dann probier es mit

Code:
Inhalt nur für registrierte User sichtbar  Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
Ich hoffe das hilft nun zu einem sinnvollen Output zu gelangen. Du musst verstehen, dass ich hier kein so altes System mehr habe, wo ich das nachstellen kann, daher geht das nur mit Trial&Error.

Datensicherheit vor Abgabe, in den Systemeinstellungen unter Sicherheit Filevault aktivieren. Dann sind deine Daten mit deinem Benutzerpasswort geschützt. Das reicht aus, neu installieren musst du nix. Am besten aktivierst du das am Abend vor dem Termin beim Händler und lässt es die Nacht über durchlaufen.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.560
Also die Platte hat defekte Bereiche -wäre auch überraschend wenn es bei dem Alter nicht so wäre- aber sie steht anscheinend noch nicht kurz vor dem Exodus. D.h. das Teil ist definitiv defekt und muss ersetzt werden, deine Backups sollten in Ordnung sein (vor allem da du nun ja zwei hast, damit hast du schon doppelt soviele Backups wie die meisten Anwender :)).

Es ist nicht auszuschließen, dass tatsächlich irgendwo mal eine Datei oder zwei was haben, also ein Urlaubsbild oder so kaputt ist, aber das ist auch schon der Worst-Case hier, im besten Fall hast du auf den defekten Bereichen nie was Wichtiges gespeichert gehabt. Ich sehe hier kein Risiko für dein Backup, solange Timemachine erfolgreich durchläuft und keine Fehlermeldungen wirft.

Nachdem du dir den SSD-Wechsel nicht selbst antun willst, bleibt dann an der Stelle nur, nach den Backups noch das Filevault anzuschalten (währenddessen wird der Mac sehr sehr langsam sein, daher am besten über Nacht) und das Ding dann zum Händler zu bringen mit dem Hinweis, dass du ein frisches MacOS Mojave auf der SSD haben willst.

Und danach können wir ja dann hier weitermachen, was die Verwendung deiner älteren Software betrifft oder die Wiederherstellung deiner Daten aus dem Backup.
 

rembremerdinger

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.671
Wie meine Vorschreiber schon geschrieben haben wird es Zeit die Festplatte zu wechseln.
Aus welcher Ecke kommst du denn. Ich kenne da jemanden in der Eifel der sich da sehr gut auskennt.
Mit Wechsel HD auf SSD Und RAM aufrüsten. Auch sollte man mal das Book säubern und die Wärmeleitpaste ernneuern.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.937
Vergesst bitte nicht, dass sie? zuerst das Firmware-Passwort loswerden MUSS.

Der Rechner startet ausschliesslich von der aktuell verbauten Platte!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon