VoIP Router hinter Router Wlan Kuddelmuddel

  1. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.906
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Leute,

    im Moment betreibe ich hier ein kleines Netzwerk an einem Vigor 2200we Router und alles läuft so, wie ich es will. Per Kabel hängt der G5 und der Netzwerkdrucker dran, per Funk das iBook und der PC meiner Frau (manchmal auch das iBook per Kabel, wenn's mal schneller gehen muß)

    Nun überlege ich mir, den Internetprovider zu wechseln, und dabei auch gleich auf Internettelefonie umzusteigen. Für rund 10.- gibt 's ja z.B. bei GMX eine funktionierende (Telefon-flatrate ins Festnetz) im Zusammenspiel mit der Fritz Box Fon WLan (für 29.-)!

    Nun überlege ich, wie ich diese Fritz Fon Box WLan vernünftig in mein bestehendes Netz eingliedern kann, oder ob ich womöglich meinen Vigor sogar dadurch ersetzen könnte? Was die Funkleistung dieser FonBox angeht habe ich bisher nicht viel, oder nur negatives herausbekommen können (z.B. Bastelanleitungen für eine stärkere Antenne.

    Nun die konkreten Frage (hier habe ich einfach zu wenig Ahnung von Netzwerkerei).

    Der Vigor hat im Moment den WAN-Port. Kann ich die Fritzbox mit Ihrem WAN-Port einfach an einen LAN-Port des Vigors hängen, also praktisch Router hinter Router, oder schließen sich zwei Router gegenseitig aus?

    Bin offen für weitere Anregungen, wie ich VoIP günstig in meiner bisherigen Konfiguration verwirklichen kann.

    Danke!
     
  2. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Moin!

    Ich würde den bestehenden Router nicht ersetzen, sondern die FRITZ!Box "nur" als Telefonanlage benutzen, also hinter dem Router. Dann hast du keine Probleme und mußt auch nicht alles umstellen. Schließe die FB einfach an einen LAN-Port (nicht den WAN-Port) des Vigors an. Dann mußt du aber noch einige Einstellungen per Hand machen, daß die FB als sogenannter ATA hinter dem bisherigen Router funktioniert, aber das ist nicht sehr aufwendig und in 'ner halben Stunde erledigt.

    Habe das auch so gemacht und sogar 2 Boxen (eine alte und die neue 7050) hinter meinem Linuxrouter laufen. Eine sogar noch über WLAN (etwa 500 m):

    Lokales Netzwerk/Fritzbox - WLAN-Bridge - lokales Netzwerk/Fritzbox - Linux-Router

    MfG
    MrFX
     
  3. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.906
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    Danke für den Tip, werde bei Gelegenheit nochmal darauf zurückkommen.
     
Die Seite wird geladen...