Vollformatkamera bis 2000€

Diskutiere das Thema Vollformatkamera bis 2000€. Hi, würde gerne in den nächsten 3-6 Monaten eine Vollformatkamera inkl. Objektiv 24-70 (o.ä.)...

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Canon hat ja nun das RF 24-105 1:4-7.1 angekündigt. Mit 395 Gramm für ein Vollformat-Objektiv recht ordentlich, auch wenn die Lichtstärke insbesondere am langen Ende nicht berauschend ist. Aber trotzdem. Das Gewicht hatte mich vor einiger Zeit zur M50 samt zugehöriger Objektive gebracht. Eine gute Kamera, die aber in mir keinen wirklichen Spaß am Fotografieren erweckt. Nun bin ich ernsthaft am überlegen, ob ich mir dieses Jahr evtl. die EOS R6 (so sie denn kommt) samt RF 24-105 1:4-7.1 hole.
 

vidman2019

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Schraub- oder Einschubfilter?
Schraubfilter.
Danke, den Hoya HD hatte ich schon vorher bestellt. Wenn man sich mal auf bestimmte Hersteller konzentrieren kann, in diesem Fall Hoya, dann ist der HD laut Bewertungen bei Amazon eine gute Wahl (von Hoya). Beim ND warte ich noch bis das Wetter deutlich besser wird und ich ihn wirklich brauche. Werde mir den Haida aber vormerken.
Canon hat ja nun das RF 24-105 1:4-7.1 angekündigt. Mit 395 Gramm für ein Vollformat-Objektiv recht ordentlich, auch wenn die Lichtstärke insbesondere am langen Ende nicht berauschend ist.
Nun bin ich ernsthaft am überlegen, ob ich mir dieses Jahr evtl. die EOS R6 (so sie denn kommt) samt RF 24-105 1:4-7.1 hole.
Das 24-105 sieht interessant aus, aber was für einen Preis erwartest du für die Canon R6? Kann mir nicht vorstellen, dass die unter dem Preis der R angeboten wird.
 

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
...aber was für einen Preis erwartest du für die Canon R6? Kann mir nicht vorstellen, dass die unter dem Preis der R angeboten wird.
Nun, ich spekuliere auf ca. 1.500,- € für den Body und 1.700,- € für das Set mit dem 24-105 1:4-7.1. Glaube nicht, dass man für eine Vollformat-Kamera mit 20-MPixel-Sensor noch viel mehr verlangen kann. Mir persönlich genügt die Auflösung. Im Gegenteil, ich möchte gar nicht mehr. Und ich hoffe, dass sich die R6 von Größe und Gewicht her unterhalb der R ansiedeln wird.
 

appletom

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.008
88% Budget für den Body (wenn er denn so günstig wird) und 12% Budget für das Objektiv hört sich eher weniger nach einem vernünftigen Verhältnis an.
Wofür FF wenn Du nur ein Dunkelzoom daran betreiben möchtest?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MalMAC, Phrasenbieger und Ciccio

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Heißt ja nicht, dass es das einzige Objektiv bleiben wird. Aber für unterwegs und im Urlaub fände ich es schon gut, wenn die Kombi aus Body und Objektiv möglichst wenig über 1 kg wiegen würde. Da ich zudem keine allzu langen Brennweiten brauche, könnte ich auch noch mit einem ähnlich leichten 70-300 1:4:7.1 oder 70-200 1:4-6.3 leben.
 

vidman2019

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Liest sich ja ziemlich interessant.
Historically, Canon has been suspected to limit the video capabilities of its non-cinema camera products in order to minimize cannibalization, a name given to the problem of losing sales within a company’s own product lineup by putting what’s considered premium features and capabilities in lower-cost products.
Canon scheint all in zu gehen mit dem neuen spiegellosen System. Es sind ja auch ein paar sehr interessante und nicht ganz billige RF Objektive erhältlich. Das RF 70-200 und eine der beiden Festbrennweiten 50/1.2 oder 85/1.2 würden mich schon sehr interessieren. Wobei ich mir bei ganz sicher nicht 2 leisten kann/will.
Signalling a new phase of Canon 5-Series imaging and a revolution in the mirrorless full camera category, Canon’s EOS R5 will offer every photographer – not just professionals – access to high-quality imaging, cutting-edge 8K movie recording, new approaches to in-body image stabilisation, and revolutionary subject detection and tracking performance features.
Klingt für mich nach state of the art technology, wobei es mich im Vergleich zu meiner R nicht stört, da ich bisher Video nicht einziges Mal ausprobiert habe.
 

vidman2019

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Brauche jetzt noch ein halbwegs günstiges Stativ das ich gelegentlich mitnehmen will. Hatte in meinem Leben noch nie ein Stativ und bin auch nicht so ein Fan davon, aber würde trotzdem gerne eins holen.

