Benutzerdefinierte Suche

vob mit iDVD auf DVD-R

  1. imacer

    imacer Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    188
    Hallo,

    ich habe mir heute diverse Dolby Digital und DTS Trailer runtergeladen.
    Diese liegen als .vob Datei vor. Enthalten (soweit ich weiss) also MPEG2 Video und AC3 Audio. Soweit richtig?
    Wie kann ich dieses nun mit iDVD, oder einem anderen freien Programm, auf DVD bringen, um es mit nem DVD Spieler abspielen zu können, wobei auf jeden Fall der AC3 Ton erhalten bleiben sollte.
    Wenn ich die Datei einfach so auf iDVD ziehe, macht er es nicht.
    Wäre schön, wenn es eine einfache Lösung gebe, bei der nur Freeware zum Einsatz kommt.

    Danke im Voraus.

    imacer
     
    imacer, 21.11.2004
  2. Wildwater

    WildwaterSuper Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Wildwater, 21.11.2004
  3. Klasl57

    Klasl57MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Das ist sehr, sehr Hilfreich, voll toll, nachdem man drei Stunden gesucht hat solch tolle Hilfe zu erhalten.

    Siehe
    hier
     
    Klasl57, 05.12.2004
  4. Klasl57

    Klasl57MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Ich habe (auch) das Problem, dass ich ein (selbst angefertigtes) Hochzeitsvideo auf einem externen CD-Recorder aufgenommen habe und nun diese .vob Files habe, diese aber gerne in iMovie bearbeiten möchte.

    Das ist eine einfache Frage und ich suche hier im Forum schon seit Stunden; ich habe fast alle Threads mit video und vob etc. durch. @ Alle Schlaumeier (WW): ich benötige K E I N E Verweise auf andere Links sonder E I N E richtige Antwort, die nicht in Fachchinesisch ist oder uralt. :mad:
     
    Klasl57, 05.12.2004
  5. IceHouse

    IceHouseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    1.) .vob File in das Format konvertieren, das iMovie versteht, feststellen, das es am liebsten NUR DV frisst - daran denken, das der Film nicht groesser als 2 GB sein darf.
    Code:
    The file could not be imported: The file “IceX/Volumes/Virtuell/dbox2-Filme/Saltimbanco/
    Saltimbanco.m2v” is bigger than the maximum size supported.
    3.) www.google.de -> "VOB iMovie import" == Infos ohne Ende

    Gruss von IceHouse
     
    IceHouse, 06.12.2004
  6. Klasl57

    Klasl57MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Danke schon mal vorerst.

    Zu 1, genau das Konvertieren von .VOB in ein Format was iMovie versteht ist ja mein Problem.

    zu 2. :cool:


    zu 3: Das hat schon sehr geholfen ich arbeite mich da noch durch und melde mich dann noch mal.

    Gruß Klaas
     
    Klasl57, 06.12.2004
  7. IceHouse

    IceHouseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    Ein .vob ist i.d.R. nichts anderes als ein MPEG-PS Datenstrom den man mit 10.000.000 verschiendenen Demuxern in Video- und Audiodatenstrom zerlegen kann/ muss um ihn dann in iMovie zu importieren - iMovie konvertiert ihn sich dann in das passende Format.

    Einzig die 2GB Grenze ist halt das Limit - dafuer ist das Programm in der alten Version umsonst, und bei iLife bekommt man ja noch reichlich oben drauf und dazu.

    Die grossen Jungs nehmen FCP HD und DVD Studio Pro - nur die Harten, kommen in den Garten.

    Gruss von IceHouse
     
    IceHouse, 06.12.2004
  8. Klasl57

    Klasl57MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Also auch nach weiteren Stunden Google und Versiontracker, ist es mir nicht gelungen Bild UND Ton (synchron zusammen) für iMovie (Quicktime) zu konvertieren.

    Warum kann man denn das zwar Abspielen, aber nicht "Speichern unter"? :(

    Ich dachte mein Mac kann alles? ;)

    Kann das FCP?
     
    Klasl57, 06.12.2004
  9. ruedi222

    ruedi222MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.06.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich auch mal gedacht. Aber bei Video gibts total viele Formate, und so einige werden lieber auf der Dose als auf dem Mac gesehen. Dazu gehört m.E. auch MPEG 2. Sprich es gibt nicht so viele Tools, vor allem nicht Freeware. Ich denke, das hängt vor allem mit Lizenzen zusammen. Aber schau dir mal Gumby in Versiontracker an.

    Gumby
     
    ruedi222, 06.12.2004
  10. Klasl57

    Klasl57MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    16
    Gumby ist sowas wie ich es mir vorstelle, :)
    nur leider ist .vob ein "unsupported format" :(
     
    Klasl57, 06.12.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - vob iDVD auf
  1. Holger-Holger
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    478
    Holger-Holger
    01.01.2016
  2. fresbee
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.286
    fresbee
    06.08.2014
  3. Haeck
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    6.112
  4. joebar
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.451
    BirdOfPrey
    03.02.2010