Gibt es da etwas brauchbares um die 100€?
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.278
Ich hatte mal eins so um die 140€... Also wenn du länger belichtest, brachst du nen Fernauslöser oder eben eine Auslöseverzögerung. Die Dinger sind echt instabil. Hab es jahrelang auch nicht benutzt und hab jetzt ein richtiges benötigt. Was willst du denn damit machen?
 

vidman2019

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Bin gerade einfach am rumexperimentieren was alles wie gut geht, bevor ich die Kamera in ein paar Monaten bei etllichen Feiern (u.a. Hochzeiten) einsetzen will. Und bin einfach fasziniert.

Fernauslöser ginge ja via iPhone - wenn ich das richtig sehe. Das Stativ hätte ich gerne für Landschafts- und Makroaufnahmen bzw. Aufnahmen von bewegten Objekten. Wird aber nicht der Haupteinsatzbereich der Kamera sein, so dass ich eher ungern etliche 100€ ausgebe sondern eher das absolut nötige für den Einsatzzweck.

Was wäre denn eine vernünftige Lösung im 200-300€ Bereich?
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.278
Bei Makroaufnahmen würde ich zu einer beweglichen Mittelsäule greifen, dann kommt es auf den Geschmack an, ob du einen 3D Neiger oder einen Kugelkopf nehmen möchtest. Die Arbeitshöhe ist auch wichtig, also Maximalauszug, plus Neiger/Kopf plus Kamera, da solltest du schon auf Augenhöhe kommen.
Wir hatten hier mal ein Manfrotto 055xprob rumstehen, wenn die Beine auf Minimalhöhe waren und die Mittelsäule horizontal stand, wäre das Stativ mit Kamera umgekippt.

Solche wären laut Rezensionen recht gut: https://www.amazon.de/dp/B011Z7B1T0/ref=dp_prsubs_2
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: vidman2019

vidman2019

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Danke für deine Antworten!

Gibt es ein Stativ das du empfehlen könntest für Canon R + RF 24-70/2.8 bzw. Canon R + EF 100mm/2.8 Macro?
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.371
Wir hatten hier mal ein Manfrotto 055xprob rumstehen, wenn die Beine auf Minimalhöhe waren und die Mittelsäule horizontal stand, wäre das Stativ mit Kamera umgekippt.
Dann zieht man die Beine aus und spreizt sie flacher aus, wo ist das Problem?
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.371
Ich habe selber zwei Stative von Manfrotto und bin sehr zufrieden. Gute Qualität, Handhabbarkeit(!) und Stabilität.
Schau' dich doch mal bei Manfrotto um. Viele Stative von Manfrotto haben in mehreren Stufen abspreizbare Beine, so dass du mit der Kamera bis fast auf den Boden kommst (gut für Macros).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MalMAC und vidman2019

vidman2019

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Ich habe selber zwei Stative von Manfrotto und bin sehr zufrieden. Gute Qualität, Handhabbarkeit(!) und Stabilität.
Schau' dich doch mal bei Manfrotto um. Viele Stative von Manfrotto haben in mehreren Stufen abspreizbare Beine, so dass du mit der Kamera bis fast auf den Boden kommst (gut für Macros).
Mein Problem ist dass es so viele verschiedene Optionen. Ich will lediglich eine relativ rudimentäres Stativ, da ich es nicht täglich nutzen werden.

@Veritas hat ja dieses empfohlen

https://www.amazon.de/dp/B011Z7B1T0/

Gibt es dazu Kommentare oder günstigere aber gleich gute Versionen? Sonst wird es vermutlich das...
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.371
Mein Problem ist dass es so viele verschiedene Optionen. Ich will lediglich eine relativ rudimentäres Stativ, da ich es nicht täglich nutzen werden.

@Veritas hat ja dieses empfohlen

https://www.amazon.de/dp/B011Z7B1T0/

Gibt es dazu Kommentare oder günstigere aber gleich gute Versionen? Sonst wird es vermutlich das...
Das Stativ ist klasse, aber es gibt auch kleinere und leichtere Serien von Manfrotto.
Zium Beispiel die 190er Serie. Ich habe eine alte Version von diesem hier.
Da bräuchtest du noch einen Kopf, aber da hat Manfrotto auch für jeden Geschmack etwas.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.878
Ein Kriterium für ein Stativ solltest du IMO nicht vergessen, wenn du es mit nehmen willst: Gewicht.

Das verlinkte Stativ hat 2,5 kg.

Wenn du mal bei Landschaft oder City-Aufnahmen das Stativ mit nimmst, dann merkst du das ganz gewaltig.

Sieh dir auch mal Carbon-Stative an, ruhig auch die etwas einfacheren von z.B. Rollei. Solange du nicht große schwere Teleobjektive verwendest, klappt das auch damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: vidman2019
Oben